OMG! Bis zu 3 kg mehr während der Periode? Völlig normal!

DONNERSTAG, 06.09.2018

Als ob es nicht schon genug nerven würde, einmal im Monat tagelang vor sich hin zu bluten und sich mit Stimmungsschwankungen, Gelenk- und Kopfschmerzen herumzuplagen. Nein, man nimmt während der Periode auch noch zu! Aber keine Sorge: Wenn die Waage während deiner Tage mehr anzeigt als sonst, dann ist das ganz normal.

Die gute Nachricht gleich vorweg: Du verlierst die Extra-Pfunde für gewöhnlich nach der Monatsblutung wieder. Und du nimmst während der Periode zwar an Gewicht zu, aber das heißt nicht, dass du dicker geworden bist. Meistens handelt es sich dabei nämlich um Wassereinlagerungen.

Immer diese Hormone!

In der US-amerikanischen “Women’s Health” erklären zwei Gynäkologinnen, was es mit der Gewichtszunahme während der Periode hormonell auf sich hat. Vor der Monatsblutung steigt dein Östrogenspiegel nämlich an, was zu Wassereinlagerungen führt. Außerdem fühlst du dich dadurch aufgebläht.

In der zweiten Hälfte deines Zyklus steigt außerdem dein Progesteronspiegel. Auch das führt zu Wassereinlagerungen und bringt eine Gewichtszunahme mit sich. Darüber hinaus fühlen sich deine Brüste dann größer und empfindlicher an als sonst.

Hilfe! Heißhunger auf Kalorienbomben!

Obendrein haben wir um die Monatsblutung herum auch noch Heißhunger auf Süßkram und andere Kalorienbomben. Das hängt auch mit Hormonen zusammen. Unser Körper produziert dann vermehrt Cortisol, das sogenannte Stresshormon. Das wiederum lässt den Insulinspiegel steigen und führt dazu, dass wir Lust auf Zucker bekommen.

Hinzu kommt, dass der Serotoninspiegel um die Periode herum sinkt. Serotonin gilt als “Glückshormon” und ein niedriger Spiegel kann zu Gereiztheit, mieser Laune und innerer Unruhe führen. Kohlenhydrate – vor allem Zucker – und manche Käsesorten wie Parmesan sowie andere fettige und salzige Speisen können die Stimmung aufhellen. Also wollen wir in dieser Zeit natürlich genau das ganz besonders gern essen.

So lange du deinen kulinarischen Gelüsten nur hin und wieder während deiner Tage oder PMS-bedingt nachgibst, dich aber ansonsten gesund ernährst und dich ausreichend bewegst, ist das aber nicht schlimm. Und dann müssen dich auch ein paar Gramm mehr auf der Waage nicht beunruhigen.

Sport während der Periode? Och nöööö …

Ein weiterer möglicher Grund, weshalb wir während der Periode offenbar zunehmen, ist, dass es wirklich hart ist, sich in dieser Zeit aufzuraffen und zum Sport zu gehen. Sport kann helfen, Wassereinlagerungen zu lösen. Lässt du das gewohnte Training während deiner Tage ausfallen, kann es also auf der Waage so aussehen, als hättest du plötzlich enorm zugenommen.

Aber keine Angst: So schnell geht das mit dem Dickerwerden. Dafür musst du schon für einen längeren Zeitraum faul auf dem Sofa herumliegen, anstatt Sport zu treiben. Wenn du nur ab und zu aufgrund von Menstruationsbeschwerden lieber einen Gang herunterschaltest, ist das “in der Regel” kein Problem.

Solltest du dich aber fit genug für ein bisschen Bewegung während der Monatsblutung fühlen, dann lass dich nicht bremsen. Schließlich sorgt Sport auch für gute Laune!

Füße auf der Waage mit der Aufschrift "Passt schon!" pin

Mach dich nicht verrückt, wenn die Waage während der Periode mal etwas mehr Kilos anzeigt.