Liebe & Lust

So klappt es mit Mr. Right!

DONNERSTAG, 14.12.2017

Die meisten Frauen wünschen sich einen Mann, der sie liebt und versteht. Den richtigen Partner zu finden, ist aber nicht leicht. Das Gute ist: Du kannst einiges dafür tun, dass es endlich mit Mr. Right klappt, wie diese Tipps zeigen. 

Den richtigen Partner finden: Tipps – So klappt es mit Mr. Right!

Die meisten Frauen wünschen sich einen Mann, der sie liebt und versteht. Den richtigen Partner zu finden, ist aber nicht leicht. Das Gute ist: Du kannst einiges dafür tun, dass es endlich mit Mr. Right klappt, wie diese Tipps zeigen.

Falls du bisher noch nicht den richtigen Partner gefunden hast, muss daran nicht nur ein gemeines Schicksal schuld sein. Es kann auch sein, dass sich unbewusst zwei Seelen in deiner Brust streiten: Du möchtest zwar einen Partner, hast aber gleichzeitig Angst vor zu großer Nähe oder davor, verletzt zu werden.

Dadurch sabotierst du dich selbst, etwa indem du einen Mann, der zu dir passt, gar nicht bemerkst oder dich abweisend verhältst. Mach dir klar, dass du auch in einer Beziehung jederzeit Grenzen ziehen darfst. Dann kannst du das Risiko Liebe leichter eingehen.

Mach dir kein allzu genaues Bild

Groß soll er sein, blaue Augen und blonde Haare haben. Humorvoll und kinderlieb muss er sein, und gut verdienen sollte er auch ... Im Kopf hast du dir bestimmt schon deinen Traummann zurechtgepuzzelt. Das ist in Ordnung, solange dir dein Phantom nicht den Weg zu einem echten Mann verstellt.

Überleg, was dir wirklich unverzichtbar wichtig ist. Beispielsweise, dass er viel Zeit für dich hat, dass er ehrlich ist und dass er größer ist als du. Darauf solltest du von Anfang an sehr genau achten. Alles andere ist eine nette Zugabe. Sei tolerant, wenn er in den unwichtigeren Punkten nicht deinem Ideal entspricht. Auf diese Weise erhöhen sich deine Auswahlmöglichkeiten enorm.

Achte auf Ähnlichkeiten

"Gleich und Gleich gesellt sich gern" oder: "Gegensätze ziehen sich an"? Was gilt denn nun? Beides zu seiner Zeit: Zuerst fliegen wir meist auf einen Typ, der anders ist als wir. Dahinter steckt die unbewusste Suche nach jemandem, der uns als Persönlichkeit vervollständigt: Wir fühlen uns spontan von jemandem angezogen, der uns ergänzt. Beispielsweise von einem ruhigen, geduldigen Mann, wenn wir lebhaft sind. Oder von einem wilden Typen, während wir ängstlich sind und alles unter Kontrolle haben möchten.

Zunächst ist dieser Gegensatz reizvoll, aber im Laufe der Beziehung löst er häufig Streit und Krisen aus. Untersuchungen haben ergeben, dass eine Beziehung umso haltbarer ist, je ähnlicher sich die Partner bei der Einstellung, dem Lebensstil und den Zielen sind. Deshalb solltest du zumindest in den wichtigen Lebensbereichen auf Ähnlichkeiten achten.

Schaffe viele Gelegenheiten

Der Märchenprinz wird nicht gerade an deiner Tür klingeln. Du musst schon hinausgehen, um ihm zu begegnen. Sitz also nicht zu Hause rum, sondern unternimm so viel wie möglich: Geh aus, such dir ein Hobby, bei dem du auch Männer triffst. Nichts gegen Sprachkurse und Yoga-Stunden, aber die Dichte von interessanten Männern ist dabei eher gering.

Erfolgversprechender kann ein Weinseminar sein, ein Segelkurs oder auch ein ausgiebiger Gang durch den Baumarkt. Informier gute Freundinnen darüber, dass du einen Partner suchst. Laut Statistik lernen sich nämlich die meisten Paare bei Freunden kennen. Gegen ein bisschen Kuppelei ist wirklich nichts einzuwenden.

Warte nicht, werde aktiv

Wenn dir jemand gefällt, dann sei nicht schüchtern. Ergreife die Initiative. Psychologen haben herausgefunden, dass der erste Schritt fast immer von der Frau ausgeht: Stell dich in die Nähe des Mannes, der dich interessiert. Nimm Blickkontakt mit ihm auf. Lächele ihn freundlich an. Mit diesen Signalen baust du ihm eine goldene Brücke. Männer haben schließlich auch Angst vor Ablehnung.

Mit offenen Augen durchs Leben gehen

Du bist bereits seit einiger Zeit auf der Suche, doch bislang ist dir Mr. Right noch nicht über den Weg gelaufen? Das ist kein Grund zum Verzweifeln! Es dauert eben manchmal, bis einem der Traummann begegnet. Denk immer daran, sonst könnten dir deine Selbstzweifel schnell im Wege stehen, weil du die Signale des Gegenübers falsch interpretierst. Wenn der nette Typ beim Bäcker beispielsweise den Blickkontakt mit dir sucht, weil er dich sympathisch findet, befürchtest du, dass er einen Pickel in deinem Gesicht entdeckt haben könnte. Versuche selbstbewusst und mit offenen Augen durchs Leben zu gehen, um Flirtversuche auch als solche zu erkennen!

Denke nicht zu weit voraus

Gerade wenn du auf der Suche bist, kommst du leicht in Gefahr, jeden sympathischen Mann unter dem Aspekt "Ist das wohl der Richtige für mich?" zu betrachten. Das führt dazu, dass du schon in das erste Date zu viel hineininterpretierst. Damit verkrampfst du dich. Das Objekt deiner Begierde spürt das mit Sicherheit, bekommt Angst, dass du es vereinnahmen willst, und meldet sich eventuell nie wieder.

Wenn du also ein Mann zum Essen einlädst, dann sage dir, dass ihr beide einfach einen netten Abend miteinander verbringen werdet, nicht mehr und nicht weniger. Ob sich daraus etwas entwickelt, wird sich im Laufe der Zeit zeigen. Mit dieser Einstellung bleibst du entspannt und ersparst dir Enttäuschungen.

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Das meint die Redaktion

Ob im Sportclub, am Arbeitsplatz oder auf einer Party: Eigentlich gibt es genug Möglichkeiten, um jemanden kennenzulernen. Dennoch ist es nicht leicht, den richtigen Partner zu finden. Wichtig ist bei der Suche vor allem eines: Setz dich nicht unter Druck – manchmal braucht die Liebe einfach ihre Zeit!