Aphrodisiakum: Heiße Liebeslust-Kräuter aus der Natur

FREITAG, 27.10.2017

Romantische Stunden zu zweit? Dann vergiss Anis und Petersilie nicht! Die Natur hält so einige Liebeslust-Kräuter für uns bereit. Welche natürlichen Aphrodisiaka es für Frauen und für Männer noch gibt, verraten wir dir hier. 

Wenn Job, Haushalt und vielleicht auch noch Kinder das Leben bestimmen, kommen körperliche Nähe und Sex im Paar-Alltag oft zu kurz. Höchste Zeit, um sich gemeinsam zu verwöhnen und bewusst Momente zu zweit zu genießen. Für die richtige Stimmung können dabei ein paar luststeigernde Geheimtipps aus der Natur sorgen.

Luststeigerung dank Mutter Natur

Die Welt der Kräuter hat so einiges zu bieten, um dem Liebesglück neuen Schwung zu verleihen. "Mit ausgewählten Wirkstoffen im Massage-Öl, Badezusatz oder Essen werden die gemeinsamen Stunden so schnell nicht in Vergessenheit geraten", weiß  Isabell Goyn, Gesundheitswissenschaftlerin und Managerin des Gesundheitsportals DocJones.de. "Denn was viele nicht wissen: Kräuter können auf vielen Wegen ihre luststeigernde Wirkung entfalten."

Mehr Liebeslust: Welche Kräuter regen die Libido an?

Schon in der Antike wurde wertvolles Wissen über die aphrodisierende Wirkung einiger Pflanzen gesammelt. Davon können heute noch alltagsgeplagte Paare profitieren, wenn sie ihr Liebesleben ankurbeln und die Liebeslust steigern möchten. Denn auch wenn die stimulierende Kraft der natürlichen Scharfmacher nicht wissenschaftlich belegt ist, so schadet es sicher nicht, sie einmal als Aphrodisiakum auszuprobieren.

Spargel soll beispielsweise den Mann unterstützen: Die darin enthaltenen Mineralstoffe befähigen ihn angeblich zu Höchstleistungen. Anis entfacht dagegen vor allem bei Frauen das Liebesfeuer, da es das weibliche Hormon Östrogen imitiert. Walnüsse sollen die Fruchtbarkeit steigern. Weitere lustfördernde Helfer für Frauen und für Männer sind außerdem: Fenchel, Knoblauch, Petersilie oder auch Vanille. Mit diesen Lebensmitteln kann bereits beim gemeinsamen Kochen der Stress des Tages vergessen werden.

Ein natürliches Aphrodisiakum unter den Lebensmitteln ist auch die Tonkabohne. Das Gewürz, das sich durch einen Vanille-Duft auszeichnet, wirkt betörend und macht Lust auf mehr. Sparsam aufs Essen gerieben, sorgt die Bohne nicht nur für kulinarische Höhepunkte. Doch Vorsicht: Die Tonkabohne enthält sehr viel Cumarin und sollte deshalb wirklich sparsam verwendet werden.

Anregendes Badevergnügen für die Zeit zu zweit

Um am Abend abschalten zu können, kann auch ein gemeinsames Bad wahre Wunder bewirken. Die innere Ruhe fördern bereits ein paar Tropfen Lavendel-Öl im Wasser. Ebenfalls erholsam für Körper und Geist ist ein Bad mit Lindenblüten. Das pflegt nicht nur die rissige Winterhaut, sondern enthält auch schmerzstillende und beruhigende Inhaltsstoffe. Dazu einfach zwei Handvoll getrocknete Blüten in einem Liter kochenden Wasser ziehen lassen und danach den Sud ins Badewasser geben.

Außerdem luststeigernd wirken Bäder mit Kräuter-Zusätzen von Rosmarin, Thymian und Pfefferminze. Dabei sollte die Badetemperatur maximal 38 Grad betragen und die Badezeit von 20 Minuten nicht überschritten werden. Der Abend im Schlafzimmer kann anschließend vorgewärmt fortgesetzt werden.

Alltagsstress adé: Liebevolle Partner-Massagen

Damit nun auch im Bett die Erotik Einzug hält, können Partner-Massagen ein gutes Hilfsmittel sein, um sich körperlich wieder anzunähern und den anderen bewusst zu spüren. Bei sexueller Unlust sind natürliche Massage-Öle mit Wirkstoffen der Rose, Narzisse, Iris, Jasmin, Sandelholz, Grapefruit oder Orange als Aphrodisiakum ideal. Mit dem richtig ausgewählten Kräuter-Öl und ein bisschen Übung kann so die Liebeslust gesteigert werden. Einem berauschenden Abend steht dann nichts mehr im Weg.

10 Sekunden bis zum nächsten Video

Mehr zum Thema

Neue Erfindung, die sich gut verkaufen dürfte: Pralinen, die die Lust auf Sex fördern.

Aphrodisiaka in PralinenformDie Lust-Praline

Dass Schokolade glücklich macht, haben wir schon oft gehört. Nun kann sie auch Lust machen: in Form von aphrodisierenden Pralinen.

News aus dem Netzwerk