Lidl erntet herbe Kritik für seine Muttertagskampagne

MITTWOCH, 09.05.2018

Der Muttertag rückt näher und viele Unternehmen werben mit Geschenkideen, die den Mamas das Herz erwärmen sollen. Die Muttertagskampagne von Lidl kommt dabei im Netz nicht gut an. Der Vorwurf vieler Nutzer: Der Discounter vermittle ein veraltetes Rollenbild.

Am 13. Mai ist Muttertag. Zwar kommt der Termin nicht überraschend, dennoch sind viele noch immer auf der Suche nach einem schönen Präsent, das zeigen soll, dass die eigene Mama einfach die Beste ist. Wer nicht auf Klassiker wie Blumen oder Pralinen zurückgreifen möchte, findet bei Lidl unter dem Motto “Zeit, Danke zu sagen” eine Auswahl an Geschenkideen –  darunter einen Saugroboter, ein Dampfbügeleisen, eine Kochbox und eine Nähmaschine. Das Netz ist empört.

Lidl sorgt mit Muttertagskampagne für Empörung

Viele Nutzer in den sozialen Netzwerken sind der Ansicht, dass Lidl Frauen mit seiner Muttertagskampagne auf Küche und Haushalt reduziert und veraltete Rollenbilder bedient, die heutzutage nicht mehr zutreffend sein sollten. Das zeigen Kommentare, die Nutzer unter dem Hashtag #dankefürnichts auf Twitter teilen.

“Lidl findet, am Muttertag ist es Zeit, Danke zu sagen. Am besten mit einem Bügeleisen oder einer Nähmaschine. Willkommen in den 50er Jahren”, kommentiert beispielsweise eine Nutzerin das Muttertags-Special des Discounters und eine andere Nutzerin schlägt Lidl vor: “Macht doch mal Männern zum Vatertag solche Angebote mit Haushaltshelfern. Vielleicht hilft das der Gesellschaft eher weiter!”

Die Stereotypen bedient Lidl allerdings in beide Richtungen. So hat der Discounter zum Vatertag einen Bollerwagen im Angebot.

Und was sagt das Unternehmen selbst zur Aufregung im Netz? “Wir bedauern, wenn wir mit den aktuellen Aktionsangeboten bei einigen Kunden für Unmut sorgen und nehmen das Feedback sehr ernst”, heißt es in einem Kommentar des Social-Media-Teams von Lidl Deutschland.

Frau mit Handrührer pin

Bald ist Muttertag: Aber ob sich Mama auch über Produkte aus der Lidl-Muttertagskampagne freut?