Schwangere Brezel

Freitag, 05.10.2012
  • Derzeit 3.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 9 Stimme 9 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 40 min Kalorien p. P.: 362
Süße und zugleich salzige Törtchen? Klingt nach Schwangerschaftsgelüsten, sind es aber nicht. TV-Moderatorin Ruth Moschner hat einfach nur einen ungewöhnlichen, guten Geschmack. Wir haben ihr Back-Rezept!

Sie hat immer einen charmanten Spruch auf den Lippen, jede Menge Humor und eine Vorliebe für süße Sachen: TV-Ulknudel Ruth Moschner vereint mal wieder ihre Talente und teilt ihre liebsten Backrezepte. Der Titel ihres neuen Buchs "Backen für Angeber(innen)" klingt zwar wie eine Provokation, wird seinem humorvollen Wink mit dem Zaunpfahl jedoch durchaus gerecht: allein schon die Bilder der zum Teil ausgefallenen Rezepte wecken die Lust, endlich wieder selber zu backen – und natürlich zu schlemmen. Die Geschmäcker ihrer Leser fordert Ruth Moschner dabei gerne mal heraus. Oder hätten Sie gedacht, dass man aus kleinen Salzbrezel-Snacks auch kleine Törtchen backen kann? Wer's ausprobieren mag, findet hier das "Schwangere Brezel"-Rezept:

Zutaten
(12 Törtchen oder eine kleine Torte)

Teig
120 g Butter
200 g Salzbrezeln

Füllung
ca. 200 g (1/2 Dose) gezuckerte Kondensmilch
80 g Butter
3 EL Puderzucker

Deko
100-150 g Kuvertüre (je nach Geschmack dunkle oder Vollmilch)

Zubereitung
Kühlzeit: mind. 15 Minuten
1. Die Butter in einem Topf schmelzen. 12 Salzbrezeln. 12 Salzbrezeln zur Seite legen und den Rest im Mixer oder Mörser zerkrümeln. Dann die flüssige Butter über die Brezelkrümel gießen und alles zu einem Teig verkneten.
2. Muffin- oder Soufflé-Förmchen (Durchmesser 5-8 cm) oder – falls es eine Torte werden soll – eine kleine Springform (Durchmesser 18 cm) mit Frischhaltefolie auskleiden. Tipp: Förmchen mit geriffeltem Rand benötigen etwas mehr Fingerspitzengefühl beim Herausnehmen der fertigen Törtchen – einfacher ist es, wenn man Förmchen mit glattem Rand verwendet. Den Teig in 12 Portionen teilen, in die vorbereiteten Förmchen geben und gleichmäßig festdrücken. Dabei einen kleinen, zirka 1 Zentimeter hohen Rand lassen. Die Formen für 5 bis 10 Minuten kalt stellen.
3. Für die Toffee-Füllung die Kondensmilch zusammen mit der Butter und dem Puderzucker unter ständigem Rühren erhitzen. Alles aufkochen lassen, bis sich die Farbe langsam verändert und die Creme dickflüssiger wird – das dauert 5 bis 10 Minuten. Abschließend den Topf vom Herd nehmen, Creme etwas abkühlen lassen und auf die Teigböden verteilen. Das Ganze wieder kühl stellen.
4. Zum Schluss die Kuvertüre mit einem großen Messer in Stücke hacken, über einem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Dann die erkalteten Küchlein damit bedecken und mit jeweils einem Brezelchen dekorieren.
5. Die Törtchen am besten bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Wer es noch schokoladiger mag, nimmt für die Böden statt Butter einfach Nuss-Nougat-Creme. Diese wird ebenfalls erhitzt und anschließend mit den Brezelkrümeln vermischt.

Über die Autorin
"Die beliebte TV-Moderatorin Ruth Moschner muss nicht angeben, um bei den Menschen gut anzukommen. Sie bekennt sich souverän zu ihren '5.000 Problemzonen' und zu ihrer Schwäche bei süßen Versuchungen", schreibt Star-Koch Johann Lafer im Vorwort und schwärmt von Moschners Backrezepten. Klassische Rezepte mit schlichten Zutaten neu zu interpretieren, kommt eben gut an. Wenn Ruth Moschner (Jhrg. 1976) sich nicht gerade um die süße Welt der Backwaren kümmert, engagiert sie sich im sozialen Bereich und als Biobotschafterin. Zudem moderiert sie unter anderem die MDR-Talkshow "Riverboat".
"Backen für Angeber(innen)" ist im südwest-Verlag erschienen (Preis: ca. 17 Euro) und kann zum Beispiel hier bestellt werden: amazon.de

>> Die besten Rezepte für Kuchen, Cupcakes, Muffins & Co.: Steht Ihnen der Sinn eher nach Süßem oder Pikantem? Eigentlich egal, denn unsere Back-Rezepte machen jeden glücklich. Hier geht's zu unserem Back-Special!

Oberes Artikelbild:© Südwest Verlag/Bernd Jaworek

Süß und zugleich salzige Törtchen? Klingt nach Schwangerschaftsgelüsten, sind es aber nicht. TV-Moderatorin Ruth Moschner hat einfach nur einen ungewöhnlich guten Geschmack. Wir haben ihr Back-Rezept!

"Tiefstapelei hat beim Backen nichts zu suchen ... Bloß kein Magerquark, hier ist Doppelrahmstufe angesagt", so Hobby-Bäckerin Ruth Moschner. Das ist mal 'ne Ansage!

Mehr zum Thema

Rezept des Tages: Schoko-Tassenkuchen

Tassenkuchen sind einfach zu backen und sehen auch noch hübsch aus. Erfahre hier, wie du mit einem ganz einfachen Rezept einen superleckeren Schocko-Tassenkuchen zaubern kannst.

News aus dem Netzwerk