3 Strategien mit Kritik umzugehen

Freitag, 08.05.2015 Jana Ackermann

Familiär, beruflich, privat… Ablehnung und Kritik widerfährt uns tagtäglich und kann das Selbstbewusstsein für eine Zeit lang trüben. Damit Sie besser mit Zurückweisung umgehen können, gibt es drei hilfreiche Strategien.

Dass wir uns bei Ablehnung und Kritik angegriffen und schlecht fühlen ist eine menschliche Reaktion – denn es liegt in unserem Inneren, gemocht und anerkannt zu werden. Häufen sich die Zurückweisungen, ein spitzer Kommentar hier, eine herablassende Meinung da, kratzt das schon mal sehr am Selbstbewusstsein. Damit Sie sich von solchen Kritikern nicht unterkriegen lassen, gibt es drei Strategien bei denen unangebrachtes Genörgel beim einen Ohr rein – beim anderen hinaus geht.

1. Wen habe ich – Wen brauche ich?
Merken Sie sich eines: Menschen, die Ihnen zu oft ein schlechtes Gefühl machen, brauchen Sie in an Ihrem Leben nicht aktiv teilhaben lassen. Wenn sich die Möglichkeit auftut, verringern Sie den Kontakt zu dieser Person. Ein derartig negatives Date ist schnell abgeschossen, die eigene Mutter bekommt einen Freifahrtschein für ihr Genörgel, der Kollege wird allerdings mehr oder weniger ausgeblendet.

Überlegen Sie sich dann, wen Sie alles Tolles in Ihrem Leben haben und schätzen Sie sich glücklich über diese Menschen. Solange Sie jemanden haben, der Sie glücklich macht – ist das das wichtigste was zählt. Rufen Sie sich das in einer der Situationen ins Gedächtnis, und schicken Ihrem Liebsten ein "Schön, dass es Dich gibt".

2. Blick in die Zukunft
"Was dich nicht umbringt macht dich härter" – nicht ohne Grund kennt man das Sprichwort. Wenn Sie sich am Boden zerstört und angegriffen fühlen, überlegen Sie: Wird diese Kritik mein Leben beeinträchtigen? Wahrscheinlich nicht. Also lohnt es sich nicht, sich den Kopf darüber zu zerbrechen. Ablehnung tut weh, aber wird nicht Ihr Leben zerstören. Dramatisieren Sie nicht, und lassen lieber Gras über die Sache wachsen. Morgen ist ein neuer Tag.

3. Haben Sie eine Meinung über sich selbst!
Dafür müssen Sie sich eventuell etwas Zeit nehmen. Haben Sie eine klare Meinung über sich selbst? Wissen Sie ganz genau, wo Ihre Stärken und Schwächen liegen, was Sie auszeichnet? Wenn Sie herausgefunden haben, was Ihr Standpunkt ist, können Sie besser mit Zurückweisung oder Kritik umgehen. Denn dann wird auf einmal klar: Diese Person passt einfach nicht zu mir. Diese Person tut mir Unrecht – oder: Ja, er/sie hat Recht. Ich sollte tatsächlich an dieser Schwäche arbeiten.

Im Großen und Ganzen sollten Sie sich nicht jede Meinung oder Zurückweisung zu Herzen nehmen. Viele Menschen haben zu allem eine Meinung – aber keine Haltung.  Das heißt, sie mischen sich ein ohne überhaupt genug über ein Thema Bescheid zu wissen. Deshalb können Sie von vornherein selektieren, auf wen oder was Sie näher eingehen, und welche Zurückweisung Sie ignorieren. Glauben Sie an sich!

Kritik anzunehmen kann schwierig sein.

Ein paar Tipps helfen, sich Kritik nicht zu sehr zu Herzen zu nehmen.

Weitere Artikel

article
41205
3 Strategien mit Kritik umzugehen
3 Strategien mit Kritik umzugehen
Familiär, beruflich, privat… Ablehnung und Kritik widerfährt uns tagtäglich und kann das Selbstbewusstsein für eine Zeit lang trüben. Damit Sie besse...
http://www.fem.com/lifestyle/news/3-strategien-mit-kritik-umzugehen
08.05.2015 15:15
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/liebe-lust/news/3-strategien-mit-kritik-umzugehen/666196-1-ger-DE/3-strategien-mit-kritik-umzugehen_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare