Geheimtipp: So bastelst du dir einen Analplug

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Geheimtipp: So bastelst du dir einen Analplug

Einen Analplug selber basteln? Ja, das funktioniert tatsächlich! Die Anleitung für den selfmade Buttplug für alle Analsex-Fans gibt’s hier.

  • Derzeit 3.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 192 Stimme 192 Stimmen gezählt
Dienstag, 12.04.2016 0:48 min

Für deinen selbstgebastelten Analplug brauchst du im Grunde nicht viel. Ein Stück Ingwer  - Größe je nach Belieben - ein scharfes Messer und etwas Talent zum Schnitzen sind für die Analfreuden aus der Küche von Nöten. In der Regel sollte dich der selbstgebastelte Buttplug also nur ein bis zwei Euro und etwas Geduld kosten.

Der Spezial-Effekt des homemade Analplug

Bevor du fleißig mit dem Schnitzen beginnst, solltest du unbedingt wissen, dass ein Analplug aus Ingwer einen gewissen Spezial-Effekt mit sich bringt: Die ätherischen Öle im Ingwer führen zu einem warmen Brennen, wenn du ihn in deinen Po einführst. Vorteil: Die asiatische Wurzel sorgt so für eine bessere Durchblutung des Rektums, was wiederum zu einer höheren Empfindlichkeit und somit auch Empfindsamkeit führt. Zudem werden gerade SM-Fans ihre wahre Freude an dem Brennen haben. Bei ihnen ist diese Sexpraktik unter dem Namen Figging bekannt.

Wenn dir dieses selbstgemachte Sextoy aber zu pikant ist, solltest du sicherheitshalber beim guten alten Analplug aus dem Sexshop bleiben.

Analplug-Formen: Welche ist die Richtige?

Nun zur Umsetzung unseres handgemachten Analplugs: Zunächst sollte der Ingwer komplett geschält

Analplug

werden. Wahlweise kannst du am unteren Stück die Schale auch an der Wurzel belassen, damit der Ingwer an dieser Stelle nicht glitschig wird und das Einführen und Herausziehen einfacher gelingt. Außerdem solltest du natürlich wissen, welche Form du bevorzugst. Für eine erste Inspiration findest du auf unserem Foto rechts einige Vorschläge für die Optik deines ganz persönlichen Stöpsels. Darüber hinaus eignet sich das Internet hervorragend zur Recherche, da hier eine Vielfalt an verschiedenen Formen und Größen des Analtoys zu finden ist.

Dinge, die du auf jeden Fall beachten solltest

Für welche Form du dich auch entscheidest, wichtig ist, dass das untere Ende des Analplugs etwas breiter wird, damit er nicht versehentlich in deinem Darm verschwindet.
Ein weiterer Punkt, der auf jeden Fall beachtet werden sollte, ist, dass der Ingwer-Analstöpsel nicht zu dünn geschnitzt wird, da er sonst eventuell brechen könnte.
Außerdem sollte der Ingwer überall abgerundet sein, also keine spitzen, beziehungsweise scharfen Kanten haben, da die Darmschleimhaut sehr empfindlich ist und leicht verletzt werden kann.

Jetzt wird der Buttplug geschnitzt

Beginne nun vorsichtig zu schnitzen. Vorsichtig auch deshalb, damit du dich nicht verschnitzt und wieder von Neuem anfangen musst, zudem wird die geschälte Wurzel schnell glitschig, wodurch bei der Arbeit mit einem Messer natürlich Verletzungsgefahr besteht.

Im Video "Geheimtipp: So bastelst du dir einen Analplug" kannst du dir genauer ansehen, wie’s funktioniert.

Wenn du fertig und mit dem Ergebnis zufrieden bist, kann der Popo-Spaß auch schon losgehen. Beachte aber bitte: Nach dem Gebrauch solltest du den selbstgebastelten Plug entsorgen. Fürs nächste Mal kannst du dir einfach einen Neuen basteln.

video
41906
Geheimtipp: So bastelst du dir einen Analplug
Geheimtipp: So bastelst du dir einen Analplug
Einen Analplug selber basteln? Ja, das funktioniert tatsächlich! Die Anleitung für den selfmade Buttplug für alle Analsex-Fans gibt’s hier.
http://www.fem.com/videos/liebe-lust/geheimtipp-so-bastelst-du-dir-einen-analplug
18.08.2015 13:19
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/videos/liebe-lust/geheimtipp-so-bastelst-du-dir-einen-analplug/681624-7-ger-DE/geheimtipp-so-bastelst-du-dir-einen-analplug_contentgrid.jpg
Liebe & Lust

Kommentare