Mit diesen 10 Regeln lebst du 2017 gesünder

DIENSTAG, 17.01.2017

2017 ist angebrochen und in diesem Jahr willst du endlich gesünder leben? Dann vergiss mysteriöse Hollywood-Diäten und einen straffen Sportplan: Es gibt zahlreiche Hausmittel, mit denen du deiner Gesundheit einen viel größeren Gefallen tust.

Schlanker werden, besser aussehen, insgesamt gesünder Leben – das sind klassische Ziele, die Frauen sich für das neue Jahr setzen. Dafür wälzen sie Bücher, fasten, üben sich in Detox. Dabei kannst du mit diesen 10 Regeln schon große Veränderungen bewirken. Wir fassen dir Omas Tipps bündig zusammen.

1. Viel trinken

Man kann es nicht oft genug lesen: Trinken ist essenziell, wenn du gesünder leben möchtest. Rund 1,5 Liter Wasser täglich empfiehlt die "Deutsche Gesellschaft für Ernährung". Wer Sport treibt oder salzreich isst, sollte noch mehr trinken. Achtest du auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr, siehst du frischer aus, fühlst dich fitter und hilfst deinem Organismus, Giftstoffe auszuschwemmen. Außerdem wirst du seltener hungrig sein und so schneller abnehmen – falls du das überhaupt wünschst.

2. Obst und Gemüse auf den Speiseplan

Obst und Gemüse sind unverzichtbar, wenn du gesünder leben möchtest

Obst und Gemüse sind unverzichtbar, wenn du gesünder leben möchtest.

Als Regel für das Verspeisen von Obst und Gemüse gilt: fünf Portionen am Tag. Der Wert bezieht sich auf faustgroße Mahlzeiten, die in den Speiseplan integriert werden sollten. Der Körper dankt auf vielfältige Weise. Zum einen versorgst du ihn mit wichtigen Vitaminen und Vitalstoffen, zum anderen liefern die Lebensmittel auch viele Ballaststoffe, die die Verdauung anregen und die Darmflora schützen.

3. Keine Fertigprodukte mehr

Es ist so einfach, zu Fertigprodukten zu greifen, anstelle selbst den Kochlöffel zu schwingen. Wenn du aber 2017 gesünder leben möchtest, solltest du bereits zubereitete Lebensmittel meiden. Neben den vermeintlich frischen Zutaten finden sich diverse Ersatzstoffe in ihnen, die weder Vitamine noch Vitalstoffe enthalten. Wenn du konsequent bist, wirst du schnell die Veränderungen merken: Du fühlst dich weniger aufgebläht, deine Geschmacksnerven werden sensibler, dein Körper entgiftet.

4. Fleischkonsum einschränken

Du musst 2017 nicht zum Vegetarier werden, um gesünder zu leben, aber es ist durchaus ratsam, den eigenen Fleischverzehr im Blick zu behalten. Zu oft solltest du nicht zu Wurst, Frischfleisch und Co. greifen, denn diese Produkte enthalten viele gesättigte Fettsäuren, die dein Herz-Kreislauf-System negativ beeinflussen. Deshalb empfiehlt die "Deutsche Gesellschaft für Ernährung", lediglich drei Portionen Fleisch, Fisch und Wurst pro Woche zu verzehren – dann ist die Freude darauf auch garantiert gleich größer und die Umwelt wird sich freuen.

5. Süßigkeiten in Maßen

Wir nehmen täglich Unmengen Zucker zu uns – und das widerspricht einer gesunden Ernährung. Ideal wäre es, nur rund sechs Teelöffel Zucker pro Tag zu konsumieren. Klingt viel, aber in diversen Lebensmitteln, wie Joghurt, Softdrinks und Co. finden sich raue Mengen der Süße. Dabei braucht der Körper Zucker eigentlich nicht einmal. Das einzige, was er liefert, ist Energie – und die kannst du dir auch auf andere Weise beschaffen, wie durch einen ausgiebigen Spaziergang an der frischen Luft. Vielleicht hilft dir ja dieser Gedanke, künftig bei den Leckereien kürzerzutreten.

6. Frischluft tanken

Gerade zu Beginn des Jahres fällt es schwer, sich von der Couch aufzuraffen und nach draußen zu gehen. Wer allerdings gesünder leben möchte, sollte Willensstärke beweisen und ein paar Sonnenstrahlen einfangen und klare Luft atmen. Dein Teint wird sofort strahlender aussehen und außerdem regst du deine Zellerneuerung an.

7. Lass dich massieren

Gute Nachrichten: Auch Massagen tun deiner Gesundheit gut

Gute Nachrichten: Auch Massagen tun deiner Gesundheit gut.

Das ist sicher ein Tipp, der dir gut gefallen wird: Massagen wirken sich positiv auf deine Gesundheit aus. Du kennst das sicher: Wenn du nach einem harten Arbeitstag nach Hause kommst, fühlst du dich nur noch verspannt und angestrengt. Bei anfänglichen Beschwerden hilft etwas Sport wie Yoga oder Joggen. Haben sich die Verhärtungen jedoch schon richtig festgesetzt, brauchst du die Hand eines Profis. Er lockert die Muskulatur, du bewegst dich gleich freier und fühlst dich einfach geschmeidiger – und das ist wichtig, um gesünder zu leben.

8. Vergiss die Füße nicht

Klassischerweise wirst du natürlich am Rücken massiert, was jedoch gerade in Sachen Stressreduktion Wunder wirken kann, ist eine Fußreflexzonenmassage. Hier bündeln sich zahlreiche Nervenenden. Anhänger sind sogar felsenfest davon überzeugt, dass jeder Muskel und Knochen im Fuß mit einem Organ im Körper verbunden ist. Und tatsächlich könnte da etwas dran sein. Zwar ist diese Theorie noch nicht wissenschaftlich bestätigt, aber sowohl Patienten als auch Therapeuten berichten von der schmerzlindernden und beruhigenden Wirkung der Fußreflexzonenmassage.

9. Regelmäßige Saunagänge

Alles, was dir gut tut, ist auch ein guter Weg, um gesünder zu leben. Saunagänge entspannen, fördern die Durchblutung und machen die Haut babyweich. Außerdem stärkst du dein Immunsystem, indem du deine Wärmeregulation verbesserst und du kurbelst den Stoffwechsel an. Die Folge: Dein Körper kann sich leichter selbst reinigen.

10. Bringe Klarheit in dein Leben

Es ist mittlerweile kein Geheimnis mehr, dass Körper und Geist in einem empfindlichen Zusammenspiel aufeinander reagieren. Wenn du also gesünder leben möchtest, solltest du auch darauf achtgeben, wie es dir geht. Fühlst du dich gestresst oder überlastet, ist es Zeit, dein Gefühlsleben in den Blick zu nehmen. Nimm dir Zeit für dich und denke über deine Probleme nach. Was ebenfalls gut tut: Verabschiede doch von Altlasten, entrümpel deine Wohnung oder bringe Ordnung in deinen Keller. Du wirst merken, wie du dich danach entspannt fallen lassen kannst. 

Mit diesen 10 Regeln lebst du 2017 gesünder

2017 wird dein Jahr!

Mehr zum Thema

News aus dem Netzwerk