Eisrezepte: einfach und ausgefallen Am besten selbstgekühlt

Freitag, 14.08.2009
  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 1 Stimme 1 Stimmen gezählt

Konkurrenzfähiges Eis auch ohne Eismaschine selber machen ist keine Kunst - mit den fantasievollen Rezepten des Londoner Fooddesigners Sunil Vijayakar.

In seinem soeben erschienenen Buch, das den schlichten, aber prägnanten Titel "Eis" trägt (erschienen im Hädecke Verlag; 12,95 Euro; erhältlich zum Beispiel über amazon.de) gibt der gebürtige Inder optisch und geschmacklich inspirierende Inspirationen rund um selbstgekühlte Leckereien.
Gefrorene Pfirsichjoghurtwürfel mit Ahornsirup (siehe Foto links oben)
Zutaten
(für sechs Würfel)
500 ml Naturjoghurt
150 ml Ahornsirup
250 g frische Pfirsiche, gehäutet, entsteint und in kleine Stücke geschnitten
6 viereckige Förmchen und 6 Stiele
Zubereitung
Joghurt in eine Schüssel geben und den Ahornsirup unterrühren. Die Pfirsichstückchen unterheben, und alles gut vermengen.
Die Mischung in einem flachen Gefrierbehälter für zwei Stunden ins Gefrierfach stellen und zwischendurch mindestens einmal glatt rühren.
Die Mischung aus dem Gefrierbehälter mit einem Löffel in einzelne viereckige Förmchen (etwa 5 cm lang) umfüllen, Stiele hineinstecken und gefrieren lassen. Vor dem Servieren die Förmchen kurz in heißes Wasser tauchen und das Eis vorsichtig herauslösen.
Variation: Pfirsiche durch kleingeschnittene Ananas ersetzen.
Geeiste Erdbeerherzen

RTEmagicC_Eis-Erdbeerherzen-T.jpg.jpg

Zutaten
(für sechs Herzen)
500 g frische oder tiefgefrorene Erdbeeren, gesäubert und grob zerkleinert
75 g brauner Zucker
300 ml Vanille-Sahnejoghurt
6 Herz-Förmchen
Zubereitung
Die Erdbeeren mit dem Zucker in der Küchenmaschine glatt pürieren. Herzförmchen damit bis zur Hälfte füllen und anschließend einige Stunden ins Gefrierfach stellen, bis das Püree fest ist. Mit dem Vanillejoghurt auffüllen und tiefkühlen, bis alles gut durchgefroren ist.
Die Herz-Förmchen ein paar Sekunden in heißes Wasser stellen, bis sich das Eis gut herauslösen lässt. Danach sofort servieren.
Cranberry-Mangoeisriegel

RTEmagicC_Eis-Cranberry-Mango-T.jpg.jpg

Zutaten
(für sechs Riegel)
300 ml Cranberrysaft
300 ml frisches Mangopüree
6 kleinere rechteckige Formen

Zubereitung
Die Formen zur Hälfte mit Preiselbeersaft füllen, mehrere Stunden lang ins Gefrierfach stellen, anschließend mit Mangopüree auffüllen. Erneut ins Gefrierfach geben, bis der Inhalt vollständig gefroren ist.

Tipp: Für das Mangopüree am besten frische, sehr reife und süße Mangos verwenden. Diese schälen, das Fruchtfleisch vom Kern lösen und pürieren. Statt Cranberrysaft schmeckt auch Preiselbeersaft.

Kühle Liebeserklärung und andere tolle Eisrezepte zum Nachmachen.

Sti(e)lvoll genießen: Naturjoghurt, Ahornsirup und frische Pfirsiche stecken in diesen kühlen Happen. Das Rezept für die gefrorenen Pfirsichjoghurtwürfel mit Ahornsirup finden Sie rechts im Artikel.

Weitere Artikel

article
11487
Eisrezepte: einfach und ausgefallen
Am besten selbstgekühlt
Konkurrenzfähiges Eis auch ohne Eismaschine selber machen ist keine Kunst - mit den fantasievollen Rezepten des Londoner Fooddesigners Sunil Vijayakar.
http://www.fem.com/rezepte/eisrezepte-einfach-und-ausgefallen-am-besten-selbstgekuehlt
14.08.2009 14:48
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle-old/eisrezepte-einfach-und-ausgefallen-am-besten-selbstgekuehlt/162060-1-ger-DE/eisrezepte-einfach-und-ausgefallen-am-besten-selbstgekuehlt_contentgrid.jpg
Rezepte

Kommentare