Kirschmichel mit Vanilleeis: Fruchtig-süßer Genuss

Donnerstag, 17.07.2014 Ina Zachas

Kein Sommer ohne Kirschen! Und da das Wetter dieses Jahr so mild war, ist die Ernte besonders gut ausgefallen. Bei solchen Mengen lohnt es sich doch, einen Kirschmichel zu backen. Wir haben das Rezept.

  • Derzeit 4.5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 4 Stimme 4 Stimmen gezählt

Haben Sie Lust auf einen Kuchen, aber keine Zeit für die lange Zubereitung? Dann legen wir Ihnen einen Kirschmichel ans Herz. Das Rezept ist schnell umgesetzt

und die fruchtige Süßspeise schmeckt fantastisch. Unser Rezept stammt von der Bundesvereinigung der Erzeugerorganisation Obst und Gemüse (BVEO) und kombiniert den Kirschmichel mit Vanilleeis.

BVEO_Bild_Kirschschlupfer

Zutaten für 4 Personen

Für den Kirschmichel

140 g Weißbrot oder Brioche
2 Eigelb
100 ml lauwarme Milch
1 Prise Salz
½ Zitrone
1 Vanilleschote
4 EL Zucker
250 g Kirschen (z.B. Schattenmorellen)
40 g Zucker
4 Eiweiß, aufgeschlagen

Für das Vanilleeis

250 ml Milch
250 ml Sahne
5 Eigelb
130 g Zucker
1 Vanilleschote

Zubereitung des Kirschmichels mit Vanilleeis:

1. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Weißbrot in circa ein Zentimeter große Würfel schneiden. Die Vanilleschote halbieren und auskratzen. Eine halbe Zitrone abreiben. Das Vanillemark, die Schote und das Salz mit dem Zitronenabrieb in der Milch aufkochen und über die Weißbrotwürfel geben.

2. Die Kirschen mit 4 EL Zucker vermengen und zehn Minuten ziehen lassen. Das überschüssige Wasser abschütten und die Kirschen zu den Weißbrotwürfeln geben.

3. Das Eigelb untermengen, das Eiweiß mit den 40 g Zucker aufschlagen und unter die Masse heben. Hitzebeständige Förmchen ausbuttern und auszuckern, die Masse darin verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Heißluft circa zwölf Minuten im Ofen backen.

4. Für das Vanilleeis Zucker und Eigelb verrühren. Die Vanilleschote halbieren und auskratzen. Milch und Sahne mit der Vanilleschote und dem Mark aufkochen.

5. Die kochende Sahne auf das Eigelb geben und in einer Schüssel auf einem Wasserbad auf 80 Grad unter ständigem Rühren erhitzen.

6. Im Anschluss passieren und in einer Eismaschine gefrieren. Wer keine Eismaschine besitzt, kann alternativ das Eis in einer Metallschüssel einfrieren, dabei aber alle fünf Minuten umrühren, damit sich keine großen Eiskristalle bilden.

7. Den Kirschmichel in der Mitte des Tellers platzieren, aus dem Vanilleeis eine Nocke ausstechen und neben dem Kirschmichel platzieren.

Auch eine leckere Variante, um Kirschen mit Vanille zu kombinieren, sind Amarenakirsch-Täschchen.

Hier geht's zum Google+ Profil Kochtipps

Eine schnelle Alternative zum Kirschkuchen: der Kirschmichel.

Kein Kirschmichel ohne Kirschen. Unser Tipp: Vor dem Entsteinen die Kirschen kurz ins Gefrierfach legen. So bleibt das Fruchtfleisch fest und der Stein löst sich leichter.

Weitere Artikel

article
38898
Kirschmichel mit Vanilleeis: Fruchtig-süßer Genuss
Kirschmichel mit Vanilleeis: Fruchtig-süßer Genuss
Kein Sommer ohne Kirschen! Und da das Wetter dieses Jahr so mild war, ist die Ernte besonders gut ausgefallen. Bei solchen Mengen lohnt es sich doch,...
http://www.fem.com/rezepte/kirschmichel-mit-vanilleeis-fruchtig-suesser-genuss
17.07.2014 10:07
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/rezepte/kirschmichel-mit-vanilleeis-fruchtig-suesser-genuss/583335-1-ger-DE/kirschmichel-mit-vanilleeis-fruchtig-suesser-genuss_contentgrid.jpg
Rezepte

Kommentare