Gesundheit & Ernährung

7 Gründe, warum du trotz aller Bemühungen nicht abnimmst

MITTWOCH, 06.02.2019

Du achtest auf deine Ernährung, machst Sport, nimmst aber trotz alldem nicht ab? Das kann verschiedene Gründe haben. Wir verraten dir sieben Ursachen, warum du möglicherweise trotz Bewegung und gesunder Ernährung keinen Gewichtsverlust auf der Waage feststellst. 

Trotz Sport nehme ich nicht ab, trotz gesunder Ernährung verliere ich kein Gewicht: Diese Sätze kommen dir bekannt vor? Was du auch unternimmst, um deine Pfunde purzeln zu lassen, manchmal kommt es dir so vor, als ob sich kein Erfolg einstellen mag? Nach dem Sport zeigt deine Waage noch ein paar Hundert Gramm weniger an. Am nächsten Tag sind diese aber sofort wieder drauf? Was du wissen solltest: Sport und Ernährung sind wichtig, aber noch lange nicht alles, um effektiv überschüssige Kilos schmelzen zu lassen. Warum das Abnehmen nicht klappt? Hier kommen sieben mögliche Gründe:

1. Du trinkst zu wenig

Um einen gesunden und aktiven Stoffwechsel zu haben, benötigt dein Körper ausreichend Wasser. Nimmst du allerdings zu wenig Flüssigkeit zu dir, schläft dein Metabolismus buchstäblich ein, was deinem Körper die Fettverbrennung erschwert. Das Abnehmen funktioniert nicht.

Die Lösung: Trinke mindestens zwei Liter Wasser am Tag, um deinen Stoffwechsel in Schwung zu bringen.

2. Du schläfst zu wenig 

Wenn dein Körper zu wenig Schlaf bekommt, wird es dir schwerer fallen, deine Sport-Routine aufrecht zu erhalten. Außerdem schüttet dein Körper bei Schlafmangel appetitanregende Hormone aus, die zu Heißhunger-Attacken führen können.

Die Lösung: Schlafe Minimum sechs Stunden pro Nacht. Das wird dazu führen, dass du genug Energie für Sport hast und der rege Appetit ausbleibt.

3. Du hast Stress

Du hast Stress bei der Arbeit und kannst auch zu Hause nicht so richtig abschalten? Auch das kann zu Problemen beim Abnehmen führen. Bei Stress schüttet dein Körper das Hormon Cortisol aus, welches den Fettabbau hemmt, dafür aber den Muskelabbau begünstigt. Zwei Dinge, die du ganz und gar nicht gebrauchen kannst, wenn du abnehmen willst.

Die Lösung: Nimm dir bewusst Auszeiten, in denen du entspannen kannst. Ein wenig Yoga hilft beim Stressabbau und dient gleichzeitig der Fitness.

Yoga ist eine Möglichkeit, Stress abzubauen und so leichter abzunehmen.

4. Du isst zu wenig

Auch wenn du zu wenig isst, klappt das Abnehmen nicht. Zu wenig Essen kann nämlich dazu führen, dass dein Körper denkt, eine Hungersnot sei eingetreten. Er schützt dann besonders deine Reserven: das Fett. Das heißt, dein Körper wird sich zunächst anderer Reserven entledigen. Das sind vor allem Muskeln.

Die Lösung: Regelmäßiges, gesundes Essen versorgt deinen Körper mit ausreichend Energie und hilft zusätzlich, dass du dich bei einer Mahlzeit nicht vollkommen überfrisst.

5. Du machst nur Ausdauersport 

Trotz Sport wollen die Pfunde nicht purzeln? Ausdauersport ist unglaublich gut für den Fettabbau, doch auch Krafttraining ist wichtig für erfolgreiches Abnehmen. Mit regelmäßigem Krafttraining stärkst du deine Muskeln und erhöhst somit den kalorischen Grundumsatz deines Körpers. Dein Stoffwechsel wird dadurch dauerhaft angeregt, was wiederum den Fettabbau begünstigt.

Die Lösung: Kombiniere Ausdauer- und Krafttraining miteinander, um erfolgreich abzunehmen. Aber wie immer gilt: Nicht übertreiben, denn Muskelkater kann dazu führen, dass du mehrere Tage lang gar keinen Sport machen kannst.

6. Du isst zu viel gesundes Essen 

Du hast deine komplette Ernährung umgestellt und nimmst im Grunde nur noch gesunde, fettarme Lebensmittel zu dir, doch mit dem Abnehmen klappt es trotzdem nicht? Das kann folgenden Grund haben: Du isst zu viele gesunde Lebensmittel. Denn auch daran kannst du dich "überfressen".

Dein Körper weiß nicht, was er mit der vielen Energie anstellen soll, die du ihm zuführst und entschließt sich, das Ganze einfach anzulegen. Das macht sich dann bald an deinen Hüften bemerkbar.

Außerdem musst du auch bei gesunder Ernährung die Kalorien im Blick behalten: Nur, weil du vermehrt Obst, Gemüse und Vollkornbrot isst, heißt das nicht, dass du so viel essen kannst, wie du möchtest. Bananen, Avocado und Co. haben schließlich auch Kalorien, die du zu deinem Tagesumsatz hinzurechnen musst, wenn du erfolgreich abnehmen möchtest.

Die Lösung: Portioniere dein Essen und gehe an eine Ernährungsumstellung sanft heran. Achte zudem darauf, dass du nicht zu schnell isst, sondern langsam kaust. Ansonsten kann das dazu führen, dass dein Körper dir nicht schnell genug mitteilen kann, dass er satt ist.

7. Du hast eine Schilddrüsenunterfunktion

Trotz Sport und trotz gesunder Ernährung verlierst du nicht an Gewicht? Dann kann es sein, dass du unter einer Schilddrüsenunterfunktion leidest. Diese sorgt für einen langsameren Stoffwechsel. Das bedeutet, dein Körper läuft auf Sparflamme. Die Folge: Du hast Schwierigkeiten beim Abnehmen oder nimmst gegebenenfalls sogar noch weiter zu.

Die Lösung: Suche einen Arzt auf und lasse deine Schilddrüsenwerte überprüfen. Solltest du wirklich eine Schilddrüsenunterfunktion haben, wird dich dein Arzt auch beim Abnehmen beraten können. 

Ich nehme nicht ab – trotz wenig Essen im Speiseplan! Ist das bei dir der Fall, könnte es an der Schilddrüse liegen.

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Das sagt die Redaktion

Wenn du trotz Sport und gesunder Ernährung nicht abnimmst, kann das unterschiedliche Gründe haben. Oftmals sind es nur Kleinigkeiten, die du ändern musst, damit die Pfunde endlich purzeln. Sollte es dennoch nicht mit dem Abnehmen klappen, solltest du besser einmal zum Arzt gehen, um bestimmte Krankheiten als Ursache auszuschließen.