Abwechslung statt Routine-Sex: Knutschen wie die Teenager

MONTAG, 19.03.2018

Lust und Leidenschaft, das kribbelige Verknalltseins-Gefühl und Amors Pfeil als ständiger Begleiter: Frisch verliebte Paare können die Hände nicht bei sich lassen. Der Sex ist großartig, denn es gibt einiges zu entdecken am Körper des anderen. Unsere Autorin fragt sich: wie lässt sich dieses Gefühl in einer Langzeitbeziehung wiederbeleben?

Irgendwann stellt sich die Beziehung dem Teufel des Alltags und der spannende, leidenschaftliche, heiß-wilde Sex stellt sich hinten an. Muss das sein? Was tun, wenn die Lust in deiner Beziehung schwindet und wie lässt sich das kribbelige Gefühl auch in langjährigen Beziehungen aufrechterhalten?

Phänomen: Routine-Sex

Du kennst es bestimmt auch: Die ersten Wochen springt dein Herz, danach lässt es allmählich nach – auch, wenn die Liebe zu deinem Partner keineswegs nachlässt. Tag für Tag wird es gewöhnlicher – im gemeinsamen Alltag wie auch im Bett. Du und dein Partner wissen, welche Knöpfe zu drücken sind, um den anderen in Schwung zu bringen. Ihr drückt genau diese Knöpfe, anstatt etwas Neues auszuprobieren. Die Hemmschwelle, sich auf neue Sex-Abenteuer zu stürzen, ist höher als in den ersten Wochen, als das Feuer noch wild loderte. Ihr bleibt in eurer "Sex-Komfortzone", in der ihr wisst, was dem anderen gefällt und es tut, ohne etwas auszuprobieren, was „dem anderen ja doch vielleicht nicht gefallen wird“. Der Sex könnte einschlafen, er könnte langweilig werden und nach und nach das Feuer der Leidenschaft verlieren. Der Sex kann so zur Gewohnheit werden, die Überraschung ist fort und die Spannung verabschiedet sich allmählich.

Warum schläft euer Sexleben ein?

Du liebst deinen Partner und dir liegt viel an eurer Beziehung – gerade deswegen möchtest du das erregende Kribbeln beim Sex wiederbekommen oder aufrechterhalten. Kein Einschlafen, wenn es um das Thema Sex geht. Das möchte wohl niemand – warum passiert es dennoch immer wieder vielen Paaren, die aus der Frischverliebtheits-Phase in den Alltag einer Dauerbeziehung gelangen?

Es kann der Alltagsstress, die Kopfschmerzen am Abend und die erschlagende Müdigkeit nach einem harten Arbeitstag sein, die dich oder deinen Liebsten davon abhalten, eine neue, heiße Show im Bett zu liefern. Lieber greift frau und man auf das zurück, was sie kennen. Menschen sind Gewohnheitstiere, die sich in ihrer Komfortzone wohlfühlen. Das gilt auch beim Sex.

Abgesehen davon können auch verborgene Sehnsüchte, die du deinem Partner nicht anvertrauen kannst, Grund für routinierten Sex sein. Nicht offen über Sex sprechen zu können, kann zu Hemmungen und Langeweile im Bett führen.

Doch keine Sorge: mit ein paar kleinen Tipps kann neuer Schwung in euer Sexualleben gebracht werden.

Wie du es schaffst, das Kribbeln aufrechtzuhalten

Dir kommt es bestimmt bekannt vor: Die rosarote Brille am Anfang einer Liebe. Frau und Mann blenden die nervigen Gewohnheiten des anderen aus, sind bereit für Abenteuer – auch im Bett. Irgendwann – und das ist meist vorhersehbar – legt ihr diese Brille ab. Und mit ihr auch die Lust, Neues im Bett  auszuprobieren. Stell dir einmal vor, du müsstest diese rosarote Brille, das neue, aufregende Kribbeln im Bauch und die heiße Lust nicht ablegen? Wie wäre das – unvorstellbar?

Wie du deine und seine Lust auf heißen Sex beibehältst:

Um das Sexleben mit aufregenden, neuen Erlebnissen zu füllen, braucht es meistens nicht viel. Manchmal reicht eine winzige Idee, um ein neues Gefühl entstehen zu lassen.

Du hast Sexfantasien, die du ihm bisher noch nicht erzählt hast? Wunderbar – es wird höchste Zeit, ihn an deinen Sexgedanken teilhaben zu lassen, damit ihr beide etwas davon habt. Vielleicht gehört hierzu ein wenig Mut. Doch ihm deine Fantasien anzuvertrauen, wird sich für euch lohnen.

Überrasche ihn mit einem Geschenk – Ob das nun ein Buch über das Kamasutra, heiße Dessous oder Paar-Sextoys sind: Sei kreativ und trau dich, deinen Partner mit etwas zu überraschen, was für euch beide neu und erregend ist.

Sprich mit ihm über euren Sex offen und ehrlich – ich kann es nicht oft genug wiederholen: Reden befreit dich von Ängsten.

Feel it – Wenn sich das nächste Mal "Routine-Sex" anbahnt, lass dich nicht darauf ein. Konzentriere dich beim Sex zum Beispiel auf seine Berührungen auf deiner Haut. Intensivere das Gefühl, indem du das Vorspiel ausdehnst und dem Moment zu einem Besonderen machst. Konzentriere dich auf deine Wahrnehmung, während ihr es miteinander tut. Du kannst dich auf deinen Atem fokussieren, seine Körperreaktionen bewusst beobachten und mit all deinen Sinnen spielen. Lehne die Routine ab und lass dich voll und ganz auf deinen Partner ein. So entsteht wieder das kribbelige Gefühl, Neues am Körper des anderen zu entdecken.

Nimm dir Zeit für deine Beziehung – auch beim Sex. Wichtig ist, Sex eine höhere Priorität zu geben, für die du dir Zeit nehmen solltest. Dein Partner und deine sexuelle Beziehung zu ihm ist dir wichtig, sonst würdest du diesen Artikel nicht lesen. Also, nimm dir Zeit mit ihm und fülle die Zeit zum Beispiel mit einer ausgiebigen Entdeckungsreise auf dem Körper deines Liebsten.

Versuche den abendlichen Sex um halb elf kurz vorm Einschlafen mal auf einen anderen Ort zu verschieben und zu einer anderen Zeit. Wie wäre es, ihn mit einem Mittagspausen-Quickie in seinem Büro zu überraschen? Oder wie wäre es, ihn mit wilden Küssen am Morgen zu überfallen oder sogar Badewannen-Sex? Sei kreativ und überraschend.

Neben Sextoys kannst du auch andere "Appetizer" nutzen: Pornos zum Beispiel bieten viel Inspiration und können ein spannendes Experiment für euer Sexleben sein.

Authorin: Nova Niedermeyer

Knutschendes Pärchen pin

Frisch verliebte Paare können die Hände nicht voneinander lassen. 

Viele Möglichkeiten, die Mut erfordern

Viele dieser Tipps erfordern einiges an Mut und Ehrlichkeit deinem Partner gegenüber. Sie können dich herausfordern, aber es lohnt sich: Dein Partner und du werdet schon bald in den prickelnden Genuss hervorragenden Sex kommen.