Diese Beauty-Kultmarke gibt's endlich auch bei uns!

MONTAG, 31.07.2017

Als echte Beauty-Expertin weißt du natürlich, was es bedeutet, wenn "Chocolate Bar" oder "Sweet Peach" die deutschen Badezimmerschränke erobern: Richtig, die US-Kultmarke "Too Faced" gibt's endlich hierzulande. Warum das ein Grund zum Feiern ist, und wo du dich mit den Artikeln eindecken kannst, erfährst du hier!

Mit der Make-up-Marke "Too Faced" wird es bunt. Die Produkte von den Gründern Jerrod Blandino und Jeremy Johnson lösten schon Mitte der 1990er Jahre mit ihrem pinkfarbenen Tiegel und Töpfen den düsteren Grunge-Stil ab. Seither steht "Too Faced" wie keine andere Marke für Glamour und Femininität.

Ganz schön süß und verdammt sexy

Die Produkte von "Too Faced" sind für It-Girls wie dich ein absolutes Must-have. Klare Highlights sind die süßen Verpackungen und frechen Namen, wie zum Beispiel der "Better than Sex"-Mascara oder die "Chocolate Chip Mini"-Lidschattenpalette. Ein weiterer Pluspunkt: Alle Artikel sind vegan und tierversuchsfrei! Kein Wunder, dass Trendsetterinnen weltweit von der Brand begeistert sind.

Shoppen, bis die Kreditkarte glüht

Um dich künftig mit der Beauty-Kultmarke einzudecken, musst du nicht mehr über den großen Teich fliegen oder sie teuer importieren lassen. Seit Neustem kannst du etwa den "Melted Matte"-Lippenstift und die "Chocolate Bon Bons"-Eyeshadows bei "Douglas" kaufen. Auch in den ersten "Sephora"-Filialen Deutschlands, die unter anderem in München seine Pforte geöffnet hat, kannst du die "Too Faced"-Produkte shoppen, und zwar bis deine Kreditkarte glüht. 

Diese Beauty-Kultmarke kommt nach Deutschland

Die Produkte von "Too Faced" klingen wie himmlische Desserts, ist aber coole Schminke.

Mehr zum Thema

News aus dem Netzwerk