Quincy JonesQunicy Jones mag 'unartige' Mädchen

SAMSTAG, 11.09.2010

(BANG) - Quincy Jones mag unartige Mädchen. Der legendäre Musikproduzent, der für seine Arbeit an Michael Jacksons Album 'Thriller' berühmt ist, gibt zu, dass er auf typische Bad Girls wie Amy Winehouse und Naomi Campbell steht. Im Gespräch über 'Rehab'-Sängerin Winehouse, die er an Nelson Mandelas 90. Geburtstag getroffen und zur Mitarbeit an seinem neuen Album 'Q: Soul Bossa Nostra' eingeladen hatte, verwies er auf das Hitwunder als "kleine unartige Schwester".
Dem 'Guardian G2' berichtet er: "Wir umarmten uns und ich sagte: 'Warum musst du nur dein Leben immer so verpfuschen?' und sie sagte: 'Mir geht's schon gut. Mein Mann kommt bald aus dem Knast.' - darauf ich: 'Wow! Das ist wirklich positiv!' Sie ist wie Naomi, meine andere kleine unartige Schwester."
Jones spricht auch über Naomi Campbells Gemütszustand, nachdem sie vor das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag geladen wurde, um gegen die Kriegsverbrechen des Diktators Charles Taylor auszusagen. Er sagt: "Naomi geht es gut. Ich sehe ihre Sonnenseite." Allerdings gibt es eine Berühmtheit, von der der legendäre Womanizer nicht beeindruckt ist. Als er auf Lady Gaga angesprochen wird, rollt er nur mit den Augen und sagt: "Ich höre mir ihre Musik nicht an. Das hab ich alles schon ein paar Mal gehört."

(C) BANG Media International

Mehr zum Thema

NellyWollte Musik aufgeben

Nelly stand nach dem Tod seiner Schwester im Jahr 2005 kurz davor, seine Musikkarriere an den Nagel zu hängen.