Rezept des Tages: indisches Gemüse Gemüse in Tamarinden-Kokos-Sauce

Freitag, 23.09.2011
  • Derzeit 3.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 2 Stimme 2 Stimmen gezählt

Die vollmundigen Aromen in diesem vegetarischen Hauptgericht machen es in ganz Südindien sehr begehrt.

Gemüse in Tamarinden-Kokos-Chili-Sauce/Avial
(aus "Schätze der indischen Küche" von Mridula Baljekar, Umschau Verlag, 19,90 Euro)

Zutaten für 4 Portionen
125 g grüne Bohnen, in 2,5 cm großen Stücken
200 g Karotten, in 1 cm dicken Scheiben
250 g Kartoffeln, in 2,5 cm großen Würfeln
1 kleine Aubergine (etwa 200 g), längs geviertelt und in 2,5 cm große Stücke geschnitten
200 g Blumenkohl, in 1 cm große Röschen geteilt
1/2 TL gemahlene Kurkuma
1 TL Salz
2 1/2 TL Kreuzkümmelsamen
50 g Kokosraspeln
2–3 grüne Chilischoten, gehackt
200 ml Buttermilch
2 EL Tamarindensaft
2 EL Sonnenblumen- oder Olivenöl
1/2 TL schwarze Senfsaat
2-3 getrocknete rote Chilischoten
6-8 Curryblätter
1/4 TL Asant
1 EL frisch gehackter Koriander
1 Grüne Bohnen, Karotten, Kartoffeln und Aubergine in einen großen Topf geben und 350 Milliliter heißes Wasser hinzufügen. Kurkuma und Salz unterrühren und einmal aufkochen.

2 Die Hitze reduzieren, den Deckel aufsetzen und 5 bis 6 Minuten köcheln lassen, dann den Blumenkohl zugeben. Zugedeckt kochen, bis das Gemüse bissfest ist (die Aubergine sollte weich sein).
3 Währenddessen eine kleine Pfanne erhitzen und 2 Teelöffel des Kreuzkümmels darin 30 bis 40 Sekunden trocken anrösten. Vom Herd nehmen und die Kokosraspeln und die grünen Chilis in der Resthitze anrösten. Auf einen Teller geben und abkühlen lassen. In einer Kaffeemühle oder dem Möser sehr fein zermahlen.


4 Wenn das Gemüse fertig gegart ist die gemahlenen Gewürze, die Buttermilch und den Tamarindensaft zugeben. Für 4 bis 5 Minuten sanft köcheln lassen, dann vom Herd nehmen. Das Öl in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen, aber nicht bis zum Rauchpunkt erhitzen.

5 Die Senfsamen, die übrigen Kreuzkümmelsamen, die roten Chilischoten, die Curryblätter und den Asant hineingeben und braten, bis die Chilis schwarz sind.

6 Alles zu dem Gemüse geben, mit Koriander bestreuen und gut vermischen. Etwa 4 bis 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann mit Basmatireis servieren.
Klicken Sie sich weiter zu mehr Rezepten aus "Schätze der indischen Küche" von Mridula Baljekar:

Hühnchen mit gebratenen Zwiebeln und Schalotten

RTEmagicC_Huehnchen-TS.jpg.jpg

Frittierte Bananen

RTEmagicC_Frittierte-Bananen-TS.jpg.jpg

Fotos: © 2011 "Schätze der indischen Küche", UMSCHAU / Anness Publishing Ltd., Jon Whitaker


Sie sind bei Facebook? Werden Sie Fan von fem.com!

Die vollmundigen Aromen in diesem vegetarischen Hauptgericht machen es in ganz Südindien so begehrt. Jede Kombination an Gemüsesorten schmeckt gut.

Grüne Bohnen, Karotten, Kartoffeln, Blumenkohl und Auberginen an einer feinen Sauce aus Tamarinden-Kokos-Chili-Sauce. Schnell fertig und schnell verzehrt, da sehr lecker.

 

Weitere Artikel

article
17603
Rezept des Tages: indisches Gemüse
Gemüse in Tamarinden-Kokos-Sauce
Die vollmundigen Aromen in diesem vegetarischen Hauptgericht machen es in ganz Südindien sehr begehrt.
http://www.fem.com/rezepte/rezept-des-tages-indisches-gemuese-gemuese-in-tamarinden-kokos-chili-sauce
23.09.2011 16:44
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle-old/rezept-des-tages-indisches-gemuese-gemuese-in-tamarinden-kokos-chili-sauce/323916-1-ger-DE/rezept-des-tages-indisches-gemuese-gemuese-in-tamarinden-kokos-chili-sauce_contentgrid.jpg
Rezepte

Kommentare