Darum ist Spargel so gesund

DONNERSTAG, 24.05.2018

Frühlingszeit ist Spargelzeit und es gibt viele gute Gründe, zu dem Gemüse zu greifen. Die langen Stangen schmecken nicht nur gut, sondern sind auch gesund. Aber warum ist das so?

Ob grün, violett oder weiß: Von April bis Ende Juni ist Spargelzeit und wir können das leckere Gemüse frisch vom Markt oder im Supermarkt kaufen. Kalorientechnisch fallen die Stangen, die zu 93 Prozent aus Wasser bestehen, kaum ins Gewicht: 100 Gramm enthalten gerade einmal rund 20 Kalorien. Dafür stecken im Spargel viele gute Inhaltsstoffe.

Power-Gemüse Spargel

Das saisonale Stangengemüse ist ein Kraftwerk an Nährstoffen und enthält unter anderem Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor und Eisen. Zudem ist es reich an den Vitaminen A, B, C , E und K. Sein hoher Folsäuregehalt macht das Gemüse vor allem für Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch zu einer wertvollen Nahrungsergänzung, da eine Unterversorgung mit dem Vitamin in den ersten Wochen der Schwangerschaft problematisch werden kann.

Ist das Frühlingsgemüse eine Diät-Waffe?

Spargel ist kein Diät-Wundermittel, hat aber einen positiven Einfluss beim Abnehmen. Das liegt einerseits an den Ballaststoffen, die die Verdauung fördern und satt machen. Andererseits ist er kalorienarm und wirkt entwässernd. Aber Vorsicht, in Kombination mit Sauce Hollandaise oder anderen fettigen Soßen ist Spargel kein Diät-Gericht mehr! In diesem Fall ist es besser, ihn pur oder mit ein wenig geschmolzener Butter zu servieren.

Ist Spargel immer gesund?

Spargel ist ein extrem gesundes Gemüse, allerdings nicht für jeden. Wer eine Nierenerkrankung oder Gicht hat, sollte das Gemüse nicht in großen Mengen und nur in Absprache mit seinem Arzt verzehren.

Weißer Spargel pin

Guten Appetit: Spargel ist lecker und enthält wertvolle Nährstoffe.

Tipp

Damit möglichste viele der wertvollen Nährstoffe enthalten bleiben, sollte Spargel in wenig Wasser bei niedrigen Temperaturen gegart werden.