Es war nur ein One-Night-Stand: Diese Zeichen verraten es

MONTAG, 17.03.2014

Ob aus der gemeinsamen Nacht die große Liebe wird, oder es sich nur um einen One-Night-Stand handelt, ist manchmal schwer zu erkennen. Einige Zeichen lassen sich aber dennoch deuten.

Egal wie unvergesslich der Sex auch gewesen sein mag: Wenn sich eine gemeinsame Nacht als One-Night-Stand entpuppt, kann es passieren, dass einer von beiden Partnern enttäuscht wird, weil er oder sie mehr erwartet hat. Zwar ist es nicht immer möglich, unverbindlichen Sex und emotionale Verwicklungen zu trennen – häufig deuten aber einige Zeichen darauf hin, dass Sie von Ihrem One-Night-Stand nicht unbedingt die großen Gefühle erwarten dürfen.

Klassische Signale für den One-Night-Stand

Ob Sie einen attraktiven Fremden aus einer Bar mitgenommen haben, ein alkoholisiertes Techtelmechtel mit dem besten Freund begonnen haben oder mit Ihrem Ex im Bett gelandet sind – die Fronten sind bei spontanem Sex nicht immer klar. Doch selbst wenn sich einer von beiden Partnern noch so sehr wünscht, dass aus dem One-Night-Stand mehr werden könnte – Hauptindikator, dass es nicht bloß um eine Nacht gehandelt hat, ist und bleibt der klassische Aufbruch vor dem Morgengrauen.

Wer nach dem Sex nicht gemeinsam einschlafen will, hat meist auch keine Absichten, sich emotional weiter zu involvieren. Und selbst wenn es doch passiert, dass Sie gemeinsam in einem Bett einschlafen: Auch der Verzicht aufs gemeinsame Frühstück lässt sich als typisches One-Night-Stand-Signal lesen. Außerdem ein Klassiker: Ein unverbindliches "Ich melde mich", ohne dass Handynummern oder Facebook-Kontakte ausgetauscht wurden.

Nur für eine Nacht: Untrügliche Zeichen

Wenn Ihr Partner schon vor dem Sex vorschlägt, lieber zu Ihnen statt zu sich nach Hause zu gehen, kann das ebenfalls darauf hindeuten, dass er kein Wiedersehen nach der gemeinsamen Nacht plant und deshalb bewusst möglichst wenig Informationen über sich preisgeben möchte. Ebenfalls ein Indikator: Wenn sich Ihr Partner weigert, Sie beim Sex zu küssen. Auch das Drängen auf einen schnellen Quickie, ohne dass überhaupt die Kleidung komplett ausgezogen wird, kann bedeuten, dass Ihr Partner nur einen möglichst unverbindlichen One-Night-Stand möchte. Besonders unhöflich, aber ebenfalls eine eindeutige Geste: Nach dem Sex einfach den Fernseher anzuschalten.

Die sechs größten Fehler bei einem One-Night-Stand

So läuft ein One Night Stand ab: Sie flirten, Sie gehen mit zu ihm nach Hause, Sie haben unvergesslichen Sex und dann ruft er Ihnen ein Taxi. Falsch! Was alles schief laufen kann, erfahren Sie hier! 

1. Keiner hat ein Kondom dabei

Wichtig ist: Lassen Sie sich nicht von Ihren Impulsen leiten und denken Sie bloß nicht daran, ungeschützten Sex zu haben!

2. Sein Mitbewohner ist daheim

Sie denken sich bestimmt: Was ist denn so schlimm an einem Mitbewohner? Nun, der Mitbewohner hört alles. Wenn Sie also nicht vollkommen enthemmt sind, können Sie Ihrer Wonne folglich nicht so laut Ausdruck verleihen, wie Sie es gerne täten.

3. Er wohnt bei seinen Eltern

Wenn die Wohnung absolut sauber ist und Sie durchs Wohnzimmer schleichen müssen, obwohl keiner da ist, dann dürfen Sie misstrauisch sein.

4. Sie reagieren auf seine Haustiere allergisch

Ist Ihnen das auch mal passiert? Sie sind allergisch auf Hunde und Ihr One Night Stand hat zufällig drei von der Sorte?

5. Sein Hobby: Filme drehen

Damit sind ganz klar Sex-Kurzgeschichten gemeint. Wenn er die kleine Videokamera aus seiner Schublade rauskramt, verspricht er Ihnen bestimmt, dass er den kleinen Sexfilm danach sofort löschen wird und es keiner sehen wird. Klar. Auf nimmer Wiedersehen!

6. Seine Wohnung ist ein einziges Chaos

Ein ganz großer Abturner ist, wenn vor lauter Geschirr und leeren Pizzaschachteln, Sie seine Küchenzeile nicht mehr sehen können. Oder wenn Sie merken, die Bettwäsche wurde das letzte Mal 1980 gewechselt.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen