Tolles DIY-Geschenk: Weihnachtsschokolade selbst machen

Montag, 06.11.2017
  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 6 Stimme 6 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 20 min Kalorien p. P.: 100
Knackige Mandeln, Orangeat und Zitronat schmecken in Stollen, aber auch in Schokolade. Unser Tipp: Aus den köstlichen Zutaten eine Weihnachtsschokolade zaubern. Wie du die weihnachtlichen Tafeln ganz einfach selbst machst, erfährst du im Rezept.

Schokolade geht immer – natürlich auch zu Weihnachten. Wenn du Lust auf noch mehr Abwechslung auf den festlichen Naschtellern und in Plätzchentütchen hast, befüll sie dieses Jahr doch mal mit selbstgemachten Schokotäfelchen! Die lassen sich mit dem Schokolade-DIY-Buch "Kleine Tafeln Schokolade" (erschienen im Südwest Verlag) und den beiliegenden Tafel-Formen ganz einfach selbst herstellen.

In der Rezepte-Sammlung findest du hilfreiche Tipps, wie du Kuvertüre am besten schmelzen, temperieren und schließlich mit verschiedensten Zutaten und Aromen veredeln kannst.

Schokolade gehört zu Weihnachten dazu!

Schokolade gehört zu Weihnachten dazu!

Weihnachtsschokolade: Stollen mal anders

Der Stollen zählt zu den beliebtesten Kuchen in der Weihnachtszeit. Probier doch mal die schokoladige Variante – ein absoluter Genuss!

Zutaten

(5 kleine Schokoladentafeln)

  • 20 Gramm gehackte Mandeln
  • 20 Gramm Sultaninen
  • 20 Gramm Zitronat
  • 20 Gramm Orangeat
  • 250 Gramm Vollmilchkuvertüre

Tipp: Bei den würzigen Zutaten handelt es sich um typische Komponenten für einen Weihnachtsstollen. Für noch mehr Geschmack kannst du die Kuvertüre zusätzlich mit 1/2 Teelöffel Stollengewürz aromatisieren.

Zubereitung

1. Röste als erstes die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun, dabei die Pfanne gelegentlich rütteln. Wenn die Mandeln fertig sind, lass sie auf einem Teller abkühlen. Hack anschließend die Sultaninen mit einem schweren Messer grob. Dann die Sultaninen mit Zitronat und Orangeat mischen.

2. Nun ist die Kuvertüre an der Reihe. Die wird mit einem schweren Messer fein gehackt und in einer Metallschüssel über einem warmen Wasserbad geschmolzen. Anschließend temperieren.

3. Rühr dann die Sultaninenmischung unter die temperierte Kuvertüre und gieß das Ganze in die vorbereitete Tafelform. Verteil die Kuvertüre durch vorsichtiges Rütteln der Form gleichmäßig.

4. Damit eventuelle Luftblasen entweichen können, klopf die Form mehrmals vorsichtig auf die Arbeitsfläche. Für den Feinschliff die Mandeln dekorativ auf die Kuvertüre streuen.

5. Zu guter Letzt: Lass die Kuvertüre in der Form abkühlen und fest werden. Danach kannst du die Schokoladentafeln aus der Form lösen – und fertig ist die Weihnachtsschokolade.

Ein weiteres Rezept aus dem Buch “Kleine Tafeln Schokolade” haben wir hier für dich zusammengefasst. Die feinwürzige Chai-Schoki schmeckt himmlisch!

Fruchtige Weihnachtsschokolade

DIY-Geschenke zu Weihnachten, vor allem Grüße aus der Küche, kommen bei den Liebsten gut an. Hier haben wir ein weiteres Rezept für eine selbstgemachte Schokolade – diesmal wird es fruchtig-nussig!

 Zutaten

(Für circa 6 Tafeln)

  • 140 Gramm Haselnüsse
  • 70 Gramm Zucker
  • 1 Teelöffel Butter
  • 250 Gramm Vollmilchkuvertüre
  • 250 Gramm Zartbitterkuvertüre
  • ½ Teelöffel gemahlener Kardamom
  • 30 Gramm getrocknete Sauerkirschen
  • 3 Esslöffel Haselnusskrokant

 1. Für die Zubereitung der selbst gemachten Weihnachtsschokolade röste als erstes die Nüsse ohne Fett in einer Pfanne. Sobald die Haut abblättert, nimm sie aus der Pfanne und lass sie auf einem Küchentuch abkühlen, bevor du die Haut abreibst.

Yammy! Diese Variante dürfte Nussliebhabern besonders gut gefallen.

Yammy! Diese Variante dürfte Nussliebhabern besonders gut gefallen.

2. Gib den Zucker eine Pfanne und lass ihn goldbraun schmelzen. Füge die Nüsse hinzu und schwenke sie im Karamell. Dann die Butter unterrühren. Die karamellisierten Haselnüsse auf Backpapier legen und mit einer Gabel verteilen. Die Masse danach vollständig abkühlen lassen.

3. Als nächstes den Boden einer eckigen Springform mit Backpapier auslegen. Beide Kuvertüren fein hacken und zwei Drittel der Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Restliche Kuvertüre mit Kardamom vermengen und unterrühren.

4. Die flüssige Schokolade in die Form füllen und gleichmäßig verteilen. Die fein gehackten Sauerkirschen, Nüsse und Krokant gleichmäßig über die Kuvertüre streuen, alles fest werden lassen.

Unser Tipp: Falls deine Liebsten nicht gerne weihnachtliche Zutaten mögen, kannst du die Schokolade auch personalisieren. Dekoriere die Kuvertüre statt mit Nüssen, Kardamom und Co. ganz einfach mit Smarties, Streuseln, und Co. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! 

Schokolade geht immer – natürlich auch zu Weihnachten.

Mehr zum Thema

Rezepte: Schokolade Mhhh, Schokolade!

Was haben ein Stück Schokolade und ein guter Kaffee gemeinsam? Das Rezept für Kaffeeschokolade!

News aus dem Netzwerk