Was tun gegen zu weiche Fingernägel?

MONTAG, 17.09.2018

Weil sie weiche Fingernägel haben, können viele Frauen ihre Nägel nicht wachsen lassen. Welche Ursache dahintersteckt und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier.

Wenn du weiche Fingernägel hast, kennst du das Problem: Du musst deine Nägel ständig schneiden oder feilen, weil sie immer abbrechen, sobald sie nur einen halben Millimeter über das Nagelbett hinausreichen. Das kann ganz schön nervig sein. Aber was sind Gründe für weiche Fingernägel?

Ursachen: Was bedeuten weiche Fingernägel?

Spülst du oft Geschirr? In Geschirrspülmitteln können Weichmacher enthalten sein, die sowohl das Fett lösen, als auch deine Haut und natürlich auch deine Fingernägel weich und brüchig machen. Aber nicht nur Spüli, sondern auch aggressive Reinigungsmittel können die Nägel austrocknen und nachhaltig schädigen.

Dasselbe gilt auch für einige Nagellacke und Nagellackentferner. Manche Produkte enthalten Unmengen chemischer Inhaltsstoffe, die austrocknende Wirkung auf deine Nägel haben können.

Die Ursachen für das Problem sind vielfältig. So können zum Beispiel auch Hormonschwankungen infolge einer Schwangerschaft, der Periode oder einer Medikamenteneinnahme weiche Fingernägel bedingen.

Weitere Gründe: Weiche Fingernägel als Mangelerscheinung

Es kann zudem sein, dass die Ursache für weiche Fingernägel ein Vitamin- oder Mineralstoffmangel ist. Eine Unterversorgung des Körpers mit Biotin, Zink, Folsäure, Eisen, Kalzium, Vitamin A und B macht die Nägel weich und brüchig. Oftmals gehen die weichen Fingernägel auch mit anderen Mangelerscheinungen wie trockener Haut oder Haarausfall einher.

Ein Mangel wichtiger Nährstoffe muss aber nicht zwangsläufig auf eine unausgewogene Ernährung zurückzuführen sein, sondern kann auch infolge einer Stoffwechselstörung auftreten. Bei einer Krankheit wie der Schilddrüsenüberfunktion hat der menschliche Organismus nämlich einen erhöhten Bedarf an Mineralstoffen und Vitaminen. Diese zieht er sich unter anderem aus Haut, Haaren und Nägeln. Folglich wirkt sich das natürlich auch auf die Stabilität der Nagelplatte aus.

Du willst schöne Hände? Verzweifle nicht, wir haben Tipps, wie weiche Fingernägel wieder härter werden!

Hausmittel und Tipps: Das kannst du gegen weiche Fingernägel tun

Eine ausgewogene Ernährung ist für weiche Fingernägel immer wichtig, speziell bei einem Mangel von wichtigen Nährstoffen. Viel Obst und Gemüse, aber auch Vollkornprodukte und Fleisch dürfen da nicht auf dem Speiseplan fehlen. Sie können deine Nägel wieder stärken.

Abgesehen davon solltest du darauf achten, dass du deine Nägel immer gut pflegst und mit Feuchtigkeit versorgst. Als Hausmittel haben sich zum Beispiel Mandel- oder Oliven-Öl bewährt. Reibe deine Fingernägel und am besten auch gleich deine Hände einfach einmal die Woche damit ein.

Ebenfalls hilfreich, um seine Fingernägel zu härten, sind Handpackungen mit einem Hausmittel wie Heilerde. Vermenge hierfür einfach einen Esslöffel Heilerde mit etwas Wasser, einem Teelöffel Honig und zwei Teelöffeln Mandelöl. Verrühre das Ganze und trage die selbstgemachte Packung auf deinen Händen auf. Lass das Heilerde-Honig-Öl-Gemisch etwa 15 Minuten einziehen, bevor du deine Hände im Anschluss wieder reinigst.

Was hilft sonst noch gegen weiche Fingernägel?

Um deine Fingernägel zu härten, kann es auch helfen, eine Lackpause einzulegen. Stahlfeilen solltest du vermeiden, verwende lieber eine Sandblattfeile und feile immer nur in eine Richtung, denn das ist schonender für den Nagel.

In Drogeriemärkten findest du zudem Nagellacke, die Nägel härten. Diese solltest du aber nicht zu oft verwenden und nicht zu lange auf dem Nagel lassen, da ansonsten die Sauerstoffzufuhr zum Nagel gestört ist, was zu gelben Fingernägeln führen kann.

Vor Spüli oder aggressiven Reinigungsmitteln kannst du dich schützen, indem du Handschuhe oder alternativ eine Bürste beim Putzen verwendest. Auch ein zu häufiges Händewaschen solltest du meiden. Denn eine übertriebene Hygiene kann deinen Nägeln die Feuchtigkeit entziehen und so weiche Fingernägel fördern.

Genügt das nicht, solltest du dich von einem Arzt beraten lassen, ob nicht Nahrungsergänzungsmittel erforderlich sind oder vielleicht sogar eine schwerwiegendere Ursache für deine weichen Fingernägel wie eine Schilddrüsenfehlfunktion dahintersteckt.

 

Das sagt die Redaktion:

Keine Frage, weiche Fingernägel sind ein echtes Ärgernis. Zum Glück gibt es einige Tipps und Hausmittel, die dir dabei helfen, das Problem in den Griff zu bekommen. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, solltest du nicht zögern und einen Arzt aufsuchen. Denn auch ernstzunehmende Krankheiten wie eine Schilddrüsenüberfunktion können weiche Fingernägel bedingen. 

Auch für weiche Fingernägel gibt es eine Lösung! pin

Wenn du weiche Fingernägel hast, kann das an einem Vitaminmangel liegen.

News aus dem Netzwerk