“Reines Gift”: Professorin warnt vor Kokosöl

DIENSTAG, 21.08.2018

Kokosöl gilt seit geraumer Zeit als echtes Superfood. Aber Vorsicht: Eine Professorin hat nun in einem Vortrag vor dem vermeintlich gesunden Lebensmittel gewarnt. Doch was soll so gefährlich an dem Pflanzenfett sein?

Es soll gesund sein, für schöne Haare und glatte Haut sorgen und dabei helfen, schlank zu werden: Kokosöl wird seit Langem als echtes Superlebensmittel gefeiert und ist bei vielen Ernährungsbewussten kaum mehr aus der Küche wegzudenken. Doch nun hat Prof. Dr. Dr. Karin Michels, Direktorin des Instituts für Prävention und Tumorepidemiologie des Universitätsklinikums Freiburg, in einem Vortag über diverse Ernährungsirrtümer aufgeklärt – und dabei unter anderem eindringlich vor den Gefahren von Kokosöl gewarnt.

Von wegen Superfood: Darum soll Kokosöl gefährlich sein

Laut Michels ist Kokosöl “eines der schlimmsten Nahrungsmittel”, die man zu sich nehmen könne. Es gebe keine einzige Studie am Menschen, die irgendeine positive Wirkung des Öls zeige. Weiter erklärt sie in ihrem Vortrag: “Kokosöl ist gefährlicher als Schweineschmalz.” Aber warum soll Kokosöl noch schlimmer als Schweineschmalz sein?

“Weil es noch mehr gesättigte Fettsäuren hat”, so Karin Michels. “Das heißt, es hat fast keine essentielle Fettsäuren, also die Fettsäuren, die wir eigentlich brauchen, sondern fast ausschließlich gesättigte Fettsäuren.“ Und diese verstopfen die Herzkranzgefäße und erhöhen das Risiko eines Herzinfarkts, wie Michels weiter ausführt. Aus diesem Grund warnt die Professorin vor dem Verzehr des vermeintlichen Superfoods: “Kokosöl ist das reine Gift.”

Das Schlimme daran sei, dass es in Reformhäusern und Bio-Läden ein so großes Angebot an Kokosöl-Produkten gebe. Doch langsam finde ein Umdenken statt. So habe die amerikanische Herzgesellschaft kürzlich ein Statement herausgegeben, in dem vor dem Verzehr von Kokosöl gewarnt werde.

Du willst mehr über das Thema wissen? Den ganzen Vortrag von Karin Michels, in dem sie auch mit weiteren Ernährungsmythen aufräumt, kannst du bei YouTube sehen.

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen