Warum der Cheat-Day deine ganze Diät ruinieren kann

MONTAG, 14.05.2018

Sechs Tage lang Diät halten und am siebten richtig zuschlagen: Der Cheat-Day versüßt vielen das Abnehmen. Doch einer Star-Trainerin zufolge, kann der Schlemmertag den ganzen Diät-Erfolg ruinieren.

Pommes, Burger, Schokotorte: Wer eine Diät macht, muss auf viele Leckereien verzichten. Um das Abnehmen zu erleichtern, gibt es den Cheat-Day. Das heißt: Einmal in der Woche darfst du eine Diät-Pause einlegen und essen, worauf du Lust hast. Aber ist das wirklich sinnvoll? Celebrity-Trainerin Autumn Calabrese zumindest hält nicht viel vom Schummeltag.

Das spricht gegen den Cheat-Day

Im Zusammenhang mit dem Cheat-Day gibt es die sogenannte 80-20-Regel, die besagt: Ernährt man sich 80 Prozent der Zeit gesund, könne man die restliche Zeit sündigen. Das störe den Diät-Erfolg nicht. Autumn Calabrese sieht das anderes. Im Gespräch mit “Popsugar” sagte sie, dass es für den Diät-Erfolg wichtig sei, dass man sich konsequent gesund ernähre. Lediglich eine kleine Auszeit sei in ihren Augen in Ordnung.

"Ich mag die 90-10-Regel. Ich weiß, viele Leute sagen 80-20, aber wenn du wirklich Gewicht verlieren möchtest, solltest du 90 Prozent der Zeit gesundes, cleanes Essen in angemessenen Portionen essen", so Autumn Calabrese. Anstelle eines kompletten Cheat-Days plädiert sie für eine Cheat-Mahlzeit in der Woche.

Personal-Trainerin Julia Meyer sieht es ähnlich. Im Gespräch mit "InStyle" erklärte sie, dass viele beim Cheat-Day übertreiben: "Der Insulinspiegel ist dann einen Tag lang komplett am Anschlag und es dauert eine ganze Weile, bis wir diese Energie wieder verbraucht haben." Zwar gebe es Menschen, die mit dem Cheat-Day abnehmen, bei dem meisten funktioniere es aber nicht. Ihr Rat: "Ich würde immer versuchen, so wenig wie möglich ungesunde Mahlzeiten einzubauen."

Frau isst Burger pin

Cheat-Day-Diäten sind beliebt. Aber sind sie auch wirklich sinnvoll?