Miley Cyrus singt “Santa Baby” mit feministischem Anstrich

FREITAG, 21.12.2018

Wünscht ihr euch einen Pelzmantel, ein Cabrio oder teuren Schmuck zu Weihnachten? Miley Cyrus braucht diesen ganzen Krempel nicht – und textet deswegen die “Santa Baby”-Lyrics in der “Tonight Show” mit Jimmy Fallon nach ihrem Geschmack um.

“Last Christmas”, “Driving Home For Christmas”, “All I Want For Christmas is You” – und “Santa Baby”. In der Adventszeit werden wir von allen Seiten mit Weihnachtsliedern beschallt. Aber habt ihr euch die Lyrics von diesen musikalischen Klassikern mal richtig angehört? Nein? Miley Cyrus schon. Und vor allem der Text von “Santa Baby” passt ihr überhaupt nicht.

In der “Tonight Show” mit Jimmy Fallon hat Miley Cyrus daher die Lyrics von “Santa Baby” ein klitzekleines bisschen verändert und mit einem feministischem Anstrich ins 21. Jahrhundert übertragen. Aber seht selbst:

Pelzmantel, Yacht, Schmuck? Ursprungsversion von “Santa Baby”

Miley Cyrus will in der “Tonight Show” zusammen mit Jimmy Fallon für einen Weihnachtssketch “Santa Baby” singen. Ein Blick in die Lyrics erweckt jedoch ihren Unmut. Was genau singt Eartha Kitt in ihrem Weihnachtsklassiker “Santa Baby” eigentlich?

In dem Song geht eine Frau ihre ziemlich kostspielige Wunschliste durch: Santa solle ihr doch bitte einen Zobelpelz unter den Weihnachtsbaum legen (“just slip a Sable under the Tree”), ebenso ein hellblaues Cabrio (“a 54 Convertible too, Light Blue”) und eine Yacht (“I wanna yacht and really that’s not a lot”). Geld, Schecks und Schmuck dürfen natürlich auch nicht fehlen – und das Wichtigste: ein Verlobungsring.

Im Gegenzug verspricht sie, brav und treu zu sein. Das mag in den 50ern, als das Lied erstmals erschien, ja noch ein akzeptabler Lebensentwurf für junge Frauen gewesen sein, reich zu heiraten und sich vom Göttergatten mit Luxusgeschenken verwöhnen zu lassen – und dies mit erotischen Gefälligkeiten zu belohnen. Aber heute?

Miley Cyrus wünscht sich keinen Luxuskram zu Weihnachten

Miley Cyrus findet: Nein. Auf gar keinen Fall. In ihrer Version singt sie, dass sie keine fancy Juwelen oder irgendwelche anderen von Santas Luxusgeschenken braucht. Schluss mit dem ganzen teuren Schnickschnack! Und überhaupt – so singt Miley Cyrus – könne sie ihren “eigenen verdammten Kram selbst kaufen” (“And I can buy my own damn stuff”).

Und was wünscht sich Miley Cyrus stattdessen zu Weihnachten? Gleiche Bezahlung von Frauen und Männern zum Beispiel (“A girl’s best friend is equal pay”). Außerdem will sie nicht mehr von Männern unterbrochen werden, wenn sie etwas sagt. Und Santa solle auch aufhören, ihr Bilder von seinem (an dieser Stelle klingelt ein Handy) zu schicken. Sie möchte sich überdies darauf verlassen können, dass ihr Hintern bei der Arbeit nicht von ignoranten Idioten begrapscht wird.

Darauf erst einmal einen Eierpunsch, würden wir sagen!

Miley Cyrus pin

Findet den Text von "Santa Baby" ziemlich veraltet: Miley Cyrus.