Zu viel ist ungesund: So kontrollierst du deinen Salzkonsum

MITTWOCH, 23.05.2018

Zu viel Salz ist ungesund. Dennoch fällt es vielen schwer, ihren täglichen Konsum zu reduzieren. Wir zeigen dir Tipps und Tricks für eine salzarme Ernährung, die du ganz leicht im Alltag umsetzen kannst.

Salz ist lebenswichtig, zu viel Salz gilt aber als ungesund. Maximal sechs Gramm sollten Erwachsene laut Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) pro Tag verzehren, da eine zu hohe Menge mit einem erhöhten Risiko für Bluthochdruck einhergehe. Doch wie kannst du den Verbrauch gezielt reduzieren?

Salzstreuer kontrollieren

Wer mit dem Salzstreuer salzt, verliert schnell den Überblick über die tatsächliche Menge. Oder weißt du, wie viel aus dem Streuer rieselt? Streu dir das Salz deshalb besser vorab auf die Hand, so nimmst du die Menge bewusster wahr. Den Streuer an sich solltest du vom Tisch verbannen. Dieser verführt nämlich schon zum Nachsalzen, bevor du überhaupt probiert hast.

Selber kochen

Fertiggerichte mögen praktisch sein. Doch oft befinden sich in industriell hergestellten Mahlzeiten hohe Mengen an Salz. Für eine salzarme Ernährung ist es deshalb ratsam, so oft wie möglich selbst mit frischen Zutaten zu kochen. So lässt sich die Menge gut kontrollieren. Falls du doch auf vorgefertigte Kost setzt, hilft ein Blick auf die Nährwertangaben. Such dir einfach ein Fertiggericht aus, das im Vergleich zu anderen weniger Salz enthält. Da auch in vielen weiteren Produkten wie Brot, Wurst oder Joghurt viel Salz steckt, lohnt auch bei diesen Waren ein Vergleich der Nährwertangaben.

Schnittlauch, Kerbel und Co.: Kräuter satt zu viel Salz

Ohne Salz schmeckt das Essen fad? Von wegen! Frische Kräuter wie Petersilie oder Basilikum und Gewürze wie Pfeffer, Curry oder gemahlener Koriander verleihen dem Essen ebenfalls einen intensiven Geschmack.

Frau salzt Essen pin

Zu viel Salz ist ungesund. Doch wie kann ich den Verbrauch verringern?