Die fünf besten Bücher für den Sommerurlaub

FREITAG, 07.07.2017

Leseratten, aufgepasst: Wer noch Bücher für den Sommerurlaub sucht, kann sich hier inspirieren lassen. Denn die Ferien bedeuten nicht nur Pool- und Strand-Action, sondern auch Zeit, um deine Seele baumeln zu lassen und vielleicht mal wieder einen spannenden Roman zu lesen. Wir haben die schönsten Sommer-Schmöker für dich herausgesucht.

Die Auswahl an interessanter Lektüre ist groß: Ein fesselnder Krimi, eine romantische Liebesgeschichte oder lieber ein verwickelter Familienroman? Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. In diesem Sinnen einen schönen Urlaub und eine gute Lektüre!

"Balearenblut: Ein Mallorca-Krimi" von Hanne Holms

Beruflich verschlägt es Reisejournalistin Lisa Langer auf die Trauminsel Mallorca. Dort soll sie unter anderem eine Werbebroschüre für ein Hotel schreiben. Doch so hatte sie sich ihren Besuch nicht vorgestellt: Ein Hotelgast stürzt vom Balkon aus dem dritten Stock. Ein Selbstmord ist eher unwahrscheinlich – denn ein Messer steckt in seinem Rücken. Der Vorfall weckt die Neugierde von Lisa Langer. Sie ist nämlich nicht nur Reisejournalistin, sondern auch Kriminalautorin. Und ehe sie sich versieht, steckt sie auch schon inmitten der Mordermittlungen.

Hanne Holms: "Balearenblut: Ein Mallorca-Krimi", Piper Verlag, München 2017, 272 Seiten, 9,99 €

"Frag nicht nach Sonnenschein" von Sophie Kinsella

Für Katie Brenner aus dem ländlichen Örtchen Somerset geht ein Traum in Erfüllung: 

Wer Lust auf eine charmante Liebesgeschichte mit Witz hat, ist mit "Frag nicht nach Sonnenschein" gut beraten.

Wer Lust auf eine charmante Liebesgeschichte mit Witz hat, ist mit "Frag nicht nach Sonnenschein" gut beraten.

Die junge Frau ergattert einen Job in London. Doch, dort angekommen, läuft alles anders, als sie es sich zunächst vorgestellt hat. Katies Chefin Demeter ist eine echte Tyrannin. 

Es dauert nicht lange, bis sie ihren Job wieder los ist. Und zu allem Überfluss verliebt sich Katie auch noch ausgerechnet in Alex, Demeters Affäre. Katie bleibt nichts anderes übrig, als nach Somerset zurückzukehren und die Probleme in London hinter sich zu lassen – wenn nicht Demeter und Alex plötzlich in Somerset auf dem luxuriösen Campingplatz ihres Vaters auftauchen würden...

Sophie Kinsella: "Frag nicht nach Sonnenschein", Goldmann Verlag, München 2017,

544 Seiten, 9,99 €

"Apfelkuchen am Meer" von Anne Barns

Merle ist Hobby-Tortendekorateurin und stößt eines Tages in dem Blog einer Unbekannten auf ein ganz besonderes Fundstück. Es ist das Geheimrezept ihrer Familie für eine Apfelrosentorte, das von Generation zu Generation weitergereicht wird. Auf Juist scheint es aber eine Bäckerin zu geben, die das Rezept kennt. Grund genug für Merle, sich auf den Weg dorthin zu machen. Auf der Insel selbst muss sie jedoch feststellen, dass ihre Familie mehr als ein Geheimnis hütet.

Anne Barns: "Apfelkuchen am Meer", Mira Verlag, München 2017, 352 Seiten, 9,99 €

Von einer flotten Mörderjagd an der Algarve handelt "Lost in Fuseta: Ein Portugal-Krimi".

Von einer flotten Mörderjagd an der Algarve handelt "Lost in Fuseta: Ein Portugal-Krimi".

"Lost in Fuseta: Ein Portugal-Krimi" von Gil Ribeiro

"Lasst uns die Besten austauschen": Hamburger Kriminalkommissar Leander Lost bewirbt sich bei einem Austauschprogramm der europäischen Polizeibehörde Europol und landet im Zuge dessen bei der Polícia Judiciária an der portugiesischen Algarve. Seine neuen Kollegen aus dem Küstenstädtchen Fuseta halten Leander Lost allerdings für ziemlich merkwürdig. Als dann jedoch ein Privatdetektiv umgebracht wird, erweist sich der Neue in Sachen Mordermittlungen als unschlagbar. Und zum ersten Mal erfährt Leander Lost, was es eigentlich heißt, mit anderen zusammenzuarbeiten.

Gil Ribeiro: "Lost in Fuseta: Ein Portugal-Krimi", Kiepenheuer & Witsch Verlag, Köln 2017, 400 Seiten, 14,99 €

"Das Leben fällt, wohin es will" von Petra Hülsmann

Marie genießt ihr Leben in vollen Zügen und stürzt sich von einer Party in die nächste. Doch plötzlich ändert sich alles: Ihre Schwester Christine ist schwer krank. Marie muss sich fortan um Christines Kinder kümmern und sie zudem in dem familieneigenen Unternehmen vertreten. Schlimmer könnte es gar nicht mehr kommen. Dabei erfährt sie jedoch auch, dass das Leben für die eine oder andere Überraschung gut ist.

Petra Hülsmann: "Das Leben fällt, wohin es will", Bastei Lübbe Verlag, Köln 2017, 512 Seiten, 10 €

Die fünf besten Bücher für den Sommerurlaub

Sommer, Urlaub, endlich Zeit zum Lesen!

Mehr zum Thema

News aus dem Netzwerk