Maximilian Grill im Love Talk – "Wahrhaftigkeit gewinnt"

MONTAG, 23.10.2017

Maximilian Grill begann seine TV-Karriere bereits im Alter von 19 Jahren. fem.com hat den Schauspieler zum Love Talk getroffen und ihm entlockt, wie er Frauen um den Finger wickelt und was er an Frauen besonders mag. Erfahre hier mehr.

Vom jungen Rebellen in "So ist das Leben! Die Wagenfelds" über den vorbildlichen Polizisten in "Der letzte Bulle" bis hin zum Oberarzt Dr. Behring in "Bettys Diagnose": Maximilian Grill ist aus der TV-Landschaft nicht mehr wegzudenken. fem.com hat den Schauspieler und Vater einer Tochter zum Love Talk getroffen und erfahren, worauf er viel Wert bei Frauen legt.

Maximilian Grill, was macht eine Frau unwiderstehlich?

Humor. Nichts macht mich mehr an, als eine Frau, die mich zum Lachen bringt.

Wie erobern Sie das Herz einer Frau?

Ebenfalls mit Humor. Natürlich sollte Sie auch über meine Witze lachen.

Welche Eigenschaft könnten Sie an einer Frau niemals tolerieren?

Geiz, aber das toleriere ich bei niemandem. Wer geizig ist, ist unsexy.

Ein Rat, den Sie jeder Frau in Liebesdingen geben möchten?

Wahrhaftigkeit gewinnt.

Bitte ergänzen: "Wenn ich eine Frau wäre, würde ich ...

... unbedingt wissen wollen, wie es ist, ein Mann zu sein."

Interview: Annika Mengersen

Das ist Schauspieler Maximilian Grill

Maximilian Grill, geboren 1976 in München, startete seine TV-Karriere im Alter von 19 Jahren in der TV-Serie "So ist das Leben! Die Wagenfelds". Mit einem "Rising Movie Talent Award" in der Tasche, den er 1998 erhielt, folgten weitere Rollen in zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen wie "Soko Köln", "Soko Leipzig" oder "Swimmingpool".

Seine Zeit bei "Der letzte Bulle"

Von 2010 bis 2014 spielte der smarte Schwarzhaarige in "Der letzte Bulle" die Rolle des überkorrekten, smarten Kommissars Andreas Kringge. In der SAT.1-Serie ermittelte er gemeinsam mit seinem Partner Mick Brisgau (Henning Baum), der das komplette Gegenteil von Kringge darstellte. Immer wieder gerieten die Partner aneinander – insbesondere als Andreas (Maximilian Grill) mit der Tochter von Mick anbändelte. 2011 wurden Maximilian Grill sowie Henning Baum für "Der letzte Bulle" für den Grimme-Preis nominiert.

Maximilian Grill in "Bettys Diagnose"

Für Maximilian Grill folgte die TV-Produktion "Bettys Diagnose", die von Krankenschwester Bettina "Betty" Weiss handelt. Darin übernimmt der Schauspieler seit 2015 die Rolle des überaus charmanten Stationsarztes Dr. Marco Behring.

Einen Mangel an Arzt- und Krankenhausserien gibt es im deutschen Fernsehen jedenfalls nicht. Maximilian Grill scheint auch zu wissen, wo der Erfolg herrührt. "Da geht es buchstäblich um Leben und Tod, deshalb sind sie so beliebt", erklärte Maximilian Grill im Interview mit der "B.Z. Berlin".

Schauspielleidenschaft im Theater

Neben seinen TV- und Kinorollen hat der Wahl-Berliner eine Leidenschaft fürs Theater. Maximilian Grill spielte unter anderem bereits als festes Ensemble-Mitglied des Theaterhauses Jena, im Thalia Theater Hamburg, im Staatstheater Stuttgart sowie am Deutschen Theater und am Maxim Gorki Theater in Berlin.

Der Privatmensch Maximilian Grill

Über das private Leben von Maximilian Grill dringt nicht viel nach außen. Bekannt ist nur so viel: Maximilian Grill ist Vater einer Tochter und lebt in Berlin.

Maximilian Grill im Love Talk – "Wahrhaftigkeit gewinnt"

Maximilian Grill ist unter anderem bekannt aus "Der letzte Bulle".