Sandra Bullock – Jesse James "log und log"

Dienstag, 25.05.2010

(Cover) - DE Showbiz - Abwärtsspirale: Jesse James (41) hat seine Ehefrau Sandra Bullock (45) immer wieder angelogen, wenn es um seine eheliche Treue ging. Dem Rocker wird vorgeworfen, den Hollywood-Star mit verschiedenen Frauen betrogen zu haben. Das Ganze kam, kurz nachdem Bullock im März einen Oscar gewonnen hatte, raus. Seitdem hat die Aktrice die Scheidung eingereicht und verkündet, das Adoptionsvorhaben des Paares alleine weiterverfolgen zu wollen.

James hat nun davon gesprochen, wie es war, seiner Gattin alles zu gestehen und gab zu, dass dies eines der schwersten Dinge in seinem Leben gewesen sei. Er sagte, er habe ihre Beziehung "weggeworfen" und glaubte, er habe letztendlich sogar erwischt werden wollen: "Ich habe ihr so ziemlich alles gesagt", erklärte er im 'ABC'-Gespräch der Interviewerin Vicki Mabrey. "Das ist außerhalb unserer Ehe Affären hätte. Ich denke, sie hatte so ihren Verdacht ... in der Vergangenheit und ich log, ich log mich aus der Sache heraus. Ich habe alle wegen allem belogen, auch mich selbst."

Nachdem die Anschuldigungen publik gemacht wurden, begab sich der Rocker in eine Klinik in Arizona, um sich wegen "persönlicher Probleme" behandeln zu lassen. Es wird angenommen, dass es sich dabei um Sexsucht handelte. James gab weiter an, Bullock habe diese Entscheidung voll unterstützt: "Sie sagte mir, sie sei stolz auf mich", sagte er.

 

Doch auch wenn seine Noch-Frau sich darüber freute, dass er sich Hilfe suchte, war für sie klar, dass sie ihr Kind alleine großziehen wolle. Das Paar erfuhr im vergangenen Dezember, dass es den kleinen Louis adoptieren könne und beschlossen, die Adoption geheimzuhalten, bis die Flut an Awardveranstaltungen vorbei sei und die Familie sich aneinander gewöhnt habe: "Wir haben es um Weihnachten herum erfahren und ihn Silvester bekommen. Mir war es egal, welche Hautfarbe er hat, es war mir nur wichtig, dass wir das Baby bekämen, das uns am meisten braucht. Es machte mich traurig, als Sandra verkündete, dass sie es alleine machen würde, aber ich habe realisiert, dass Dinge in einer bestimmten Weise laufen müssen. Sie in ihrer Mutterrolle zu sehen, ist eines der großartigsten Dinge, die ich je gesehen habe. Sie ist wie ein Fisch im Wasser. Sobald sie ihr das Baby in die Hände gaben, lief alles automatisch und großartig."

In dem Interview, das heute Abend bei 'Nightlife' ausgestrahlt werden soll, spricht Jesse James auch über die Vorwürfe, er sei ein Rassist. Kurz nachdem die Untreue-Vorwürfe aufkamen, erschien auch ein Bild des Reality-TV-Stars im Internet, auf dem den Bart von Adolf Hitler imitiert und eine deutsche Soldatenkappe trägt. James ist es wichtig, klarzustellen, dass er in keiner Hinsicht rassistisch sei: "Ich kann wegen des Ausdrucks auf meinem Gesicht sagen, dass es ein Witz gewesen ist, der eine Minute lang lustig gewesen sein mag. Im jetzigen Kontext meines Lebens ist er nicht mehr witzig." (C) Cover Media

sandra-bullock-jesse-james-log-und-log-25052010

Weitere Artikel

article
13453
Sandra Bullock
Jesse James "log und log"
Schauspielerin Sandra Bullock hatte den Verdacht, ihr Ehemann Jesse James würde sie betrügen, er jedoch "log und log".
http://www.fem.com/lifestyle/cover-media/sandra-bullock-jesse-james-log-und-log-25052010
25.05.2010 16:45
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/sandra-bullock-jesse-james-log-und-log-25052010/212832-1-ger-DE/sandra-bullock-jesse-james-log-und-log-25052010_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare