DIY: Löwenzahnsalbe gegen Gelenkschmerzen

FREITAG, 23.06.2017

Ob bei Gelenkschmerzen, Muskelkater oder rissiger Haut: Löwenzahnsalbe ist ein echtes Allround-Talent aus der Natur. Und die Salbe kannst du ganz leicht selber machen. 

In Drogeriemärkten gibt es viele Cremes und Salben, die gegen Gelenkschmerzen helfen. Ein wirksames Mittel ist Löwenzahnsalbe, die du mit wenigen Zutaten selbst zaubern kannst. Und das Beste: Die Salbe aus Löwenzahnblüten hilft auch bei Muskelkater sowie Verspannungen und ist eine echte Wunderwaffe gegen trockene und rissige Haut. Da es sich um ein reines Naturprodukt handelt, kann sie auch wunderbar bei empfindlicher Haut eingesetzt werden.

DIY Schritt 1: Löwenzahnöl selber machen

Die Salbe basiert auf Grundlage von Löwenzahnöl. Dafür benötigst du folgende Zutaten in deiner Küche:

  • Löwenzahnblüten
  • Pflanzenöl (z.B. Oliven- oder Rapsöl)
Die Blüten vom Löwenzahn können zwischen April und Juni oder im Spätsommer geerntet werden.

Die Blüten vom Löwenzahn können zwischen April und Juni oder im Spätsommer geerntet werden.

Da Löwenzahnblüten viel Feuchtigkeit enthalten, sollten sie besser getrocknet verarbeitet werden. Lass die Blüten nach der Ernte also mindestens einen Tag lang an einem sonnigen Plätzchen liegen, bevor du mit der Zubereitung startest. Gib die getrockneten Blüten mit dem Pflanzenöl in ein gut verschließbares, hitzeunempfindliches Glas und stelle dieses in einen Topf, dessen Boden rund zwei bis drei Zentimeter mit Wasser gefüllt ist.

Lass das Wasser auf dem Herd heiß werden und die Zutaten mindestens eine Stunde lang im Wasserbad ziehen. Um das volle Aroma aus den Blüten zu erhalten, sollte das Öl noch rund drei bis vier Tage an einem dunklen, warmen Ort nachziehen, bevor du es abseihst.

Fülle das fertige Öl durch ein Sieb in ein anderes Glas um. Nimm die Blüten anschließend aus dem Trichter und drücke sie zusätzlich über dem Öl aus. So holst du so viele gute Inhaltsstoffe wie möglich aus dem Löwenzahn raus.

Tipp: Das Öl eignet sich nicht nur als Grundlage für die Löwenzahnsalbe, sondern auch als Massageöl bei Gelenkschmerzen oder Verspannungen. Besonders angenehm ist es, wenn du dem Öl noch ein paar Tropfen eines ätherischen Öls wie Rosen-, Lavendel- oder Rosmarinöl hinzugibst, weil es dann auch wunderbar duftet.

DIY Schritt 2: Löwenzahnsalbe selber machen

Während die Zubereitung des Öls einige Tage dauert, ist die Salbe ganz schnell gemacht. Alles, was du zur Herstellung brauchst, sind folgende Zutaten:

  • 100 Milliliter Löwenzahnöl
  • 15 Gramm Bienenwachs
Ein wirksames Heilmittel aus der Natur: DIY-Löwenzahnsalbe.

Ein wirksames Heilmittel aus der Natur: DIY-Löwenzahnsalbe.

Gib Öl und Bienenwachs zusammen in einem Behälter ins Wasserbad und bring alles auf kleiner Hitze zum Schmelzen. Sobald das Wachs geschmolzen ist, nimmst du den Topf vom Herd und rührst die Masse vorsichtig um, sodass sich alles gut vermischt. Falls du dir unsicher bist, ob die Creme die richtige Konsistenz hat, kannst du eine Messerspitze von der Masse entnehmen und diese abkühlen lassen. Ist die Salbe zu flüssig, gibst du noch etwas Wachs hinzu. Ist sie zu fest, füll noch etwas Öl nach.

Schütte den Inhalt dann in einen desinfizierten Tiegel. Dann muss die Salbe nur noch abkühlen und fest werden, bevor du sie verwendest. Im Kühlschrank aufbewahrt sollte die Löwenzahnsalbe rund ein Jahr lang halten. 

Resteverwertung der Blätter: Löwenzahnkompresse für die Haut

Du hast die Salbe gemacht und fragst dich, was du mit den Blättern des Löwenzahns machen sollst? Bloß nicht wegschmeißen! Denn diese kannst du wunderbar zur Herstellung einer Kompresse nutzen, die sich positiv auf das Hautbild auswirkt. Schneide dafür eine Handvoll Löwenzahnblätter klein und gib diese in eine Schüssel. Übergieß die Blätter dann mit heißem Wasser, leg ein Baumwollhandtuch über die Schüssel und lass den Aufguss rund zehn Minuten ziehen. Tunk das Tuch dann ins heiße Löwenzahnwasser und leg dir dieses auf die Haut. Das macht müde Haut wieder frisch!

Löwenzahn sieht nicht nur schön aus. In ihm steckt viel Gutes! pin

Löwenzahn sieht nicht nur schön aus. In ihm steckt viel Gutes!