Wie du dich deinem Zyklus entsprechend ernährst

DIENSTAG, 29.05.2018

Der Zyklus der Frau ist komplex. Und auch die Ernährung schwankt durch den Wechsel der Hormone. Mal hast du Lust auf Fettiges und Süßes, dann willst du dich besonders gesund ernähren. Doch du musst dich nicht deinen Launen unterwerfen. Wir haben hier den perfekten Speiseplan für deinen Menstruationszyklus.

Du glaubst gar nicht, welchen großen Einfluss deine Ernährung auf deinen Zyklus hat. Du kannst, indem du deinen Ernährungsplan anpasst, deine Beschwerden in den unterschiedlichen Phasen deutlich mindern und dir zu neuer Kraft verhelfen.

Ernährung in der Follikelphase

Der Zyklus wird in vier Phasen eingeteilt. Die erste Phase folgt auf die Menstruation und wird Follikelphase genannt. Hier beginnen deine Eierstöcke mithilfe des follikelstimulierenden Hormons (FSH), neue Eibläschen zu bilden, aus denen später die Eizellen sich auf den Weg machen. Außerdem steigt dein Östrogenspiegel an. Zu diesem Zeitpunkt in deinem Zyklus solltest du vor allem auf probiotische Lebensmittel setzen, die idealerweise auch noch viel Eiweiß enthalten, um deinen Körper zu unterstützen. Gut sind:

  • Kefir
  • Sauerkraut
  • Soja- oder Brokkolisprossen

Die Ovulationsphase

Jetzt sind die Eizellen ausgereift, der Östrogenspiegel steigt weiter und mithilfe des luteinisierenden Hormons (LH), auch Gelbkörperhormon genannt, wird dein Eisprung ausgelöst. Du bist also fruchtbar! Iss in dieser Zeit ballaststoffreich und füttere deinen Körper mit Antioxidantien. Gute Lebensmittel sind jetzt:

  • Obst
  • Kalziumreiches Gemüse wie Brokkoli, Fenchel, Grünkohl
  • Vollkornprodukte

Die Lutealphase: PMS lässt grüßen

Nach dem Eisprung sinkt auch der Östrogenspiegel wieder. Dafür wird Progesteron ausgeschüttet, das deinen Körper auf eine mögliche Schwangerschaft vorbereitet. Die Gebärmutterschleimhaut ist verdickt und bereit, eine befruchtete Eizelle zu beheimaten. Kommt es aber zu keiner Einnistung, sinkt auch der Progesteronspiegel wieder, dein Körper merkt, dass du nicht schwanger bist und bereitet sich auf die Menstruation vor. Jetzt können auch PMS-Symptome auftreten. Bleib stark und lass dich nicht von deinen Gelüsten nach fettigen und süßen Speisen verleiten, denn jetzt brauchst du viele Vitamine und schonende Nahrungsmittel. Zum Beispiel:

  • Roggenbrot
  • Haferflocken
  • Grünes Gemüse
  • Nüsse und Hülsenfrüchte
  • Avocados

Die Menstruation ist da: Ernähr dich gesund

Die Periode verlangt viel von uns Frauen ab. Der Eisenspiegel sinkt wegen der Blutung und auch deine Leber arbeitet auf Hochtouren daran, die Hormone in deinem Körper abzubauen. Belaste sie also nicht zusätzlich und setze auf Lebensmittel, die viel Eisen enthalten. Dazu zählen etwa:

  • Hirse
  • Rotes Fleisch
  • Rote Bete
  • Hülsenfrüchte
  • Sojabohnen

Gut für die Leber sind außerdem Nahrungsmittel mit hohem Vitamin-A-Gehalt:

  • Süßkartoffeln
  • Karotten
  • Kürbis
  • Eisbergsalat
  • Paprika

Wenn du ein wenig auf dich und deinen Körper während des Zyklus achtgibst, wirst du merken, dass du dich in den verschiedenen Phasen viel wohler fühlst.

Frau isst einen Salat pin

Unterstütze deinen Körper während deines Zyklus.