Barbie möchte inflationäres Sorry-Sagen bei Mädchen stoppen

FREITAG, 27.07.2018

Das Wort “Sorry” ist schnell gesagt. Laut Barbie zu schnell. In ihrem YouTube-Vlog appelliert die Puppenikone deshalb nun an Mädchen, sich ab sofort seltener zu entschuldigen. Und zwar aus gutem Grund!

Dir tritt jemand auf den Fuß und du sagst “Sorry“? Oder entschuldigst du dich immer dafür, wenn du dir bei deiner Freundin mal wieder den Kummer von der Seele reden möchtest? Dann gehörst du vermutlich zu den vielen Frauen, die sich laut Barbie zu viel entschuldigen. In ihrem Vlog auf YouTube ruft sie deshalb dazu auf, den Begriff zukünftig nicht mehr so inflationär zu verwenden.

Barbie schlägt in Vlog Challenge vor

Wie Barbie in ihrem Vlog betont, sei es natürlich wichtig, sich zu entschuldigen. Aber nur, wenn es auch einen Grund dafür gebe und die Entschuldigung wirklich so gemeint sei. Bei vielen Mädchen sei es aber eher eine Art Reflex, ständig “Sorry“ zu sagen – und das schmälere das Selbstbewusstsein.

In ihrem Video schlägt die Puppenikone daher eine Challenge vor, die Mädchen zu einem selbstbewussteren Auftreten verhelfen soll.

 

  1. Mädchen sollten versuchen, das Wort “Sorry” einen Tag lang aus ihrem Sprachgebrauch zu verbannen – zumindest in den Situationen, in denen es nicht nötig sei. Dann würden sie erst einmal bemerken, wie oft sie sich eigentlich entschuldigen.
  2. Anstelle von “Sorry” sollten Mädchen lieber das Wort “Danke“ benutzen. Denn anstatt sich für seine Gefühle zu entschuldigen, sei es angebrachter, sich bei seinem Gegenüber für das Verständnis und das offene Ohr zu bedanken. In einem Danke liege nämlich viel mehr Stärke als in einer Entschuldigung.
Frau lächelt pin

 “I’m sorry”: Barbie erklärt in ihrem Vlog, warum du den Satz nicht so inflationär benutzen solltest.