Stresskiller: Diese natürlichen Pflanzenstoffe helfen

DIENSTAG, 24.04.2018

Stress ist ungesund und ein Problem, das heute weit verbreitet ist. Die Lösung ist, den Ursprung der Unruhe zu finden und zu beseitigen. In akuten Phasen ist dies allerdings meistens gar nicht so leicht. Zum Glück gibt es einige Pflanzenstoffe, die echte Stresskiller sind und uns so zu einem ausgeglicheneren Leben verhelfen können.

Möchtest du etwas Ruhe in deinen Alltag bringen, um neue Energie zu schöpfen? Dann solltest du besser nicht zu Medikamenten aus der Apotheke greifen, sondern auf die Kraft der Natur setzen. Manche Pflanzenstoffe sind Adaptogene, die deinen Körper in herausfordernden Phasen schützen und stärken. Wir sagen dir, was Adaptogene sind und stellen dir tolle Lebensmittel vor, in denen sie enthalten sind.

Adaptogene – Pflanzenstoffe, die sich den Herausforderungen anpassen

Adaptogene sind nicht etwa ein neuer Hype aus dem Bereich der Superfoods. Seit vielen Jahrtausenden setzt die Traditionelle Chinesische Medizin auf die Heilkraft der Pflanzenstoffe. Doch was verbirgt sich dahinter? Adaptogene sind biologisch aktive Pflanzenstoffe, die dem Körper helfen, sich körperlichen und emotionalen Stresssituationen anzupassen. Das sagt schon der Name: "to adapt" heißt aus dem Englischen übersetzt so viel wie "sich anpassen".

Bedeutet: Wenn Menschen unter Stress stehen, schütten sie vermehrt das Stresshormon Cortisol aus. Das ist gut und richtig, denn so werden unsere Energiereserven mobilisiert. Stehen Betroffene jedoch unter Dauerstress, wird zu viel verbraucht. Der Körper muss mehr leisten als er kann und der Stress schlägt ins Negative um. Das Immunsystem kann leiden, möglicherweise entwickeln sich Ängste.

Adaptogene setzen hier an, sie aktivieren Schutzmechanismen der Zellen und machen so auch langfristig resistenter gegenüber Stress. Und mehr noch: Auch in kraftlosen Phasen und bei Müdigkeit helfen Adaptogene, indem sie neue Energie liefern. Bei Nervosität wirken sie beruhigend, bei Erschöpfung anregend.

In diesen Lebensmitteln sind die pflanzlichen Stresskiller enthalten

Genug der Lobeshymnen, jetzt willst du sicher wissen, wie du dir die Kraft der Adaptogene einverleiben kannst. Wir stellen dir sechs Lebensmittel, die dir sowohl bei Stress als auch bei Müdigkeit helfen können:

1. Ginseng

Ginseng enthält die effektivsten Adaptogene. Der Kraftwurz ist ein Stresskiller und fördert zudem die Produktion von Serotonin und Dopamin, die für das Wohlgefühl und Glück zuständig sind.

2. Rosenwurz

Rosenwurz reduziert die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol und hilft so, anspruchsvolle Phasen gut zu überstehen. Außerdem regt die Pflanze die Energieproduktion an und hilft auch noch gegen Falten.

3. Maca

Brauchst du einen gesunden Energieschub? Dann greif zu Maca, statt dir mit Koffein auf die Sprünge zu helfen. Die Kressepflanze wirkt sich positiv auf die Ausdauer aus und senkt auch noch den Cholesterinspiegel im Blut, regt die Verdauung an und macht Lust auf Sex.

4. Shiitake-Pilze

Shiitake-Pilze sind sehr gesund, gelten als Stresskiller und unterstützen das Immunsystem. Leidet zudem deine Verdauung unter emotionaler oder körperlicher Belastung, gibt's noch einen Grund mehr, Shiitake-Pilze zu essen: Sie sind gut für die Darmflora.

5. Reishi-Pilze

Weitaus unbekannter, aber nicht mindern wirksam sind Reishi-Pilze. Sie sind keine Speisepilze, sondern werden vornehmlich in der alternativen Heilmedizin eingesetzt. Sie gelten als schlaffördernd, stressmindernd und entzündungshemmend.

6. Ashwagandha

Die Schlafbeere Ashwagandha hält, was ihr Name verspricht: Sie hat eine leicht narkotisierende Wirkung und hilft so beim ruhigen Einschlafen.

Adaptogene werden häufig in Kapsel- oder Tablettenform eingenommen. Und auch hier gilt: alles in Maßen! Sie haben großartige Eigenschaften, ersetzen natürlich aber keinen gesunden Lebensstil.

Smoothie mit Maca-Pulver Topping pin

Stresskiller statt Koffeinbombe: Entspannt in den Tag starten mit einem Smoothie mit Maca-Pulver.