"Vegan to go": Rezept für Gemüselasagne mit Tomatensauce

Dienstag, 27.01.2015
  • Derzeit 3.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 228 Stimme 228 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 35 min Kalorien p. P.: 550
Vegan leicht gemacht: Attila Hildmann stellt in seinem neuen Buch über 100 schnelle Rezepte vor, die ideal zum Mitnehmen sind - zum Beispiel eine Gemüselasagne mit Tomatensauce und Mandelcreme. Wir haben das Rezept.

Plötzlich aufkommender Hunger und eine vegane Ernährung lassen sich unterwegs nicht immer ohne Weiteres vereinbaren. Gut, wer für solche Fälle vorgesorgt und sich etwas Leckeres zum Essen vorbereitet hat. Wie wäre es also mit einem Rezept, das sich binnen weniger Minuten zubereiten - und auch mitnehmen - lässt? Die vegane Gemüselasagne mit Tomatensauce und Mandelcreme sollte keine Wünsche offen lassen. Wir stellen Ihnen das Rezept aus Attila Hildmanns neuem Buch "Vegan to go" vor:

Zutaten für die Gemüselasagne mit Tomatensauce und Mandelcreme

für zwei Personen

1 Aubergine
1 Zucchini
1/2 rote Paprikaschote
1 rote Zwiebel
3 EL Olivenöl
Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
6 Lasagneplatten

Zutaten für die Tomatensauce
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
600 g Tomaten
3 EL Olivenöl
1 TL getrockneter Oregano
40 g Tomatenmark
1/2 EL Agavendicksaft
Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Bund Basilikum

Für die Mandelcreme
50 g weißes Mandelmus
Meersalz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung der veganen Gemüselasagne

1) Aubergine, Zucchini und Paprika waschen. Die Aubergine in Scheiben und die Scheiben in Viertel schneiden. Die Zucchini längs halbieren und die Hälften in Scheiben schneiden. Die Paprika entkernen und in ein Zentimeter lange Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen, vierteln und in grobe Stücke schneiden.

2) Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin bei mittlerer bis starker Hitze circa fünf Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 220 Grad Celcius Ober­/Unterhitze (200 Grad Celcius Umluft) vorheizen.

3) Für die Tomatensauce Zwiebel und Knoblauch schälen und beides fein hacken. Die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln darin circa drei Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, dann den Knoblauch dazugeben und weitere zwei Minuten braten. Tomaten und Oregano dazugeben und vier Minuten kochen. Anschließend Tomatenmark und Agavendicksaft dazugeben, gut umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Basilikum waschen, die Blättchen abzupfen, grob hacken und vorsichtig unter die Sauce heben.

4) Für die Mandelcreme das Mandelmus mit 40 Milliliter Wasser vermengen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Tomatensauce in eine kleine Auflaufform geben, zwei Nudelplatten darauflegen, dann Gemüse darauf verteilen und danach etwas Sauce. Wieder zwei Platten auflegen und den ganzen Vorgang zweimal wiederholen. Mit Alufolie abdecken und 50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, die Mandelcreme gleichmäßig auf der Lasagne verteilen und circa zehn Minuten weiterbacken, bis die Mandelcreme leicht Farbe annimmt. Etwas ab kühlen lassen und servieren.

"Vegan to go" von Attila Hildmann

Attila Hildmanns siebtes Buch "Vegan to go" legt sein Hauptaugenmerk auf gesundes Fast Food, also schnelles Essen zum Mitnehmen - immerhin gestaltet sich das für Veganer oftmals eher schwierig. Mit seinen über 100 verschiedenen Rezepten sollte Hildmann so ziemlich jeden Geschmack treffen, nicht zuletzt, weil "Vegan to go" kein Diätbuch, sondern eine Anleitung für eine dauerhafte Ernährungsumstellung sein will - und dazu gehört auch die "vegane Schlemmerstufe": Sie bietet allerhand Süßes, was das Herz begehrt.

Das Buch "Vegan to go" von Attila Hildmann kostet 29,95 Euro und ist zum Beispiel bei Amazon erhältlich.

"Vegan to go"-Rezept: Gemüselasagne mit Mandelcreme

Die Gemüselasagne mit Tomantensauce und Mandelcreme ist nicht bloß etwas für Veganer! Wir verraten Ihnen, wie sie zubereitet wird.

Mehr zum Thema

Veganes Soja-Gyros mit Wildreis und Zaziki

Sie sind oft unterwegs und wollen nicht bloß die gängigsten Fast-Food-Ketten besuchen, um satt zu werden? Das vegane Soja-Gyros mit Wildreisnudeln und Zaziki als Beilage eignet sich ideal zum Mitnehmen.

News aus dem Netzwerk