Schokokuchen-Rezept: I'm a Schokoholic!

Mittwoch, 14.01.2015
  • Derzeit 4 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 73 Stimme 73 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 45 min Kalorien p. P.: 371
Oooh, Schokokuchen! Bitte sofort aufschneiden, denn diesen Schokoladenkuchen können Sie sich richtig auf der Zunge zergehen lassen - er hat eine Konsistenz wie Trüffel! Wir haben natürlich das Rezept.

Wenn es um den perfekten Schokokuchen geht, spielen weniger die Zutaten, als vielmehr die richtige Zubereitung eine wichtige Rolle. Denn Schokoladenkuchen besteht mehr oder weniger immer aus den selben Zutaten: Schokolade, Zucker, Butter, Mehl und Eier. Trotzdem fällt er mal luftig, mal saftig, mal besser, mal nicht ganz so perfekt aus. Die Konsistenz bestimmt über den ultimativen Schokokuchen-Genuss. Und sie hängt von der Zubereitung ab. Für seine kleine Schokokuchen-Bibel Schokoladenkuchen (erschienen im AT Verlag; um 12,90 Euro) ist Victoire Paluel-Marmont dem Geheimnis auf den Grund gegangen.

Konsistenz und Schokokuchen-Textur sind kein Zufall

Von der richtigen Behandlung jeder einzelnen Zutat bis hin zur Auswahl der passenden Form erörtert der Autor jede Variable, damit die gewünschte Konsistenz und Textur des Schokokuchens nicht dem Zufall überlassen bleiben. Im Anschluss können seine Leser wählen zwischen 17 Rezepten - angefangen vom Moelleux mit seiner knusprigen Kruste und seinem saftig-weichen Kern, über den locker-luftigen Wolkenkuchen, den Coulant mit flüssigem Schokoladenkern, bis hin zum klassischen Schokoladenrührkuchen. Und mit einem Rezept für Schokoladenparfait ist sogar eine Eistorte mit dabei (siehe unten). Doch beginnen wir mit dem gerührten Schokoladenkuchen!

Rezept für gerührten Schokoladenkuchen

Ein klassischer Schokokuchen ist ein lockerer Schokoladenkuchen, der in einer Kastenform gebacken wird. Die relativ feste Konsistenz übersteht auch das Stürzen aus der Form problemlos. 

Zutaten für den Schokokuchen
für 6 Personen

- Kastenform von 25 cm Länge
- 200 g Butter
- 200 g Zucker
- 4 Eier
- 160 g Mehl
- 40 g Kakaopulver
- 4 g Backpulver

Schokoladenkuchen-Zubereitung

1. Den Ofen auf 200 Grad vorheizen

2. Die Butter in der Mikrowelle weich werden lassen, aber nicht zum Schmelzen bringen!

3. Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen.

4. Nach und nach unter Rühren die Eier hinzufügen. Insgesamt 5 Minuten rühren.

5. Mehl, Kakaopulver und Backpulver zusammen sieben und mischen. Unter die Butter-Zucker-Masse ziehen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

6. Die Form fetten und mehlen. Den Teig einfüllen.

7. In den Ofen schieben und 10 Minuten bei 200 Grad backen, dann die Ofentemperatur auf 150 Grad reduzieren und weitere 30 Minuten backen. Mit einer Messerspitze prüfen, ob der Kuchen durchgebacken ist.

8. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen: dann aus der Form stürzen.

Schokokuchen-Tipp: In der Ruhe liegt der Geschmack

Auch wenn der Schokoladenkuchen noch so lecker schmeckt, essen Sie möglichst nicht sofort den ganzen Kuchen auf, am nächsten Tag schmeckt er nämlich noch besser! Dann nimmt der Kern eine trüffelartige Konsistenz an. Außerdem ist der Kuchen bei Raumtemperatur einige Tage haltbar.

Klicken Sie sich weiter zu einem zweiten Rezept aus dem Backbuch "Schokoladenkuchen":

Rezept für Schokoladenparfait

Lust auf noch mehr Schokolade? Wie wärs mit Enies Schoko-Brownies auf sixx.de!

Ihr liebt Backen über alles? Dann bewerbt euch jetzt bei der Sat.1-Backshow: Deutschlands erfolgreichste Backshow geht nämlich in die nächste Runde, und du kannst dabei sein! Hier kriegt ihr mehr Infos und könnt euch bewerben: Das große Backen - Bewerbung

Hier geht's zum Kochtipps-Profil bei Google+

10 Sekunden bis zum nächsten Video

Mehr zum Thema

Rezept des Tages: Apfelkuchen

Schlicht und einfach gut: Apfelkuchen. Dieser hier steht allerdings Kopf, was ihn noch einen Tick saftiger macht ...

News aus dem Netzwerk