Rezept des Tages: MillefeuilleMillefeuille mit Rote Bete

Samstag, 21.04.2012
  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 4 Stimme 4 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 0 min Kalorien p. P.: 0

Lecker, leicht und auch noch sehr hübsch anzusehen: Dieses Türmchen aus Rote Bete und würzigem Comté ist ein tolles Entrée.

Yvette van Boven hat eine besondere Leidenschaft. Seit sie vier ist, sammelt sie "wie verrückt" Rezepte - am liebsten gezeichnete - und Kochbücher. Kein Wunder also, dass sie heute Restaurantbesitzerin ist und Rezepte für Zeitschriften, Websites und Zeitungen schreibt und illustriert. Durch Reisen nach Italien, leben in Paris und die Zusammenarbeit mit den Köchen ihres Amsterdamer Restaurants Aan de Amstel wuchs ihre Rezeptesammlung so weit an, dass Yvette beschloss, Ordnung in diesen kulinarischen Schatz zu bringen.

Sie sortierte, bearbeitete, zeichnete, fotografierte und kategorisierte - und schuf so die Grundlage für ihr liebevolles Kochbuch "Home Made - Natürlich hausgemacht" (Dumont Buchverlag, ca. 34 Euro): "Es ist ein Buch geworden, mit dem ich zeigen möchte, dass das Zubereiten von Speisen ganz einfach ist", sagt Yvette, die auch die Gestaltung und Illustration ihres Erstlingswerks übernommen hat, in dem sie sympathische Einblicke in ihr kulinarisches Leben gewährt.

Wir haben für Sie ein Dreigang-Menü daraus zusammengestellt:

Millefeuille mit geräucherter und gekochter Rote Bete, Comté, Brunnenkresse und Nuss-Vinaigrette

Zutaten
4 Knollen vorgekochte Rote Bete
2 EL Räucherspäne
2 Knollen rohe Rote Bete
75 g Haselnüsse
1 Bund Brunnenkresse oder junger Spinat
2 Stängel Salbei oder Oregano
100 g Comté (französischer Hartkäse) oder alternativ Parmesan oder holländischer Ziegenkäse
2 EL Haselnussöl
Für das Dressing
4 EL Himbeeressig
1 EL Ingwersirup oder Honig
8 EL Olivenöl
frisch gemahlener Pfeffer und Salz

Zubereitung
Die vorgekochte Rote Bete bei schwacher Hitze 20 Minuten räuchern. Dann die geräucherten sowie die rohen Knollen mit einem Gemüsehobel oder einem scharfen Messer in möglichst dünne Scheiben schneiden.

Die Zutaten für das Dressing kräftig verquirlen und über die Rote Bete gießen. Abdeckt mindestens 1 Stunde marinieren lassen. Die Nüsse in der Pfanne ohne Fett rösten und grob hacken.

Die Brunnenkresse entstielen, die Blättchen von den Kräuterstängeln zupfen und den Comté würfeln. Abwechselnd eine Lage Salat und eine Lage Rote Bete auf Teller schichten. Dazwischen den Comté verteilen.
Mit Haselnüssen bestreuen und mit Salbei- oder Oreganoblättchen garnieren. Mit Haselnussöl beträufeln.

Klicken Sie sich weiter zu Hauptgericht und Dessert aus "Home Made":

Süßkartoffelsuppe mit "Buttered Cashews"

Schokoladen-Ingwer-Fudge-Tarte mit Zimtsahne

Millefeuille mit Roter Bete

Lasst uns ein Türmchen bauen. Aus geräucherten Rote Bete-Scheiben, Comté-Käse und frischem Spinat.

 

Mehr zum Thema

Rezept des Tages: Schokoladen-Fudge-Tarte

Dessert made in Heaven: Schokoladen-Ingwer-Fudge-Tarte mit karamellisierten Pekannüssen und Zimtsahne.