Wie man Kamasutra-Sexstellungen eigentlich nennen sollte

FREITAG, 24.06.2016

Mit Kamasutra-Sexstellungen ist es ja so eine Sache: Man muss dafür fast Leistungsturner sein, um diese Verrenkungen zustande zu bringen. Hier haben wir einige lustige und viel treffendere Bezeichnungen für diese Stellungen.

Hast du schon mal von dem Phönix oder dem Brückenpfeiler gehört? Das sind alles Kamasutra-Sexstellungen, die nicht nur halsbrecherisch aussehen, sondern auch schon bei vielen Paaren zu Verletzungen geführt haben. Eigentlich sollte man diese folgendermaßen nennen, um ihnen gerecht zu werden:

Kamasutra-Sexstellungen: Das fliegende Entenpaar

Oder: "Oh Mann, ich verpasse meine Lieblingsserie, können wir nicht beide beim Sex nach vorne gucken?"

Kamasutra-Sexstellungen: Phönix spielt in roter Höhle 

Oder: "Nein, ich kann meine Beine nicht ausstrecken und mein Knie kommt da nicht hin!"

Kamasutra-Sexstellungen: Schwimmende Fische

Oder: "Was zum Teufel machen wir hier eigentlich – OMG, nicht fallen lassen!"

Kamasutra-Sexstellungen: Die sechste Position

Oder: "Vielen Dank, das waren schöne sechs Minuten."

Kamasutra-Sexstellungen: Maharadscha

Oder: "Von der Seite sehen wir aus wie eine Kugel. Wir könnten uns einen Berg runterrollen. Wie bei Indiana Jones."

Kamasutra-Sexstellungen: Der Brückenpfeiler

Oder: "Jesus Christus, mein Rücken tut weh!"

Kamasutra-Sexstellungen: Der lustvolle Lehnstuhl

Oder: "Sex auf einem Stuhl mal anders: Das IKEA-Disaster."

10 Sekunden bis zum nächsten Video
Sex

Mehr zum Thema

News aus dem Netzwerk