Justin TimberlakeFünf Dinge, die Sie über Justin wissen müssen

DONNERSTAG, 31.07.2008

Seine peinlichsten Spitznamen, seine Löckchen, sein Einschlafrezept: Wir verraten Ihnen Justin Timberlakes Geheimnisse.

1. Curley...was?

Justin Timberlake muss sich mit allerlei peinlichen Spitznamen rumschlagen. Fans und Kritiker nannten ihn bereits Shot, Curly Spice, Bounce, The Baby, J und natürlich Trousersnake.

2. Früh singt sich

Justins Mama erkannte sein Talent im Auto. Im Alter von zwei Jahren sang Justin auf einer Heimfahrt nämlich lautstark die Songs im Autoradio mit - Mama Timberlake wusste sofort, dass er ein Star werden wird.

3. Spät übt sich

Nicht alle jedoch erkannten auf Anhieb sein Talent: Noch 2006 (!) musste Justin Gesangsstunden für die Vertiefung seiner Stimme nehmen, weil er einfach keine Filmrollen bekam. Er klang immer mehr wie ein Teenager, als ein Actionheld.

4. Meine Löckchen

Wegen seiner Klein-Jungen-Locken hatte Justin eine schwere Schulzeit. Ständig wurde er gehänselt, weshalb er sich einmal sogar mit einer Papierschere sämtliche Haare abschnitt.

5. Schlaf, Justin, schlaf

Von wegen Schäfchen zählen: Wenn Justin Timberlake nicht einschlafen kann, singt er sich selbst in den Schlaf.

Mehr zum Thema

über Verhütung und Sex sprechen

Über Verhütung reden: AdvertorialDu, wir müssen reden..

"female affairs" gibt Tipps, wie Paare unverkrampft über die Themen Sex und Verhütung ins Gespräch kommen.

News aus dem Netzwerk