Beauty & Lifestyle

Hip Cleavage: Brust war gestern – jetzt ist Hüfte angesagt

FREITAG, 08.06.2018

Nach dem Sideboob, dem Underboob und der Thigh Gap rückt nun ein neuer Beauty-Trend die Hüfte in den Fokus. Die Rede ist von Hip Cleavage. Wie das Ganze aussieht und was genau es damit auf sich, das verraten wir dir hier.

Mit der Hip Cleavage, was grob übersetzt so viel wie "Hüft- Dekolleté" bedeutet, erobert derzeit ein neuer Beauty-Trend die sozialen Netzwerke. Insbesondere Frauen, die etwas mehr auf den Hüften haben, kommen dabei zum Zug. Denn bei der Hip Cleavage geht es darum, Hüftknochen und pralle Rundungen gekonnt in Szene zu setzen.

Hip Cleavage – so geht’s

Der Trick bei der Hip Cleavage besteht darin, sich so hinzusetzen, hinzustellen oder aber hinzuknien, dass der Fokus auf der Hüfte liegt. Ganz besonders gut betont wird der Beauty-Trend mit den hohen Beinausschnitten von High-Waist-Bikinis oder -Badeanzügen à la "Baywatch".

Populär gemacht hat den Beauty-Trend unter anderem Ashley Graham, die sich mit der viralen Pose bereits für die "Sports Illustrated" ablichten ließ. Doch auch andere Stars präsentieren gerne ihre Hip Cleavage gerne auf Instagram – darunter Emily Ratajkowski oder Bella Hadid. Wenn es aber um pralle Hüften geht, dann darf natürlich eine nicht fehlen: Kim Kardashian.

Ein Beitrag geteilt von (@bellahadid) am

Sorge beim Hip-Cleavage-Trend

Eigentlich könnte die Hip Cleavage als neuer Body-Positivity-Trend gefeiert werden, doch auch dieser Hype kann durchaus negative Folgen mit sich bringen. Denn nicht jede Frau verfügt über breite, kurvige Hüfte, die der Hip-Cleavage-Trend nun einmal erfordert.

Der Druck von jungen Frauen, die ihren Idolen nacheifern, steigt. Wie jeder andere Körpertrend wirft also auch dieser Beauty-Trend Zweifel auf. Doch zum Glück sind Body-Hypes meist nicht von langer Dauer.

Frau mit Badeanzug pin

Die Hip Cleavage rückt die Hüfte in den Fokus.