Reisetipp: Mayotte – das Tropenparadies in der EU

FREITAG, 01.06.2018

Noch keine Urlaubspläne für den Sommer, Herbst oder Winter und Lust auf eine Reise zu einer exotischen Insel? Das Gute: Du musst die EU dafür nicht einmal verlassen, reist aber trotzdem ins Paradies. Mayotte, eine Inselgruppe in Ostafrika, ist ein wahres Tropen-Traumland. Warum sich ein Besuch unbedingt lohnt, erfährst du hier.

Mayotte, noch nie gehört? Dann geht es dir, wie wahrscheinlich den meisten Menschen, denn die Inselgruppe ist noch ein echter Geheimtipp für Individualisten, die in die Ferne reisen möchten. Seit 2014 gehört das französische Überseedepartement zur EU – für Urlauber bedeutet das in erster Linie bequeme Reisebedingungen.

Wo liegt Mayotte?

Ein Blick auf die Karte zeigt: Mayotte liegt zwischen dem afrikanischen Festland und Madagaskar, dem zweitgrößten Inselstaat der Welt nach Indonesien. Kein Wunder, dass man da genauer hinschauen muss, wenn man die kleine Insel Mayotte erkennen möchte, die mit einer Fläche von 374 Quadratmetern neben Madagaskar kaum auffällt. Doch ein genaues Hinschauen lohnt sich, denn Mayotte hat einiges zu bieten – nicht nur landschaftlich, sondern auch kulturell und kulinarisch. Die Insel lebt vom Einfluss Frankreichs ebenso wie von ihrer urafrikanischen Kultur und faszinierenden Flora und Fauna.

Wie kommt man dorthin?

Doch wie kommt man dorthin? So viel steht fest: Um die Ecke liegt die Inselgruppe nicht. Beinahe 8.000 Kilometer Luftlinie trennen die Bundeshauptstadt von Mayotte. Plane für eine Reise in das französische Überseedepartement also etwas Zeit ein, denn ein Flug nach Afrika dauert. Angeflogen wird der Flughafen vor Ort ausschließlich von Frankreich aus, Zwischenstopps musst du von Deutschland aus also mit einplanen. Das Gute: Für die Einreise genügt ein Personalausweis und auch vor Ort kannst du alles mit Euro bezahlen, EU-Zugehörigkeit sei Dank.

Ein Beitrag geteilt von Raquel (@raquelvb2) am

Angenehmes Wetter auf Mayotte

Du möchtest dich im Urlaub auf gutes Wetter verlassen? Dann hast du gute Chancen, auf Mayotte ein angenehmes Klima vorzufinden. Denn große Temperaturschwankungen gibt es in dem Tropenparadies nicht: Mit 23 bis 30 Grad ist das Wetter auf der Insel das ganze Jahr über sommerlich warm. Gut zu wissen: Genügen dir 20 bis 23 Grad im Urlaub, ist August der beste Reisemonat, denn dann ist in Afrika “Winter”, auch die trockenste Zeit des Jahres. Im Januar und Februar fallen hingegen die meisten Niederschläge.

Mayotte

Das Korallenriff von Mayotte ist einen Tauchgang wert.

Sprache, Kultur und Tourismus

Obwohl zu Frankreich gehörig, beherrscht auf Mayotte weniger als die Hälfte der Bevölkerung die offizielle Amtssprache. Keine Bange also, wenn du außer "bonjour" und "salut" selbst kein Französisch sprichst. Wolltest du hingegen schon immer mal erleben, wie sich die Afrikaner untereinander verständigen, kannst du das auf Mayotte in jedem Fall. Gesprochen wird hier hauptsächlich Mahoisch, ein Swahili-Dialekt.

Afrikanische Frau

In die afrikanische Kultur eintauchen – das können Urlauber auf Mayotte.

Seine Ursprünglichkeit hat Mayotte vor allem dem nur gering entwickelten Tourismus zu verdanken. Wer einmal richtig abschalten möchte, ist hier also genau richtig, denn Massentourismus wird man auf der Mini-Insel nicht vorfinden – und so soll es auch bleiben, wenn es nach dem Tourismusverband vor Ort geht. Umso mehr aber einen Mix aus afrikanischer Kultur und französischem Lifestyle: Traditionelle Gewänder und Gesichtsbemalungen treffen auf französische Spezialitäten und Autokennzeichen, ein Kontrast, der harmoniert.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Tierliebhaber, Strandgänger, Wanderer, Taucher – sie alle haben auf Mayotte eine Vielzahl an Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung. Besonders beeindruckend ist die Lagune des Inselstaates, denn die ist mehr als dreimal so groß wie die Landesfläche und damit eine der größten Lagunen weltweit. Sie wird von einem riesigen Korallenriff umgeben, die Unterwasserwelt solltest du dir also nicht entgehen lassen: Clownfische, Seeteufel und Meeresschildkröten kann man hier täglich beobachten.

pin

Palmen, türkisblaues Meer und eine opulente Fauna erwarten Urlauber auf Mayotte.

Tipp der Redaktion

Besonders ursprünglich ist die Pointe de Saziley im Süden der Insel. Hier gibt es weder Straßen noch Dörfer. Zu Fuß kannst du durch die Natur wandern, Orchideen, Tulpenbäume und Flughunde bestaunen und dir den Duft der Ylang-Ylang-Pflanze um die Nase wehen lassen. Aus dieser wird übrigens die Essenz des Parfüms Chanel N° 5 gewonnen – Mayotte nennt man daher auch die Parfüminsel.