Pfannkuchenrezept ohne Ei: 6 einfache Varianten

Montag, 08.01.2018
  • Derzeit 4 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 11 Stimme 11 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 20 min Kalorien p. P.: 450
Wer allergisch auf Eier reagiert oder vegan lebt, für den fallen viele Gerichte weg – nicht so dieses leckere Pfannkuchenrezept ohne Ei. Geht nicht? Geht doch! Hier bekommst du ein Grundrezept und obendrein noch ein paar süße und herzhafte Geschmacksvarianten, mit denen du es aufpeppen kannst.

Eier gehören zu den wichtigsten Zutaten für Pfannkuchen, denn sie binden die Masse und sorgen dafür, dass die flachen Kuchen in der Pfanne zusammenhalten. Mittlerweile gibt es aber auch schon jede Menge Rezepte für Pfannkuchen ohne Ei. Und die sind ebenso lecker und vielfältig variierbar wie das Original. Doch zunächst die Basis für ein leckeres Pfannkuchenrezept ohne Ei.

1. Pfannkuchen ohne Ei: das Grundrezept

Folgende Zutaten benötigst du laut Grundrezept für den Teig:

  • 400 g Milch (für Veganer Hafer- oder Sojamilch)
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ Pck. Backpulver

Pfannkuchen ohne Ei sind in der Zubereitung übrigens genauso leicht wie jene mit Ei – den Schritt des Eiaufschlagens kannst du dir logischerweise sparen, der Rest ist aber gleich.

1. Vermische zunächst alle Zutaten miteinander, sodass ein glatter Teig entsteht.

2. Nun Pfannkuchen für Pfannkuchen in der Pfanne backen, bis jeweils beide Seiten schön goldbraun sind und der Teig aufgebraucht ist.

Tipp: Wer möchte, gibt noch 1 Prise Kurkuma in den Teig – so bekommen die Pfannkuchen auch ohne Ei eine schöne gelbe Farbe. Das Auge isst schließlich mit.

2. Apfel-Pfannkuchenrezept ohne Ei

Für Naschkatzen gibt es natürlich auch Pfannkuchenrezepte ohne Ei, die süßer sind – mit Apfel zum Beispiel.

1. Gib hierfür statt einer Prise einen Teelöffel Zucker in den Teig und schneide einen Apfel – mit oder ohne Schale – in schmale Spalten.

2. Ist das Öl in der Pfanne heiß, Teig einfüllen, die obere Seite mit den Apfelstücken belegen und diese etwas in den Teig drücken. Im Anschluss die Fladen vorsichtig wenden. Mit Zimt und Zucker oder zusätzlichem Apfelkompott eines der besten Pfannkuchenrezepte – und ohne Ei noch dazu.

3. Süße Variante mit Mascarpone und Früchten 

Nicht für Veganer und nicht gerade kalorienarm, aber eine Sünde wert: Pfannkuchen ohne Ei, dafür mit Mascarpone. Damit der vermeintliche Eierkuchen auch noch eine fruchtige Note bekommt, kannst du noch Tiefkühl-Beeren und Marmelade verwenden. Und jetzt?

1. Vermische zunächst Mascarpone mit der Hälfte der Beeren und schmecke die Mischung mit einer Prise Zucker ab.

2. Anschließend die Marmelade – Erdbeer-, Himbeer- oder Waldfruchtkonfitüre – in einem Topf erhitzen und zu den übrigen Beeren geben, sodass eine zähe Fruchtsoße entsteht.

3. Den Teig nach Grundrezept, aber mit etwas mehr Zucker backen, die fertigen Pfannkuchen mit der Mascarpone-Creme bestreichen und zusammenrollen. Die warme Fruchtsoße bildet das Topping.

4. Herzhafte Pfannkuchenrezepte ohne Ei: Beispiel mit Spinat 

Wer es lieber herzhaft mag oder erst einen deftigen und später einen süßen Pfannkuchen essen möchte, bekommt hier ein Rezept ohne Zucker, dafür mit einer leckeren Spinatfüllung.

1. Putze frischen Spinat und schneide die Blätter in Streifen. Nun noch eine Zwiebel schälen, würfeln und in Öl glasig dünsten.

2. Als nächstes Spinat und etwas Wasser dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Fleischliebhaber können zusätzlich noch gewürfelten Speck dazugeben.

3. In jeden fertigen Pfannkuchen ein wenig von der Spinatfüllung geben und zuklappen – schon fertig!

5. Raffinierte Variante mit Zucchini-Feta-Füllung

Nichts für Veganer, aber immerhin ohne Ei: Pfannkuchen mit Zucchini und Feta – diesmal nicht aus der Pfanne, sondern vom Blech.

1. Heize zunächst den Ofen auf 175 Grad vor und lege ein Blech mit Backpapier aus. Nun Zucchini und Lauchzwiebeln putzen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die getrockneten Tomaten brauchst du nur grob zu hacken, der Feta wird einfach mit den Fingern zerbröselt.

2. Jetzt den Pfannkuchenteig nach Grundrezeptur zubereiten und auf das Backblech geben. Alle Zutaten darauf verteilen und im Ofen etwa 20 Minuten backen.

3. Wer möchte, macht dazu noch einen Kräuterdip. Diesen einfach aus Schmand und gehacktem Schnittlauch anrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Guten Appetit!

6. Pfannkuchen mit Räucherlachs und Meerrettich

Dieses Rezept ist ebenfalls nichts für Veganer, bietet sich aber ideal als Fingerfood für die nächste Party an, denn der Pfannkuchen wird bei dieser Variante in mundgerechten Röllchen serviert.

1. Bereite zunächst die Pfannkuchen nach dem Grundrezept zu und lass sie abkühlen.

2. Mische nun Frischkäse mit etwas Sahne-Meerrettich, Zitronensaft, Schnittlauchröllchen und Pfeffer aus der Mühle.

3. Streiche die Meerrettich-Creme auf die Pfannkuchen und lege Räucherlachs darauf.

4. Rolle die Pfannkuchen fest zusammen, stelle sie rund eine Stunde kalt und schneide sie dann in kleine Röllchen. Fertig ist das leckere Fingerfood ohne Ei!

Pfannkuchen mit Spinat

Optisch und geschmacklich steht das Pfannkuchenrezept ohne Ei dem Original in nichts nach.

Mehr zum Thema

Vegane Pfannkuchen – Rezepte Power-Start in den Tag

Attila Hildmann ist für viele Veganer ein Vorbild. In seinem neuen Buch nimmt er uns mit auf eine Reise durch die vegane Welt. Eines seiner Rezepte daraus sind die veganen Pfannkuchen.