Wie komme ich zum Orgasmus? Eine Anleitung für Frauen

FREITAG, 04.01.2019

Sex kann auch ohne Orgasmus schön sein?! Klar – aber mit Höhepunkt ist er einfach besser! Wie du einen Orgasmus bekommen kannst, verraten unsere konkreten Tipps!

Entspanne dich, genieße die Lust, zünde ein paar Kerzen an – Hinweise wie diese finden sich im Internet in Hülle und Fülle. Die Anzahl der Frauen, die dank einer romantisch flackernden Kerze einen Orgasmus bekommt, dürfte allerdings gen Null tendieren. Als hilflose Aufmunterung folgt daher meist noch der Satz: "Sex kann auch ohne Orgasmus wundervoll sein." Und die Vermittlung des "Du bist nicht allein"-Gefühls: "Viele Frauen kommen nur unregelmäßig oder nie zum Höhepunkt." Was bringt das der orgasmuslosen Frau? Im besten Fall Trost, im schlimmsten Fall nichts.

Gehen wir das Thema also konkret an: Was kann ich als Frau aktiv tun, um beim Sex zum Höhepunkt zu kommen? Des Rätsels Lösung: Spannung!

Wie komme ich zum Orgasmus? Mit Muskeltraining! 

Wenn du deine Orgasmusfähigkeit beeinflussen willst, nutze am besten deine Muskeln! Was du brauchst: deine Beckenbodenmuskulatur im Allgemeinen, den PC-Muskel im Speziellen und am besten auch noch alle übrigen Muskeln in deinem Körper. Beckenboden? PC-Muskel? Wo liegen die denn?

Huste einmal! Das, was sich gerade in deinem Unterleib zusammengezogen hat, ist deine Beckenbodenmuskulatur. Und dein PC-Muskel ist der Muskel, der es dir ermöglicht, den Urinstrahl zu unterbrechen. Halte einfach mal deinen Urinstrahl an, wenn du das nächste Mal auf der Toilette bist. Muskulatur entdeckt? Perfekt!

So trainierst du die Beckenbodenmuskulatur 

Jetzt kannst du direkt mit dem Training beginnen. Spanne dafür gezielt deine Beckenbodenmuskulatur an. Das geht entspannt im Liegen, im Sitzen oder auch im Stehen beim Warten an der Supermarktkasse. Versuche einfach, die Muskeln rund zehn Sekunden lang anzuspannen. Wichtig ist, dass du dabei normal weiteratmest und wirklich die Beckenbodenmuskeln anspannst – und nicht etwa Bauch- oder Rückenmuskeln! Tipp: Du kannst zum Training auch auf ein Hilfsmittel zurückgreifen: Liebeskugeln. Durch die Rotation der Kugeln werden die Muskeln im Beckenboden automatisch zur Kontraktion angeregt.

Noch besser geht das Beckenbodentraining aber beim Sex mit deinem Partner. Genieße zunächst entspannt dein Liebesspiel und spanne deine Muskulatur zwischendurch immer mal wieder unterschiedlich stark und lang an, um den Effekt kennenzulernen. Du wirst sehen, dein Lustempfinden steigt.

Der erste Orgasmus 

Jetzt möchtest du mit dem Aufstieg Richtung Höhepunkt beginnen? Dann los! Der Vergleich mit einem Aufstieg ist sehr treffend, denn du musst ab jetzt immer mehr Spannung in deinem Körper aufbauen, die sich schließlich in einem Orgasmus entladen wird. Ganz wichtig dabei: Lass die Spannungskette nicht abbrechen. Ein störendes Telefonklingeln kann schon genügen, um die Spannung zu zerstören. Die Folge: Du musst wieder von vorn beginnen.

Wie komme ich zum Höhepunkt? Zeit für Zweisamkeit ist in diesem Fall ein wichtiger Faktor.

Wie komme ich zum Höhepunkt? Konzentration! 

Alle Telefone aus? Sehr gut. Dann beginne jetzt mit der Anspannung deines Beckenbodens inklusive PC-Muskel. Achte dabei darauf, tatsächlich deinen Unterleib anzuspannen, nicht deinen Bauch oder den Druck gar in den Kopf zu leiten! Konzentriere dich auf das Lustempfinden, das sich nun aufbaut und verstärke die Spannung. Erotische Gedanken können den Prozess zusätzlich beschleunigen. Vermutlich wirst du nun automatisch auch andere Körperteile anspannen, etwa deine Hände oder Füße. Kein Problem – so lange die Hauptspannung im Beckenboden liegt.

Es ist so weit: Orgasmus-Explosion  

In dir baut sich eine Welle auf, auch wenn du dich gleichzeitig wie eine verkrampfte Gazelle fühlst? Perfekt! Du bist auf dem richtigen Weg! Falls dein Partner etwas irritiert schaut – ignoriere es! Spätestens nach deinem Orgasmus wird er sich jedes Mal tierisch freuen, wenn du in die Krampf-Pose gehst. Gleich hast du die Spitze des Berges erreicht! Die Welle schwappt über, der Orgasmus ist da! Jetzt kannst du loslassen und das pulsierende Gefühl im ganzen Körper genießen!

Einen Orgasmus zu bekommen ist unter Umständen eine sportliche Leistung.

Sex ist Sport mit Belohnung 

Das war wundervoll, aber viel anstrengender als du gedacht hättest? Nicht umsonst heißt es: Sex hilft beim Abnehmen! Sportliche Leistung, herzlichen Glückwunsch.

Das ist unsere Meinung 

Muskeltraining, um beim Sex mit dem Liebsten einen Orgasmus zu bekommen: Wir finden, dass sich die Anstrengung definitiv lohnt. Denn lassen wir uns nichts vormachen: Sex mit Höhepunkt ist einfach besser, oder?

 

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen