Artischocken putzen: Wie geht das? Kein Hexenwerk!

Montag, 05.11.2012
  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 3 Stimme 3 Stimmen gezählt

Artischocken sind wahnsinnig gesund und schmecken auch noch gut. Doch wie putzt man das Blütengemüse eigentlich? Starkoch Tim Mälzer erklärt es Ihnen!

RTEmagicC_artischocken-putzen-124.jpg.jpg

Für Vegetarier und Veganer ist Kochen ohne Fleisch ganz bestimmt nichts Neues. Für viele andere schon! Besonders Fleischliebhaber geben oft vor, Ihnen fehle in fleischlosen Rezepten das gewisse Etwas. Starkoch Tim Mälzer hat sich dem Problem angenommen und überzeugt mit seinem neuen Kochbuch "Greenbox" selbst den letzten Gemüsemuffel.
Wenn es bei Hobbyköchen auch nicht immer an Kreativität mangelt, dann jedoch oft an den entsprechenden "Skills". Für all diejenigen, die nicht wissen, wie man Artischocken zubereitet, leistet er hier Hilfestellung:
Artischocken putzen
Zutaten (für 4 Personen)
1 Zitrone
12 Baby-Artischocken
1. In einer Schüssel kaltes Wasser mit dem Saft der Zitrone mischen. Die äußeren harten und grünen Blätter der Artischocken entfernen, bis die hellgelben Blätter der Knospe erreicht sind. Die Artischocken mit den Blüten kurz in das Zitronenwasser tauchen. Den Stiel etwas kürzen und schälen.
2. Die Blüten waagerecht halbieren, die abgeschnittenen Blätter wegwerfen und die Schnittflächen der Artischocken in Zitronenwasser tauchen.
3. Die Artischocken längs halbieren, das Stroh mit einem Teelöffel herausschaben. Die fertig geputzten Artischockenhälften zurück ins Zitronenwasser geben.
4. Wahlweise kann man die Artischocken auch vierteln und das Stroh mit einem Messer herauslösen. Die fertig geputzten Artischockenhälften dann zurück ins Zitronenwasser geben.
5. Die so vorbereiteten Artischocken lassen sich braten, kochen oder roh in dünne Scheiben geschnitten auch als Salat zubereiten, wie im Rezept auf Seite 212 beschrieben.
Zubereitungszeit: 35 Minuten


Info: Frisch zubereitet schmecken die dickköpfigen Korbblütler wesentlich besser als die in Essigwasser eingelegten Artischocken-Zombies im Glas, die es im Supermarkt zu kaufen gibt. Für Einsteiger empfehlen sich besonders die zarten, jungen Baby-Artischocken. Ein Zeichen für Frische sind knackige, eng anliegende Außenblätter und ein fester, langer Stängel, der den Blütenknospen als Wasserspeicher dient. Lässt er sich leicht biegen, sind die Artischocken vertrocknet. Artischocken sind das ganze Jahr über erhältlich, schmecken allerdings im Frühsommer am besten.

RTEmagicC_Cover_Greenbox_130_01.jpg.jpg

Noch mehr Anleitungen und vor allem viele tolle Rezepte aus der grünen Küche gibt es in "Greenbox". Tim Mälzers Rezeptbuch ist im Mosaik Verlag erschienen. Es ist für ca. 20 Euro zum Beispiel hier erhältlich: amazon.de

Bild im Fließtext: © Lorenzo Buttitta - Fotolia.com

Artischocken sind wahnsinnig gesund und schmecken auch so. Doch wie putzt man das Blütengemüse eigentlich? Starkoch Tim Mälzer erklärt es Ihnen!

Artischocken sind auf den ersten Blick widerspenstig. Sie lassen sich aber schneller putzen als es aussieht.

 

Weitere Artikel

article
18540
Artischocken putzen: Wie geht das?
Kein Hexenwerk!
Artischocken sind wahnsinnig gesund und schmecken auch noch gut. Doch wie putzt man das Blütengemüse eigentlich? Starkoch Tim Mälzer erklärt es Ihnen!
http://www.fem.com/rezepte/artischocken-putzen-wie-geht-das-kein-hexenwerk
05.11.2012 12:50
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle-old/artischocken-putzen-wie-geht-das-kein-hexenwerk/349215-1-ger-DE/artischocken-putzen-wie-geht-das-kein-hexenwerk_contentgrid.jpg
Rezepte

Kommentare