Auberginen-Döner – Deftig vegetarisches Street Food

Donnerstag, 07.01.2016 Isabella Thiel

Schmackhaft, schnell und auf die Hand – das verspricht das Street-Food-Erlebnis. Doch meist kommt der Vegetarier dabei zu kurz. Nicht so bei diesem Auberginen-Döner-Rezept.

  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 2 Stimme 2 Stimmen gezählt
Arbeitszeit: 50 min Kalorien p. P.: 450

Döner sind immer fettig und ungesund? Und Street Food ist gleich Fast Food? Nicht bei diesem Rezept, und das werden Sie schon allein an den vielen frischen Zutaten erkennen, die zum Kochen benötigt werden. Mit ihrem Kochbuch "Street Food – Deftig vegetarisch" bietet Anne-Kathrin Weber Genuss anhand von vegetarischen Rezepten. Wir stellen Ihnen heute dieses Rezept für Auberginen-Döner daraus vor.

Zutaten für den Auberginen-Döner
für 4 Personen

Für die Auberginen
600 g Auberginen
5 EL natives Olivenöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2–3 Knoblauchzehen
2–3 Zweige Thymian
2 TL Fenchelsamen
2 TL Kreuzkümmelsamen

Für den Tomaten-Humus
1 kleine Dose Kichererbsen (265 g Abtropfgewicht)
1–2 Knoblauchzehen
6 getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
3 EL Mandelmus (Bioladen)
1–2 TL Chilipulver
2 EL Tomatenmark
2–3 EL Zitronensaft
Meersalz

Außerdem für den Döner
2 Tomaten
1 rote Zwiebel
4 Stängel Minze
Meersalz
1 Fladenbrot

Zubereitung des Auberginen-Döner-Rezepts

1.    Für den Döner den Backofen auf 200° C (Umluft 180°) vorheizen.

AUBERGINEN DO¦êNER

Rezept für Auberginen-Döner

2.    Die Auberginen waschen. Den Stielansatz entfernen. Die Auberginen quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Ein Backblech mit 2 Esslöffel Olivenöl ausstreichen. Die Auberginenscheiben darauf verteilen, mit dem restlichen Olivenöl beträufeln und mit Meersalz und Pfeffer würzen.

3.    Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abstreifen. Mit dem Knoblauch auf den Auberginen verteilen. Fenchel- und Kreuzkümmelsamen im Mörser grob zerstoßen und über die Auberginenscheiben streuen.

4.    Die Döner-Auberginen im heißen Ofen 25-30 Minuten garen, bis sie weich und leicht gebräunt sind.

5.    In der Zwischenzeit die Kichererbsen durch ein Sieb abgießen, abspülen, abtropfen lassen und in einen hohen Rührbecher geben. Knoblauchzehe(n) schälen und dazugeben, ebenso getrocknete Tomaten (vorher gut abtropfen lassen) Mandelmus, Chilipulver, Tomatenmark und Zitronensaft. Mit dem Stabmixer fein pürieren. Nach und nach so viel heißes Wasser (150-200 ml) einrühren, bis der Humus für den Döner dickcremig ist. Mit Meersalz würzen.

6.    Die Tomaten waschen und den Stielansatz herausschneiden, in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Die Minze waschen und trocken schütteln. Die Blätter von den Stängel zupfen. Tomaten, Zwiebeln und Minze vermengen und leicht salzen.

7.    Das Fladenbrot in Viertel schneiden, quer aufschneiden und mit Humus bestreichen. Die Auberginen aus dem Ofen nehmen und mit der Tomatenmischung in das Fladenbrot geben. Fertig ist der leckere Döner!

Das ist das Cover des Kochbuchs

Über das Kochbuch: Street Food – Deftig vegetarisch

Schon das erste Kochbuch "Deftig vegetarisch", erschienen im März 2014, von Anne-Kathrin Weber überzeugte durch seine Vielfalt. Nur ein Jahr später legte die gelernte Köchin und Ernährungswissenschaftlerin mit "Street Food – Deftig vegetarisch" nach und traf mit ihrem Thema den Zahn der Zeit. Street Food bedeutet für Weber Gourmet-Kost für Fußgänger, also schnelles Essen ohne Ersparnis an Qualität und Geschmack.

Mit ihren 80 Rezepten schickt die Autorin den Leser kulinarisch um die Welt. Wie wäre es etwa mit Mozzarella in carozza, Quesadillas mit Avocadodip, Deathby-Cheese-Pan-Pizza oder Smörrebröd Kopenhagen Style? Und dabei handelt es sich nur um eine kleine Auswahl der zahlreichen Rezepte aus Webers Kochbuch. Ein raffiniert gewürztes Geschmackserlebnis und gleichzeitig ein Augenschmaus durch die Food-Fotografie des Hamburgers Wolfgang Schardt.

Versehen sind viele der Rezepte mit nützlichen Zubereitungstipps und dem Hinweis, ob das jeweilige Rezept auch für Veganer geeignet ist. Geordnet sind die Inhalte nach ihrer Zubereitungsart oder nach der Art, wie sie gegessen werden. Zusätzlich werden bestimmte Zutaten wie Käse, Nudeln und Reis genauer erklärt und ein kleiner kultureller Überblick gegeben. Am Schluss finden sich Aroma-Basics wie zum Beispiel Currypaste, Pesto und Chutneys, die mit Tipps zur Verwendung versehen sind. Für viele Leser von Nutzen ist sicherlich auch das vorhandene Zutatenregister.

Das Kochbuch "Street Food - Deftig vegetarisch" von Anne-Katrin Weber ist im Becker Joest Volk Verlag erschienen und für 29,95 Euro zum Beispiel bei bücher.de erhältlich.

Hier geht's zum Kochnews-Profil bei Google+

Auberginen-Döner - Lecker, schnell und einfach vegetarisch

Lust auf ein deftiges und trotzdem vegetarisches Geschmackserlebnis? Dann könnte unser Auberginen-Döner-Rezept heute perfekt für Sie sein.

Weitere Artikel

article
42918
Auberginen-Döner – Deftig vegetarisches Street Food
Auberginen-Döner – Deftig vegetarisches Street Food
Schmackhaft, schnell und auf die Hand – das verspricht das Street-Food-Erlebnis. Doch meist kommt der Vegetarier dabei zu kurz. Nicht so bei diesem A...
http://www.fem.com/rezepte/auberginen-doener-deftig-vegetarisches-street-food
07.01.2016 09:34
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/rezepte/auberginen-doener-deftig-vegetarisches-street-food/702224-1-ger-DE/auberginen-doener-deftig-vegetarisches-street-food_contentgrid.png
Rezepte

Kommentare