10 Sekunden bis zum nächsten Video

HPV: Symptome und Behandlung

Wussten Sie, dass sich fast jede Frau einmal mit HPV ansteckt? Für die meisten kein Problem, da ihr Körper selbst mit den Viren fertig wird, auch wenn es mitunter zu Feigwarzen kommt. In seltenen Fällen können HPV jedoch zu Gebärmutterhalskrebs führen.

Donnerstag, 02.03.2017
  • Derzeit 3 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 6 Stimme 6 Stimmen gezählt
2:08 min

Wusstest du, dass sich fast jede Frau einmal mit HPV ansteckt? Für die meisten kein Problem, da ihr Körper selbst mit den Viren fertig wird, auch wenn es mitunter zu Feigwarzen kommt. In seltenen Fällen können HP-Viren jedoch zu Gebärmutterhalskrebs führen.

Du möchtest alles über eine HPV-Behandlung erfahren? Dann bist du hier genau richtig, denn wir verraten dir im Video, was du über die Humane Papillomviren (HPV) wissen musst. Möglich, dass du mit den Viren bereits irgendwann in Berührung gekommen bist – denn 90 Prozent aller Infizierten bemerken das nicht einmal, ihr Immunsystem wehrt die Erreger von alleine ab. Die HPV-Behandlung sieht bei Feigenwarzen Cremes oder Salben vor, auch eine Impfung gegen die Virustypen existiert bereits, die besonders für Mädchen zwischen 12 und 17 Jahren empfohlen wird. Auf jeden Fall sollten regelmäßige Checks beim Frauenarzt zu deiner Routine gehören – so kann er dir schnell helfen.

News aus dem Netzwerk