Käsefondue - Käsiger Party-Spaß

Mittwoch, 23.12.2015
  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 6 Stimme 6 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 20 min Kalorien p. P.: 450
Fondue ist ein Klassiker unter den Partymenüs. Die traditionelle Variante mit Käse ist das Neuenburger Käsefondue, das mit Weißwein und Kirschwasser verfeinert wird.

Richtig, es ist nicht gerade figurfreundlich – aber auf welche Speise während einer Party trifft das schon zu? Das Käsefondue gehört vielmehr wegen seines geselligen Charakters schon lange zu den Klassikern unter den Partyrezepten. Nicht der eigene Teller, sondern ein gemeinsamer Topf bildet hier das Zentrum des gemeinsamen Essens. Traditionell wird das Gericht als Käsefondue mit Weißbrot serviert, aber auch fettärmere Varianten mit Fleisch und Brühe sind sehr beliebt. So oder so ist das Fondue schnell vorbereitet und bei geselliger Runde kann sich jeder seine ausgewählten Häppchen auf eine spezielle Gabel spießen und in die flüssige Mischung tunken. 

Wir genießen unser Fondue klassisch und stellen das Rezept für Neuenburger Käsefondue vor:

Zutaten für das Neuenburger Käsefondue

250 g Emmentaler
250 g Greyerzer
1 Knoblauchzehe
1/2 Flasche Weißwein
Pfeffer
Muskat
2 cl Kirschwasser
Weißbrot

Zubereitung des Käsefondues

1. Eine aus gebranntem Ton gefertigte Kasserolle (auch irdene Caquelon genannt) mit einer Knoblauchzehe ausreiben.

2. Je 250 Gramm Emmentaler und Greyerzer Käse würfeln.

3. Käsewürfel in die Kasserolle geben.

4. 1/2 Flasche guten Weißwein zugeben.

5. Kasserolle auf ein einen Spirituskocher (Rechaud) stellen und den Käse unter ständigem Umrühren langsam schmelzen lassen.

6. Mit Pfeffer und Muskat würzen.

7. Sobald das Fondue schön geschmeidig ist, ein Gläschen Kirschwasser zufügen.

8. Weißbrotstückchen auf lange Fonduegabeln aufspießen, in die Käsemasse tunken. 

9. Wird die Käsemasse zu zäh oder zu dickflüssig, etwas Wein nachfüllen

Tipp:

Zum Käsefondue wird zwar üblicherweise Bier oder Tee getrunken, wir haben uns jedoch zusätzlich für Wein entschieden, um dem Mahl eine besondere Note zu verleihen. 

Weitere Silvester- und Feiertagsrezepte gibt es auch unter www.weihnachtsmenue.de.

Das Käsefondue ist ein Klassiker unter den Feiertagsmenüs. Hier gibt es das Rezept für das traditionellen Neuenburger Käsefondue.

Für die Feiertage eignet sich ein Käsefondue sehr gut, um bei geselliger Runde zu schlemmen.

Mehr zum Thema

Polentaknödel

Polentaknödel: Südtiroler Genuss für Feinschmecker

Südtirol ist vor allem durch seine Qualitätsprodukte sowie sein atemberaubendes Bergpanorama bekannt. Traditionsgemäß steht dadurch die Kulinarik im Vordergrund.