Kokosmilchreis

Samstag, 18.09.2010
  • Derzeit 4 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 9 Stimme 9 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 35 min Kalorien p. P.: 325
Mochi-Reis ist natürlich süß und damit ideal geeignet für Milchreis. Der Hit zusammen mit Kokosmilch und Zwetschgen.

Wer schwanger ist oder stillt, isst für zwei, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die Nahrung der Mutter wird beinahe eins zu eins an das Kind weitergegeben - zuerst über die Nabelschnur und später über die Muttermilch. Deshalb ist es bei der Ernährung besonders wichtig, auf schadstoffarme Bio-Lebensmittel zu achten und allzu stimulierende Gewürze zu meiden. Darüber hinaus hat die Mutter erhöhten Bedarf an diversen Nährstoffen. 

... schmeckt auch kinderlosen Freundinnen und Männern

All diese Tatsachen berücksichtigt das Kochbuch "Die 5-Elemente-Küche für Schwangere und Stillende" (erscheinen im av Verlag; rund 20 Euro) von Dr. Claudia Nichterl, Ernährungswissenschaftlerin und Ernährungsberaterin nach der Traditionellen Chinesischen Medizin. Neben dem gesundheitlichen Nutzen haben ihre Rezepte noch weitere Vorzüge: Sie sind allesamt schnell zubereitet - und schmecken auch kinderlosen Freundinnen, Teenies und Männern ... Ob das tatsächlich stimmt, können Sie gleich anhand dieser drei Rezepte überprüfen:

Kokosmilchreis mit Zwetschgen

Zutaten
1 Tasse Rundkornreis
oder Mochi-Reis
1 Prise Kardamompulver
150 ml Kokosmilch (oder 2 EL Kokosflocken)
1/2 Vanilleschote
1 Prise Zimtpulver
2 EL Rohrzucker
1–2 Tassen Wasser
1 Prise Salz
Saft einer halben Zitrone
200 g Zwetschgen
Schale einer Zitrone oder Orange, gerieben

Zubereitung

Reis mit Kokosmilch und einer Tasse Wasser aufkochen. Alternativ zwei Tassen Wasser mit zwei Esslöffeln Kokosflocken und Reis aufkochen. Nach dem Aufkochen auf mittlere Hitze reduzieren.

Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und mit Kardamom und Salz zum Reis geben. Den Reis zugedeckt 15 bis 20 Minuten weich kochen. Bei Bedarf noch etwas Flüssigkeit zugeben.

Die Zwetschgen waschen, halbieren, Kerne entfernen und in dünne Spalten schneiden. In einem kleinen Topf die Zwetschgen mit Zitronensaft, geriebener Zitronen- oder Orangenschale, Zimt und Zucker kurz weich dünsten.

Den Reis auf zwei Schälchen verteilen und mit dem Kompott servieren.

Mochi-Reis: mehr als nur lecker

Mochi-Reis - auch Süßreis genannt - ist eine klebrige, eiweißreiche Reisart, die sich besonders für die Herstellung von Süßspeisen eignet. Wegen seiner natürlichen Süße und sättigenden Wirkung ist Mochi-Reis für das Frühstück sehr zu empfehlen.

Empfohlen wird Mochi-Reis bei Blutarmut, Schwankungen des Blutzuckerspiegels, Verdauungsschwierigkeiten und in Schwangerschaft und Stillzeit. Eine spezielle Zubereitungsform ist Beifuß-Mochi (Yomogi-Mochi), bei der der Reis mit wild wachsendem Beifußkraut zubereitet wird. Er ist besonders eisen- und kalziumreich. In China wird er Frauen nach der Entbindung gereicht.

Klicken Sie sich weiter zu mehr Rezepten aus "Die 5-Elemente-Küche für Schwangere und Stillende":

Austernpilzpfanne

Spaghetti mit Mangold

Kokosmilchreis mit Zwetschgen

Noch mehr Rezept-Ideen finden Sie auf den fem.com-Partnerwebseiten www.rezepte-guru.de und www.rezepte-nachkochen.de.

Kokosmilchreis mit Zwetschgen.

Läääcker: Mochi-Reis (sprich: "Motschi") mit Kokosmilch und Zwetschgenkompott. Rezept siehe rechts.

Mehr zum Thema

Rezept des Tages: Spaghetti mit Mangold Pasta mit Mangold

Mmmm, Mangold ... lecker zu Pasta mit Cocktailtomaten und Pinienkernen.

News aus dem Netzwerk