Rezepte aus "Wiener Nachspeisen" Kestenkoch

Dienstag, 04.01.2011
  • Derzeit 3.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 4 Stimme 4 Stimmen gezählt

Das Rezept für diese verführerische Süßspeise stammt aus dem Jahre 1799! "Keste" ist ein alter Ausdruck für Kastanie, "Koch" bedeutet Auflauf.

Kestenkoch mit Schokoladensauce, Kastanienschlagsahne und karamellisierten Kastanien

RTEmagicC_Cover-Wiener-Nachspeisen.jpg.jpg

Aus Wiener Nachspeisen - Rezepte aus Meisterhand (erschienen im Verlag av Buch, ca. 20 Euro)

Zutaten für das Koch (8 Portionen)
90 g Eiweiß
100 g Feinkristallzucker
1 Prise Salz
30 g Kuvertüre
5 g Wasser
60 g Eigelb
300 g Kastanienpüree (im Lebensmittelhandel erhältlich)
30 g Semmelbrösel
Zutaten für die Schokoladensauce
100 g Feinkristallzucker
100 g Wasser
200 g Bitterschokolade
20 g Rum (40 %)

Zutaten für die Kastaniensahne
100 g Kastanienpüree
20 g Puderzucker
10 g Vanillezucker
10 g Rum (40 %)
200 g Schlagsahne

Zutaten für die karamellisierten Maroni
12 geröstete, geschälte Maroni
100 g Feinkristallzucker
100 g Butter

Fett und Puderzucker zum Einfetten und Ausstreuen der Förmchen.

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen und ein Wasserbad vorbereiten.

Die Maroni karamellisieren: Kastanien kreuzweise einschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 30 Minuten braten und dann aus der Schale lösen. Feinkristallzucker in der heißen Butter karamellisieren und Maroni darin schwenken.

Dazu eine Metallwanne 5 Zentimeter hoch mit Wasser füllen und auf der untersten Schiene in den Ofen stellen. Für das Koch Schokolade im Wasserbad (ca. 40 °C) unter ständigem Rühren schmelzen und mit Wasser, Eigelb, Kastanienpüree und Semmelbröseln vermengen. Eiweiß mit Kristallzucker sowie Salz zu Schnee schlagen und unter die Masse ziehen.

Masse in gefettete, mit Staubzucker ausgestreute Förmchen dreiviertelhoch einfüllen und ungefähr 20 Minuten in dem vorbereiteten Wasserbad backen.
Für die Schokoladensauce Kristallzucker und Wasser aufkochen. Bitterschokolade zerkleinern, beifügen und gut durchrühren, dann Rum beimengen.

Für das Kastanienobers das Kastanienpüree mit Puderzucker, Vanillezucker und Rum glatt rühren. Locker geschlagenes Obers untermischen.

Klicken Sie sich weiter zu mehr Rezepten aus Wiener Nachspeisen-Rezepte aus Meisterhand (erschienen im Verlag av Buch, ca. 20 Euro):

Birnen-Krokant-Strudel mit Schokoladensauce

RTEmagicC_Birnenstrudel-TS-Rezept.jpg.jpg

Grießschmarrn mit Granatapfelmousse und Brombeerkompott

RTEmagicC_Griesschmarrn-TS.jpg.jpg
Das Rezept für diese verführerische Süßspeise stammt aus dem Jahre 1799! Keste ist ein alter Ausdruck für Kastanie, Koch bedeutet so viel wie Auflauf.

Süße Wiener Köstlicheit aus dem Jahre 1799: Kestenkoch - eine Art Kastanienküchlein - mit Schokoladensauce, Kastaniensahne und karamellisierten Kastanien.

 

Weitere Artikel

article
16559
Rezepte aus "Wiener Nachspeisen"
Kestenkoch
Das Rezept für diese verführerische Süßspeise stammt aus dem Jahre 1799! Keste ist ein alter Ausdruck für Kastanie, Koch bedeutet so viel wie Auflauf.
http://www.fem.com/rezepte/rezepte-aus-wiener-nachspeisen-kestenkoch
04.01.2011 16:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle-old/rezepte-aus-wiener-nachspeisen-kestenkoch/296253-1-ger-DE/rezepte-aus-wiener-nachspeisen-kestenkoch_contentgrid.jpg
Rezepte

Kommentare