Warum Frauen im Perioden-Zelt gemeinsam menstruieren

MITTWOCH, 04.07.2018

In einem Perioden-Zelt gemeinsam mit anderen Frauen menstruieren? Was sich nach einer neuen Festival-Kuriosität anhört, ist eine Kampagne, die für den offenen Umgang mit der Monatsblutung wirbt. 

Wer in diesem Sommer ein Festival besucht, könnte vielleicht an einem ganz besonderen Zelt vorbeikommen: einem Perioden-Zelt. Dahinter steckt die sogenannte "Red Tent Bewegung", die für eine bessere Monatsblutung eintritt. Doch was genau erwartet Festivalbesucher in den Zelten?

Perioden-Zelt – was ist das?

In dem "Festivalzelt für die Revolution der Periode" erhalten menstruierende Frauen unter anderem kostenfreie Periodenprodukte und Hygiene Kits. Zudem werden Workshops zum Thema Zyklus, Yoga-Einheiten gegen Menstruationsbeschwerden und Informationen über Tampon-Alternativen angeboten.

 

Ziel der Kampagne ist es, die Menstruation aus der Tabuzone zu holen und über das Thema aufzuklären: "Die Periode kann sich schrecklich isolierend anfühlen. Jede Frau kennt die Angst, auf einem weißen Stuhl einen roten Fleck zu hinterlassen. Es kann doch nicht sein, dass die Hälfte der Gesellschaft im Stillen damit klarkommen muss, was Hormone in einem anstellen und dass man (bewiesen) einmal im Monat leistungsschwächer ist, und das von Arbeitgebern und Gesellschaft einfach ignoriert wird", erklärt Kaddie Rothe, die gemeinsam mit ihrer Schwester Helena die Agentur goalgirls gegründet hat und die Initiative auf deutsche Festivals bringt.

Auf welchen Festivals finden sich die Zelte?

Wer sich die Perioden-Zelte einmal genauer anschauen möchte, hat in diesem Sommer noch beim Melt Festival sowie beim Lollapalooza die Gelegenheit dazu. Und das Angebot richtet sich nicht nur an Frauen. Männer werden explizit ermutigt, sich der Periodenrevolution anzuschließen!

Frauen auf Festival pin

Festivalbesucher dürfen sich auf ein neues Angebot freuen: ein Perioden-Zelt.