Paula Lambert zum Thema Micro Cheating

MITTWOCH, 16.05.2018 Paula Lambert

"Kommst du - die Kolumne von Paula Lambert" lest ihr wöchentlich neu, hier bei fem.com. Paula Lambert, bekannt aus der sixx-Sendung "Paula kommt" oder "Paula kommt ... am Telefon", beschäftigt sich in ihrer Kolumne jede Woche mit einem aktuellen oder brisanten Thema rund um Frauen, Männer, Sex, Liebe, Lust und Beziehung. In dieser Kolumne teilt Paula ihre Gedanken zum Thema Micro Cheating in sozialen Netzwerken.

Ich will nicht sagen, dass früher alles besser war, aber einiges schon. Zum Beispiel bekam man in der Schule von seinem Schwarm noch handgeschriebene Zettel, auf denen "Ich bin in dich verknallt" oder ähnliches stand, fein säuberlich mit Füller geschrieben und dann zusammengefaltet. Diese Zettel konnte man, so wie ich es getan habe, in ein großes Weckglas stecken und aufheben, um sich Jahre später darüber zu wundern, dass man bei dem blonden Daniel auf praktisch jede Frage mit "Ja" geantwortet hat.

Ein falscher Klick und die Romanze ist für immer gelöscht

Mit WhatsApp geht das nicht. Erstens kommen die Leute da schnell mal in den falschen Chat und schütten den völlig falschen Personen ihr Herz aus. Und zweitens lassen sich die Verläufe schwer aufheben, obwohl man inzwischen daraus per Klick Bücher drucken lassen kann. Aber wer macht das schon? Ein Systemupdate und ein falscher Klick und schon ist die ganze Romanze für immer gelöscht.

Außerdem gab es damals so einen Quark wie Micro Cheating noch nicht. Micro Cheating nennt man alles, was in Richtung Flirterei geht, die im Wesentlichen über soziale Netzwerke läuft. Wenn zum Beispiel ein Mann das Bild einer Frau auf Instagram liked und darunterschreibt, wie schön sie aussieht, dann ist das Micro Cheating. Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber ich finde, man kann sich seine Probleme auch selber machen. So viel Selbstwertgefühl sollte man schon übrighaben, dass man nicht in Tränen darüber ausbricht, dass der andere ein vermutlich völlig gefahrloses Bild mit einem "Gefällt Mir" und einem Kommentar versieht.

Mangelnde Liebe zu sich selbst

Im Grunde gibt es nur zwei Probleme in Beziehungen: Die mangelnde Liebe zu einem selbst, und mangelhafte Verständnis dafür, was eine Beziehung alles abdecken muss. Die mangelnde Liebe zu einem selbst führt dazu, dass man unter anderem:

  • einen falschen Partner auswählt, weil man denkt, jeder ist genau der richtige. Viele Frauen versuchen, sich passend zu machen für einen Menschen, der ihrem Wunschbild entspricht (sieht gut aus/hat guten Status/ist witzig/cool/ein guter Liebhaber), ohne abzugleichen, ob das Wunschbild auch den tatsächlichen Bedürfnissen entspricht.
  • kein Gefühl dafür entwickelt hat, welche Menschen gut für einen sind und ständig versäumt, auf das meist laut und deutlich zu spürende Bauchgefühl zu hören.
  • unbewusst denkt, dass man nichts Besseres verdient hat bzw. genau so behandelt wird, wie man es verdient hat.
  • sich in abhängige Beziehungen begibt und Dinge denkt wie "Ohne ihn kann ich nicht leben" oder "Danach werde ich für immer Single sein", weil man nicht an den eigenen Wert glaubt.

Nie vom Äußeren auf das Innere schließen

Die Liste kann man natürlich noch beliebig fortsetzen. Zum Beispiel dahingehend, dass Menschen mit mangelndem Selbstwertgefühl in Beziehungen häufig wahnsinnig schlechte Kommunikatoren sind, häufig in der Angst, dass jemand ihr wahres Ich entdecken könnte. In dem größten Macho-Macker kann ein kleines Büblein stecken, das Angst hat, niemand könnte es liebhaben. Darum sollte man nie, wirklich nie, vom Äußeren auf das Innere schließen.

Ich glaube, dass Beziehungen, in denen der jeweils andere sich wahrgenommen, geliebt und gesehen fühlt (und damit meine ich nicht neurotischen Kontrollwahn), durch nichts zu erschüttern sind. Und, mein Gott, wenn der andere mit jemand anderem schreibt, dann muss das nicht heißen, dass er aus der Beziehung aussteigt. Vielleicht braucht er oder sie einfach mal etwas Zuspruch und das Gefühl, ein echt großer Hecht zu sein. Vielleicht ist es aber auch, dass man sich einen Idioten eingefangen hat. Kann passieren. In dem Fall ist dieses Micro Cheating doch eine ideale Gelegenheit, mal über sich selbst und seine wahren Bedürfnisse nachzudenken. Und das ist immer ein Geschenk.

Alles Liebe,
eure Paula 

Programmtipp: Am Freitag, den 18.05.2018 um 23:00 Uhr und 23:35 Uhr bei sixx: Paula kommt - Sex und Gute Nacktgeschichten

Alle weiteren Kolumnen von Paula Lambert findest du HIER!

Paula Lambert pin

"Kommst du? - Die Kolumne von Paula Lambert" Ab sofort lest ihr jede Woche eine neue Kolumne von Sex-Expertin Paula Lambert bei fem.com.

Paula Lambert

Paula Lambert ist Deutschlands bekannteste Sex- und Beziehungsexpertin. In ihrer sixx Sendung "Paula kommt" und "Paula kommt ... am Telefon" spricht sie mit ihren Gästen über Themen rund um Liebe, Sex und Beziehung: von Dating über Eifersucht bis hin zu Sex-Praktiken und -Fantasien. Paula Lambert nimmt kein Blatt vor den Mund und weiß, was Frauen bewegt und sie (noch) glücklicher macht.

News aus dem Netzwerk