10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

So findest du heraus, ob Batterien voll oder leer sind

Ohne Messgerät lässt es sich nur schwer herausfinden, welche Ladung eine Batterie hat. Doch damit ist jetzt Schluss. Mit einem einfachen Trick geht das in wenigen Sekunden.

Mittwoch, 23.05.2018
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 0 Stimme 0 Stimmen gezählt
1:15 min

Ihr liegt gerade auf der Couch rum, schaltet durch das Fernsehprogramm – und die Fernbedienung versagt ihren Dienst. Die Batterien sind leer. In einer Schublade habt ihr einige davon rumliegen. Doch welche sind jetzt noch voll und welche nicht? Das kann man mit bloßen Auge nicht erkennen. Es gibt aber einen ganz einfachen Trick, wie ihr das herausfinden könnt.

Das beste: Dieser dauert nur wenige Sekunden – und ihr benötigt kein Messgerät. Nehmt dafür eine Batterie in eure Hand und lasst sie aus ein paar Zentimetern Höhe mit der langen Seite voran auf eine gerade, harte Oberfläche fallen.

Ein paar der Batterien fallen sofort wieder um, einige jedoch bleiben stehen. Und genau so könnt ihr zwischen leeren und vollen Batterien entscheiden!

Denn: Die vollen Batterien bleiben stehen, die leeren tun es nicht. Das hat auch einen einfachen Grund: In den Batterien ist laut dem Online-Portal „blick.ch“ eine gelartige Masse. In vollem Zustand ist die Masse träge und drückt die Batterie herunter. In leerem Zustand wird die Masse allerdings fest, sodass die Batterie beim Herunterfallen herumhüpft.

Mit diesem genialen Trick wisst ihr zukünftig also immer, welche Batterien ihr noch verwenden könnt – und welche nicht.

News aus dem Netzwerk