Weihnachtsplätzchen: Lebkuchen-BriefeSüße Weihnachtsbriefe

Freitag, 29.11.2013
  • Derzeit 4 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 4 Stimme 4 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 0 min Kalorien p. P.: 0

Lebkuchen sind eines der wichtigsten Symbole für die Weihnachtszeit. Wieso die kleinen Kuchen also nicht selbst backen und verschenken? Wir verschicken sie als zuckersüße Weihnachtsbriefe.

Plätzchen backen – für die meisten Familien in der Adventszeit eine Selbstverständlichkeit. Lebkuchen allerdings – obgleich ebenso beliebt – werden in der Regel im Supermarkt  gekauft. Warum  die Küchlein also in diesem Jahr nicht selbst backen und sie dann nicht wie gewohnt in einer Schüssel servieren, sondern als süße Lebkuchen-Briefe zum Beispiel an den Wunschzettel der Kinder oder an Weihnachtskarten binden? Unser Rezept für  Lebkuchen-Briefe stammt von Aurora-Mehl. 

Video: Der Weg der Gewürze

Zutaten für die Lebkuchenbriefe:
(für etwa 30 Stück) 

125 g Butter
125 g Zucker
150 g Honig
1 EL Lebkuchengewürz
1/2 TL Zimt
1 1/2 EL Kakaopulver
1 Prise Salz
350 g Mehl Type 405
2 gestrichene TL Backpulver
1 Ei (Größe M)Mehl für die Arbeitsfläche
Backpapier
100 g Puderzucker
etwas Zitronensaft
Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle
Zuckerperlen

Zubereitung der Weihnachtsplätzchen: 

1. Butter, Zucker und Honig in einem Topf auf dem Herd erwärmen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Lebkuchengewürz, Zimt, Kakao und Salz einrühren und die Masse abkühlen lassen. 

2. Mehl und Backpulver mischen und sieben, nach und nach hinzufügen. Mit dem Ei zu einem glatten Teig verkneten und für circa 24 Stunden an einem kühlen Ort ruhen lassen. 

3. Teig noch einmal durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund drei Millimeter dick ausrollen und mit einem Teigrädchen oder Messer Rechtecke zuschneiden. In jedes Plätzchen ein Loch stechen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. 

4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200° C, Umluft: 180° C) circa acht bis zehn Minuten auf der mittleren Schiene backen. Nach dem Backen mit dem Backpapier auf ein Kuchengitter ziehen und auskühlen lassen. 

5. Puderzucker mit Zitronensaft zu einem spritzfähigen Guss verrühren. Die Briefe mit dem Zuckerguss mit Hilfe eines Spritzbeutels verzieren und nach Belieben mit Zuckerperlen dekorieren. 

Die meisten Familien backen zur Adventszeit Weihnachtsplätzen. Warum also nicht einmal Lebkuchen selber machen?

Keine Weihnachtszeit ohne Lebkuchen: Backen Sie den Teig in diesem Jahr doch einmal selbst und verschenken die Lebkuchen als kleine Anhänger weiter.

Mehr zum Thema

Lebkuchen-Muffins – Versüßen Sie sich den Advent

Lebkuchen ist ein absolutes Muss in der Zeit um Weihnachten – traditionell und zeitlos, einfach ein Klassiker! Mit diesen Lebkuchen-Muffins können Sie sich selbst und Ihre Gäste erfreuen, da sie ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis und eine Alternative zu normalen Lebkuchen bieten.

News aus dem Netzwerk