Weihnachtsmenü: Ente mit Vanillegemüse Raffinierter Klassiker

Freitag, 30.11.2012
  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 3 Stimme 3 Stimmen gezählt

Was kommt am Heiligen Abend auf den Tisch: Kartoffelsalat, Hering oder doch lieber Ente? Wer sich für letzteres entscheidet, sollte sich dieses Rezept unbedingt ansehen.

Die Entscheidung plagt viele jedes Jahr aufs Neue: Über welches Weihnachtsmenü würde sich die Familie an Heiligabend freuen? Aus Unsicherheit oder auch Routine greifen viele dann zu den immer identisch zubereiteten  Klassikern. Dabei lassen auch sie sich mit einigen raffinierten Zutaten wunderbar variieren. Wir empfehlen: Stück von der Weihnachtsente mit Vanillegemüse und Semmelknödeln. Verraten hat uns das Rezept  Küchenchef Maximilian Plötz aus den Wolfratshausener ehemaligen Haderbräu Stuben, die vom Guide Michelin mit dem "Bib Gourmand" für "sorgfältig zubereitete, preiswerte Mahlzeiten" ausgezeichnet wurden. Guten Appetit!

Zutaten
für vier Personen

Ente:
1 Ente (1,2 kg)
½ Stange Lauch
2 Karotten
1 Stück Sternanis
1 Apfel
1 Esslöffel Tomatenmark
1/8 Johannisbeersirup
Salz, Pfeffer, 1 Zweig Thymian

Vanillegemüse:
50 gr Zucker
2 Scheiben Ingwer
1 Vanilleschote
¼ Gemüsefond
200 gr Kürbis
200 gr Rosenkohl
150 gr gelbe Möhren
100 gr grüne, breite Bohnen

Semmelknödel:
250 gr klein geschnittene Semmeln (Brötchen)
etwas Öl
¼ l Milch
2 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat, Petersilie

Zubereitung

Ente säubern und würzen. Die grob in Würfel geschnittenen Äpfel mit Thymian, Sternanis und etwas Wasser mit der Ente im Bräter in den Backofen geben. Bei 170 Grad (Umluft) 80 Minuten lang braten.

Das Gemüse putzen, schneiden und in Salzwasser blanchieren. Für den Sud zum Garen des Vanillegemüses den Zucker im Topf karamellisieren, mit dem Gemüsefond auffüllen und warten bis der Zucker sich aufgelöst hat. Die Ingwerscheiben und die aufgeschnittene, ausgeschabte Vanilleschote sowie deren Mark unter ständigem Rühren zugeben.

Für die Semmelknödel die geschnittenen Semmeln und das Öl, die Eier, die Petersilie und die Gewürze in einer Rührschüssel gut vermengen und die erwärmte Milch dazu geben. Alles gut verrühren und 15 Minuten ruhen lassen. Danach aus der Masse Knödel formen und in leicht kochendem Wasser ziehen lassen. Wenn die Ente fertig gebraten ist in acht Teile zerlegen und von Knochen befreien. Für die Soße die gelösten Knochen, Tomatenmark und Gemüse (Karotten und Lauch) sowie den Sirup mit etwas Wasser ziehen lassen. Anschließend die Knochen entfernen, abschmecken und passieren. Zum Servieren die Ente auf vier Portionen aufteilen. Jeweils mit dem Vanillegemüse und den Semmelknödeln anrichten und mit Soße übergießen.

Tipp: Maximimilian Plötz empfiehlt als Nachtisch zu diesem Gericht Salzburger Nockerl.

Weihnachtsente_AV.jpg
Weihnachtsente mit Vanillegemüse: Ein Klassiker raffiniert variiert.

Festlich, klassisch und mit dem gewissen Etwas: Wie wäre es in diesem Jahr mit Weihnachtsente mit Vanillegemüse und Semmelknödeln zum Heiligen Abend?

Weitere Artikel

article
18593
Weihnachtsmenü: Ente mit Vanillegemüse
Raffinierter Klassiker
Was kommt am Heiligen Abend auf den Tisch: Kartoffelsalat, Hering oder doch lieber Ente? Wer sich für letzteres entscheidet, sollte sich dieses Rezep...
http://www.fem.com/rezepte/weihnachtsmenue-ente-mit-vanillegemuese-raffinierter-klassiker
30.11.2012 14:52
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/rezepte/weihnachtsmenue-ente-mit-vanillegemuese-raffinierter-klassiker/350646-1-ger-DE/weihnachtsmenue-ente-mit-vanillegemuese-raffinierter-klassiker_contentgrid.jpg
Rezepte

Kommentare